Überraschung beim BrainGames Open

25.02.2015 – Keiner der zwölf GMs gewann das BrainGames-Schnellschach Open am vergangenen Samstag in Fürstenfeldbruck, sondern der International Meister Nikola Nestorovic. Michael Bezold wurde mit einem Punkt Rückstand Zweiter vor Petar Arnaudov. Mit 165 Teilnehmern ist das Open vielleicht das größte Schnellschach Open in Deutschland, mindestens aber eines der größten.Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Pressemitteilung (Stanley Yin)

 

FFB-Open BrainGames 2015: IM Nestorovic trotzt zwölf Großmeistern

„Ein einmaliges Meisterstück“, da war sich das Turnierleitungsteam der BrainGames sicher: Die Erstauflage des Fürstenfeldbrucker Schnellschachturniers in Februar 2013 gewann nicht etwa einer der fünf favorisierten Großmeister, sondern IM Thies Heinemann. Wer hätte gedacht, dass sich zwei Jahre später die Geschichte wiederholt, diesmal mit IM Nikola Nestorovic (Deggendorf) in der Haupt- und ganzen zwölf Großmeistern in der Nebenrolle?

Hauptpreisträger – es fehlt GM Epishin

Wie auch IM Heinemann siegt IM Nestorovic im 163 Teilnehmer starken Feld mit schwindelerregenden 8,5 Punkten aus 9 Partien (Leistung 2764!); die Großmeister Michael Bezold (Bayern München) und Petar Arnaudov (Göggingen, die auf den Rängen 2 und 3 folgen, wurden um einen ganzen Punkt überrundet.

Dem Mitfavoriten GM Vladimir Epishin, der in der Finalrunde gegen Nestorovic aufs Ganze ging und überzog, blieb immerhin noch Rang 4. Der Setzlistenerste GM Nikola Sedlak landete lediglich auf Rang 11, konnte sich aber dennoch über den 2. Mannschaftspreis seiner Deggendorfer, hinter dem SK Göggingen, freuen.

GM Epishin – FM Pogan, Runde 3

Besonders gewürdigt sein sollen auch die souveränen Leistungen von Christina Winterholler in der Damenkategorie, Albert Lutz als besten Senior – der damit u.a. GM Hecht ausstach – aber vor allem Vadim Lavrinenkov. Der 17-jährige Augsburger Späteinsteiger, der erst vor vier Jahren seine ersten Turniere spielte, schlug vier stärkere Spieler, darunter den späteren Drittplatzierten GM Petar Arnaudov, und sicherte sich mit einer Leistung von 2394 einen Ratingpreis. Vadims rasante Entwicklung macht ihn eindeutig zu einem „Player to watch“, der die nächsten Jahre sicherlich die Hauptpreise in Angriff nehmen wird.

Apropos nächstes Jahr: Am 13. Februar 2016, dem Samstag nach Fasching, gehen die BrainGames in ihre vierte Auflage. Der Termin ist frei von Überschneidungen mit dem Rahmenterminplan von DSB und BSB! Thomas Hirn von Sponsor Immobilien Hirn, TuS-Abteilungsleiter Helmut Becker und Turnierleiter Stanley Yin freuen sich jetzt schon wieder auf ein schönes Zusammentreffen von Jung und Alt, Meister und Amateur, Damen und Herren in der Kreisstadt.

 Einer der Jüngsten gegen einen der Ältesten: Benedikt Huber (re.) besiegt Lutz Riedel

Die Frage, ob die BrainGames somit das größte deutsche Schnellschachopen sind, konnte leider auch DSB-Statistiker Frank Hoppe nicht abschließend beantworten. Doch dass in Fürstenfeldbruck am Wochenende das stärkste deutsche Schnellschachopen in diesem Jahr stattgefunden hat, darin sind sich alle Beteiligten sicher.

 

Rang TNr Teilnehmer Tit TWZ A Verein/Ort G S R V Punk Buchh RaLstg
1. 9. Nestorovic,Nikola IM 2459   SK Göggingen 9 8 1 0 8.5 48.5 2764
2. 7. Bezold,Michael GM 2496   FC Bayern München e. 9 7 1 1 7.5 53.5 2580
3. 11. Arnaudov,G. Petar GM 2449   SK Göggingen 9 7 1 1 7.5 47.0 2478
4. 2. Epishin,Vladimir GM 2573     9 6 2 1 7.0 52.0 2570
5. 12. Stankovic,Milos IM 2428   SK Göggingen 9 6 2 1 7.0 50.0 2503
6. 31. Lukovic,Vladimir FM 2233   SV Jedesheim 1921 9 6 2 1 7.0 49.0 2545
7. 4. Chatalbashev,Boris GM 2547     9 7 0 2 7.0 47.5 2470
8. 21. Patuzzo,Fabrizio FM 2322 M   9 7 0 2 7.0 47.5 2452
9. 8. Vishnu Prasanna  V GM 2463 M   9 7 0 2 7.0 47.0 2434
10. 13. Reich,Thomas IM 2419   FC Bayern München e. 9 7 0 2 7.0 40.0 2264
11. 1. Sedlak,Nikola GM 2590   SV Deggendorf 9 6 1 2 6.5 51.5 2526
12. 3. Delchev,Aleksander GM 2552   SV Deggendorf 9 6 1 2 6.5 49.5 2459
13. 27. Lapcevic,Milos IM 2279   SAbt TSV Haunstetten 9 6 1 2 6.5 49.0 2418
14. 5. Kunin,Vitaly GM 2518   Freibauer Mörlenbach 9 6 1 2 6.5 48.0 2414
15. 10. Pikula,Dejan GM 2452   SV Jedesheim 1921 9 6 1 2 6.5 47.5 2380
16. 18. Müller,Ralf FM 2345   SC Erdmannhausen 9 6 1 2 6.5 45.5 2276
17. 15. Milov,Leonid GM 2400   SC Noris-Tarrasch Nü 9 5 3 1 6.5 42.5 2257

... 165 Spieler

 

Fotos: Veranstalter (Jessica Hirn)
 

Turnierseite...


 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren