Überraschung im Londoner System

05.01.2022 – Das aktuelle ChessBase Magazin #205 bietet einmal mehr eine Fülle an Ideen und Empfehlungen für Ihr Repertoire. Die Themen der insg. elf Eröffnungsartikel der neuen Ausgabe reichen vom Wolga-Gambit (4.cxb5 a6 5.b6 e6) über Französisch-Tarrasch (8.0-0 g5!) und Spanisch (5.De2) bis zu Rezepten gegen Königsindisch (nach 6.Le2). Sergey Grigoriants hat indes ein Thema gefunden, das den Nerv besonders vieler Schachfreunde treffen wird: Er stellt ein aktives Repertoire gegen das Londoner System vor! Allerdings müssen Sie nicht nur bereit sein, mit 6...e5! einen Bauern zu opfern, sondern im Anschluss daran auch „präzise und kraftvoll“ weiterspielen. Aber das sollte Ihnen nach der Lektüre von Grigoriants Artikel nicht schwerfallen!

ChessBase Magazin 205 ChessBase Magazin 205

"Special" zu Robert Hübner mit Partieanalysen und Videos zu Strategie und Endspiel. Firouzja, Oparin, Predke, Sevian, Vitiugov u.a. kommentieren ihre Partien vom Grand Swiss 2021. Eröffnungsvideos von Kasimdzhanov, Ragger und Marin. 11 Eröffnungsartikel

Mehr...

Ein aktiver Weg für Schwarz

Sergey Grigoriants zeigt 6...e5! im Londoner System

Unsere Ausgangsstellung entsteht nach 1.d4 d5 2.Lf4 c5 3.e3 Sc6 4.c3 Db6 5.Db3 c4 6.Dc2, und jetzt 6...e5!

Das Londoner System ist heutzutage eine der beliebtesten Eröffnungen. Vom Anfängerniveau bis hin zu Super-GMs (einschließlich Weltmeister Magnus Carlsen), einfach jeder scheint es zu spielen. Die Hauptaufstellung für Weiß kann man sich leicht merken: Nachdem er seinen Läufer nach f4 herausgebracht hat, folgt e3, c3, Sf3, Sbd2, Ld3 usw. Außerdem gibt es zahlreiche Bücher und Videos zu dieser Variante. Der Zug 6...e5!, den ich analysieren werde, ist noch ein Nebengleis, aber mit Hilfe einer starken Engine kann man nachweisen, dass Schwarz großartige Kompensation für den geopferten Bauern bekommt. Die ganze Sache ist noch ziemlich neu. Im Jahr 2019 gewann der starke Großmeister Evgeny Postny mehr als eine Partie damit. In der Zwischenzeit können wir sehen, dass andere seiner Kollegen erfolgreich in seine Fußstapfen treten: Smirnov, Blübaum, Delchev - und ich glaube, dass 6...e5! auch unter 2700ern beliebt werden wird ...

Im Diagramm muss Weiß nehmen: 7.dxe5.

Das Schlagen mit 7.Lxe5 ist nicht so geläufig. Schwarz wird aufgrund des Läuferpaars Kompensation für den geopferten Bauern haben, während Weiß vor allem versucht, die Felderschwäche d4 auszunutzen. 7...Lf5! Ein Standardzug der Variante, die weiße Dame kann nicht nehmen, da danach der Bauer b2 hängen würde. 8.Dc1 Sxe5 9.dxe5 f6!.

Eine bärenstarke Idee. Schwarz versucht nicht, den geopferten Bauern e5 zurückzuerobern, sondern strebt schnelle Entwicklung an. Sein Hauptziel ist es, die f-Linie zu öffnen, um Gegenspiel zu erzeugen, siehe Hasangatin,R - Triapishko,A 1/2.

Nach 7.dxe5 geht es weiter mit 7...Lf5! 8.Dc1 (Der Läufer auf f5 ist noch immer nicht zu nehmen: 8.Dxf5? Dxb2, und jetzt sehen wir die Pointe des Zuges 6...e5! - die 5. Reihe ist blockiert und Dxd5 nicht möglich. Weiß hat noch immer ein paar Tricks, aber mit präzisem Spiel steht Schwarz einfach auf Gewinn, siehe Povah,N - Fernandez Garcia,J 0-1) 8...g5!.

