Turing 100

15.05.2012 – Vor ziemlich genau fünfzehn Jahren, am 11. Mai 1997, gewann Deep Blue seine zweite Partie gegen Garry Kasparov, und schlug damit als erster Computer den amtierenden Schachweltmeister in einem Match unter Turnierbedingungen. Indirekt verantwortlich dafür war der englische Mathematiker Alan Turing, am 23. Juni 1912 in London geboren. Seines Geburtstagsjubiläums wird in diesem Jahr in England unter dem Titel "Turing Centenary" mit einer Vielzahl von Veranstaltungen ausgiebig gedacht. Turing war im Zweiten Weltkrieg einer der führenden "Codebreaker", die in Bletchley Park die deutsche Code-Maschine "Enigma" entzifferten. Nachdem er zuvor schon die theoretischen Grundlagen für eine Datenverarbeitungsmaschine geschaffen hatte, konstruierte er zur schnelleren Verarbeitung der decodierten Funksprüche einen ersten "Computer". Davor hatte er schon ein Schachprogramm - als "Paperengine" - "programmiert".  In Manchester baut Turing er dann zusammen mit anderen Wissenschaftlern den legendären Computer "Ferranti Mark I". Der Guardian beleuchtet in einem Artikel die Verbindung von Schach und Computern. The Guardian: I am building a brain...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren