TV Tipp: Das Talent des Genesis Potini bei 3 Sat

von André Schulz
07.02.2020 – Genesis Potini genannt "Dark Horse" ist manisch-depressiv und häufig in psychiatrischer Behandlung. Als er wieder einmal entlassen wird, wohnt er bei seinem Bruder Arikiri - und entdeckt ganz neue Talente. Er wird ein erfolgreicher Schachtrainer. 3 Sat zeigt den Spielfilm am kommenden Montag in seinem Abendprogramm (10.Februar 2020, 22:25 - 00:25 Uhr)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

"Das Talent des Genesis Potini" (Originaltitel: "Dark Horse") ist ein neuseeländischer Film von James Napier Robertson, 2014 gedreht, der vor zwei Jahren in deutsch synchronisierter Fassung in die Kinos kam. Der Film erzählt die Geschichte des neuseeländischen Maori Genesis Potini, genannt "Dark Horse", der ein talentierter Schachspieler war, seine Schachlaufbahn aber wegen einer manisch-depressiven Persönlichkeitsstörung aufgeben musste. Nach langer psychiatrischer Behandlung kämpfte Potini sich mit Hilfe des Schachs zurück in die Gesellschaft, diesmal als Schachtrainer. 

Seinen eigenen Wunsch, durch Erfolg im Schach gesellschaftliche Anerkennung zu finden, übertrug er er nun auf seine Schachschüler, zumeist Kinder aus gesellschaftlich benachteiligten Familien. Potini bewies dabei ausgezeichnete Fähigkeiten als Lehrer und Motivator und schaffte es am Ende, seine Schüler bis in die Junioren-Meisterschaften von Auckland zu bringen - ein Riesenerfolg.

Der Film orientiert sich weitgehend am tatsächlichen Lebenslauf des früh verstorbenen Genesis Potini (5. September 1963 - 15. August 2011). Potini hatte keinerlei akademische Ausbildung, war aber auffallend intelligent und sprach drei Sprachen: Maori, Englisch und Chinesisch.

Zusammen Noble Keelan gründete Potini im Jahr 2000 den "Gisborne Eastern Knights Chess Club". Die beiden kannten sich flüchtig aus der Jugend. 15 Jahre später tauchte Potini bei Keelan auf und fragte nach einem Schachpartner. Keelan und Potini spielten dann oft tagelang miteinander Schach, teilweise wirklich fast 24 Stunden am Stück, bevor sie dann ihren gemeinsamen Club gründeten. Besonders im Blitzschach und 1-Minuten-Schach entwickelte Potini besondere Fähigkeiten.

Die dramatische Handlung des Films dreht größtenteils um einen Konflikt von Potini mit seinem Bruder Arikiri. Während Arikiri mit einigen Bikern nach seinen eigenen Gesetzten lebt und auf diese Weise gegen Armut und soziale Diskriminierung der Maoris in Neuseeland kämpft, wählt Genesis Potini mit seinen Schülern das Schachbrett als intellektuelles Schlachtfeld.

Seinen Schülern gibt er als Auftrag auf den Weg: "Jeder von euch ist ein Krieger auf diesem Brett!"

Hinweis bei 3 Sat...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.