Ein kraftvoller Vorstoß. Die Idee von Schwarz ist, einen Flankenbauern zu geben, um den Zentrumsbauern zurückzugewinnen und dann das schwache Feld d3 auszunutzen. Nun sind zwei Läuferzüge möglich: A) 9.Lxg5 und B) 9.Lg3.

A) 9.Lxg5

Dies sieht man in der Praxis selten, ist aber nicht zu unterschätzen. Wenn Weiß es schafft, die Entwicklung zu vollenden und den Mehrbauern zu behaupten, wird er besser stehen, daher muss Schwarz dynamisch agieren: 9...Sxe5 10.Sd2 f6!.

Ein sehr cleverer Zug. Schwarz blockt die Diagonale g5-d8, um ...0-0-0 zu ermöglichen, und überdeckt gleichzeitig den Springer e5. 11.Lf4 Se7! Schwarz plant, seinen Springer nach g6 zu stellen und den Läufer zu attackieren, und falls dann Lg3, ...h7-h5 folgen zu lassen. Siehe Boschma,B - Garscha,F 1/2.

B) 9.Lg3

In den meisten der Partien geht Weiß auf dieses Feld zurück. Er will den e5-Bauern gedeckt halten, aber nach den nächsten kraftvollen Zügen von Schwarz wird der Läufer auf g3 nicht besonders sicher stehen. 9...h5!

Sehr aggressiv. Schwarz will den Lg3 angehen, um Raumvorteil am Königsflügel zu erlangen und das Fianchettieren des schwarzfeldrigen Läufers nach g7 zwecks Rückgewinn des Zentralbauern e5 vorzubereiten. Nun hat Weiß zwei Standardzüge, um dem Läufer g3 Raum zu verschaffen: B1) 10.h4 und B2) 10.h3.

B1) 10.h4?

Eine beliebte Fortsetzung, aber ein Fehler. Nach 10...g4 hat Schwarz großen Raumvorteil und es ist für Weiß schwer, sich zu entwickeln. 11.Se2 Sge7 12.Sd4 Lg7

und Schwarz wird auf e5 nehmen und anschließend versuchen, die Felderschwäche d3 auszunutzen. Er hat Raumvorteil und damit die klar bessere Stellung, siehe Sadhwani,R - Yilmaz,M 0-1.

B2) 10.h3

Der Hauptzug, Weiß schafft einfach Platz für seinen Läufer auf h2. Die nächsten Züge sind für beide Seiten ziemlich logisch: 10...Lg7! 11.Sf3 g4 12.hxg4 hxg4 13.Txh8 Lxh8 14.Sd4 Sge7.

Dies ist die kritische Stellung der Variante mit 10.h3. Weiß hat viele mögliche Züge, aber sein bester Weg lautet, durch Vorbereiten der langen Rochade Ausgleich anzusteuern: Sa3, Dd2, Schlagen auf f5 und dann 0-0-0, siehe Vojta,T - Postny,E 0-1.

Zusammenfassung

6...e5! gegen das Londoner System wird heutzutage immer populärer. Ich kann diese Variante für Schwarz definitiv empfehlen, denn sie ist dynamisch eine großartige Option und obendrein auch noch der Topvorschlag der Engine, was heißt, die Sache ist "absolut korrekt". Weiß steht vor einem Haufen Probleme mit seinem geliebten Londoner f4-Läufer. Schwarz sollte sich im Klaren sein, dass es ein echtes Bauernopfer ist, aber er hat großartige Kompensation dafür, vorausgesetzt, er spielt präzise und kraftvoll. Ich hoffe, nach Lesen dieses Artikels werden Sie 6...e5! freudig - und erfolgreich - anwenden!

Dem kompletten Artikel mit allen Partien und Analysen finden Sie im neuen ChessBase Magazin #205!

Übersicht der 11 Eröffnungsartikel in ChessBase Magazin #205

Petra Papp: Wolga-Gambit 4.cxb5 a6 5.b6 e6
Krisztian Szabo: Sizilianisch Nimzowitsch 2.Sf3 Sf6 3.e5 Sd5
Robert Ris: Sizilianisch Najdorf 6.Lg5 e6 7.f4 Dc7?!
Christian Braun: Französisch Tarrasch 8.0–0 g5!
Evgeny Postny: Vierspringerspiel Rubinstein-Var. mit 5.0-0
Renato Quintiliano: Italienisch mit 6...d5 / 11.Lb3!
Lars Schandorff: Spanisch mit 5.De2
Sergey Grigoriants: Londoner System 5.Db3 c4 6.Dc2 e5!
Alexey Kuzmin: Grünfeld-Indisch mit 7.Sf3/8.h3
Imre Hera: Damenindisch 4.g3 Lb7 5.Lg2 c5
Patrick Zelbel: Königsindisch-Rezepte gegen 6.Le2

ChessBase Magazin #205

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

Einzelausgabe: 19,95€ oder im Jahresabo (6 Ausgaben) 99,70€. Die verschiedenen Abo-Angebote für das ChessBase Magazin (inkl. ChessBase USB-Stick für Neuabonnenten) finden Sie auf der CBM-Startseite!

 

Neu: ChessBase Magazin #205

Die Highlights der Ausgabe

Auf der Startseite von ChessBase Magazin #205 finden Sie die besonderen Empfehlungen der Redaktion – die Highlights zum Anklicken und Genießen!

Partieanalysen vom FIDE Grand Swiss 2021 vom Sieger Alireza Firouzja ebenso wie von Grigoriy Oparin, Yu Yangyi, Alexandr Predke, Samuel Sevian, Nikita Vitiugov u.a. Eine Klasse für sich: Anish Giri kommentiert seinen spektakulären Schwarzsieg über Abhijeet Gupta von der Chess Super League. Oder wie wäre es mit einem überraschenden Mittelgambit gegen das beliebte Londoner System? Sergey Grigoriants erläutert die Ideen und Varianten nach 6…e5! Auf keinen Fall verpassen: Interaktive Trainingseinheiten mit Martin Breutigam und Robert Ris!

Special: Meine Lieblingspartie von Robert Hübner

CBM Autoren kommentieren ihre Lieblingspartie des früheren Weltklassespielers und Kandidatenfinalisten. Exklusive Sammlung von 16 Partien Robert Hübners aus den Jahren 1970 bis 2017.

Spitzenschach und Meisteranalysen

FIDE Grand Swiss 2021: Alireza Firouzja sicherte sich trotz einer Niederlage gegen Fabiano Caruana den ersten Platz und qualifizierte sich damit für das Kandidatenturnier 2022. Firouzja analysiert seinen Sieg gegen Nijat Abasov. Zudem kommentieren Grigoriy Oparin, Yu Yangyi, Alexandr Predke, Samuel Sevian, Nikita Vitiugov, u. a. ihre besten Partien.
Europamannschaftsmeisterschaft 2021: Gold für die Ukraine, Silber für Frankreich, Bronze für Polen. Radoslaw Wojtaszek analysiert seinen gewinnbringenden h-Bauernlauf gegen Victor Mikhalevski, und Ivan Saric zeigt, wie man gegen einen Alireza Firouzja in Topform remis hält.

"All in one"

Hier erfahren Sie alles, was es zu einem konkreten Abspiel aktuell zu wissen gilt. Und das anhand nur einer ausführlich kommentierten Partie! Spyridon Kapnisis macht Sie fit für die Sizilianische Rossolimo-Variante (1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 d6 4.Lxc6+!? bxc6 5.e5!). Igor Stohl stellt frühe Bajonettangriffe in der Caro-Kann Abtauschvariante und der Spanischen Eröffnung vor.

Eröffnungsvideos

Grünfeld-Experte Markus Ragger ernennt das neue 5...c5 zur Hauptwaffe in der Variante mit 5.Ld2. Rustam Kasimdzhanov berichtet von seinem Experiment mit der Französischen Vorstoßvariante. Mihail Marin erläutert das Hübner-System der Nimzo-Indischen Verteidigung.

Markus Ragger: Grünfeld-Indisch
1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.cxd5 Sxd5 5.Ld2 c5
Rustam Kasimdzhanov: Französisch
1.e4 e6 2.d4 d5 3.e5 c5 4.c3 Db6 5.Sf3 Sc6 6.Le2 cxd4 7.cxd4 Sh6 8.Lxh6 Dxb2 9.Sbd2 gxh6 10.0-0
Mihail Marin: Nimzo-Indisch Hübner-System
1.d4 Sf6 2.c4 e6 3.Sc3 Lb4 4.e3 c5 5.Ld3 Sc6 6.Sf3 Lxc3+ 7.bxc3 d6

Neue Ideen für Ihr Repertoire

CBM #205 bietet mit 11 Eröffnungsartikeln viele spannende Ideen für Ihre nächsten Partien:

Petra Papp: Wolga-Gambit 4.cxb5 a6 5.b6 e6
Krisztian Szabo: Sizilianisch Nimzowitsch 2.Sf3 Sf6 3.e5 Sd5
Robert Ris: Sizilianisch Najdorf 6.Lg5 e6 7.f4 Dc7?!
Christian Braun: Französisch Tarrasch 8.0–0 g5!
Evgeny Postny: Vierspringerspiel Rubinstein-Var. mit 5.0-0
Renato Quintiliano: Italienisch mit 6...d5 / 11.Lb3!
Lars Schandorff: Spanisch mit 5.De2
Sergey Grigoriants: Londoner System 5.Db3 c4 6.Dc2 e5!
Alexey Kuzmin: Grünfeld-Indisch mit 7.Sf3/8.h3
Imre Hera: Damenindisch 4.g3 Lb7 5.Lg2 c5
Patrick Zelbel: Königsindisch-Rezepte gegen 6.Le2

Aktuelle Eröffnungsfallen

„Von cool bis hochspekulativ“ Unser Experte Rainer Knaak nimmt acht Fallen aus der aktuellen Turnierpraxis unter die Lupe, drei davon stellt er zudem im Videoformat vor. Budapester Gambit, Sizilianisch, Königsindisch u.v.m.

Zug für Zug

Intensiv, mutig und nahezu perfekt. Martin Breutigam lädt Sie ein, Vincent Keymers Kampfpartie gegen US-Jungstar Jeffery Xiong vom Grand Swiss in Riga nachzuspielen. Zug für Zug, mit vielen Trainingsfragen und Videofeedback.

Move by Move

Lassen Sie sich von Robert Ris auf die Probe stellen. Spielen Sie gemeinsam mit dem IM aus den Niederlanden Nikita Vitiugovs spektakuläre Gewinnpartie gegen Andreikin nach. Finden Sie die Züge des neuen Russischen Meisters?

„Hübners Strategiekunst“

Wie lässt sich Robert Hübners Spielstil am besten beschreiben? Mihail Marin hat viele Partien Hübners von den Interzonenturnieren analysiert und beleuchtet diverse Elemente seiner Spielkunst. Von den Ergebnissen seiner Analyse ist der GM aus Rumänien selbst überrascht!

Der Klassiker

Dorian Rogozenco präsentiert die Partie zwischen Botwinnik und dem damaligen Weltmeister Aljechin vom AVRO-Turnier 1938. „Eine beeindruckende Partie, von Anfang an in eine Richtung“!

Taktik: „Läufer legen los!“

Schulen Sie Ihren taktischen Scharfblick anhand von Oliver Reehs Sammlung von 36 Partien, gespickt mit vielen Trainingsfragen und drei interaktiven Videos! "Meine Favoriten" lösen Sie am besten zusammen mit dem Internationalen Meister in der interaktiven Format mit Videofeedback!

Endspielfeinschliff – „Endspiele von Dr. Robert Hübner“ u.v.m.

Endspielexperte Karsten Müller steuert zu dieser Ausgabe gleich drei verschiedene Beiträge bei. Neben einer Auswahl von Robert Hübners besten Endspielen (inkl. Video) präsentiert der GM aus Hamburg Highlights von der Hou Yifan Challenge 2021 und geht zudem ausführlich auf Leserbriefe ein. 

ChessBase Magazin #205

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

Einzelausgabe: 19,95€ oder im Jahresabo (6 Ausgaben) 99,70€. Unsere Abo-Angebote (inkl. ChessBase USB-Stick für Neuabonnenten) finden Sie auf der CBM-Startseite!

 

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors