Überraschungssieger in Al Ain

von André Schulz
27.12.2014 – Die Oasenstadt Al Ain in den Vereinigten Arabischen Emiraten war Gastgeber eines internationalen Open, das dank eines Preisfonds von 50.000 Dollar eine Reihe von ausländischen Großmeistern anzog. Sieger nach elf Runden wurde etwas überraschend Gaioz Nigalidze, der dank besserer Zweitwertung Spieler wie Petrosian, Zhigalko oder Kryvoruchko hinter sich ließ. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Wenn man es positiv sehen will, dann ist Al Ain von allen Emiraten der Vereinigten Emiraten derjenige Ort mit dem breitesten Sandstrand. Zum Meer in Richtung Westen und Abu Dhabi sind es ca. 160 km. In östlicher Richtung wäre der Weg kürzer, doch dann müsste man die Grenze zum Oman überschreiten. Als Oasenstadt "mitten in der Wüste" war Al Ain über viele Jahrhunderte Zankapfel unter den umgebenden Scheichtümern und Staaten. 1952 ließ Saudi Arabien die Oase besetzten. Nach britischer Intervention wurden die Saudis jedoch wieder vertrieben.

Bis 1960 war Al Ain ein wichtiger Handelsplatz im System des arabischen Sklavenhandels, das Sklaven aus Afrika an den persischen Golf schaffte. dann schaffte Sheikh Zayed die Sklaverei formal ab. 1990 gab es einen schweren Aufstand von Industriearbeitern, der von der Armee niedergeschlagen wurde. Die beteiligten Arbeiter wurden des Landes verwiesen.

Heute ist Al Ain ein wichtiger Marktplatz für den Handel zwischen den Emiraten und Oman. Zudem ist hier die die Universität der VAR beheimatet. Diese war zu Weihnachten 2013 Austragungsort der Jugendweltmeisterschaften.

Das Gastgeber-Hotel mit beleuchtetem Swimming Pool

Scheich Sultan Bin Khalifa Bin Shakhboot Al Nahyan, Vorsitzender des Al Ain Chess and Culture Club.

Am Al Ain Open nahmen etwa 150 Spieler teil, darunter fast 50 internationale Openspezialisten mit Großmeistertitel, die sich durch den stattlichen Preisfonds von 50.000 Dollar, davon 11.000 Dollar für den 1. Preis angezogen fühlten.

Sieger des Turniers wurde etwas überraschend Gaioz Nigalidze, der von den vier Spielern mit 7 Punkten am Ende des Turniers die beste Zweitwertung aufwies.  Das Schnellschachturnier wurde von Salem Saleh aus den VAR.

Nigalidze

Tigran Petrosian

Yuriy Kryvoruchko, Vladimir Onischuk and Sergei Zhigalko

 

Endstand:

Rg. Snr     Name sex FED Elo Pkt.  Wtg1 
1 28
 
GM Nigalidze Gaioz   GEO 2536 7.0 51.5
2 6
 
GM Petrosian Tigran L.   ARM 2651 7.0 50.0
3 16
 
GM Onischuk Vladimir   UKR 2614 7.0 49.0
4 3
 
GM Zhigalko Sergei   BLR 2672 7.0 46.5
5 1
 
GM Kryvoruchko Yuriy   UKR 2688 6.5 52.0
6 4
 
GM Areshchenko Alexander   UKR 2661 6.5 45.5
7 10
 
GM Gupta Abhijeet   IND 2632 6.5 44.5
8 12
 
GM Vidit Santosh Gujrathi   IND 2625 6.5 44.5
9 13
 
GM Oleksienko Mikhailo   UKR 2621 6.5 44.5
10 21
 
GM Parligras Mircea-Emilian   ROU 2580 6.5 42.5
11 22
 
GM Ter-Sahakyan Samvel   ARM 2580 6.5 42.5
12 15
 
GM Pashikian Arman   ARM 2617 6.5 40.0
13 2
 
GM Kuzubov Yuriy   UKR 2681 6.0 48.0
14 34
 
GM Grover Sahaj   IND 2505 6.0 46.5
15 8
 
GM Shankland Samuel L   USA 2642 6.0 46.5
16 33
 
GM Abasov Nijat   AZE 2509 6.0 46.0
17 18
 
GM Sandipan Chanda   IND 2599 6.0 45.5
18 23
 
GM Kovchan Alexander   UKR 2577 6.0 45.0
19 19
 
GM Volkov Sergey   RUS 2599 6.0 44.5
20 11
 
GM Mchedlishvili Mikheil   GEO 2625 6.0 44.0
21 20
 
GM Gopal G.N.   IND 2580 6.0 43.5
22 36
 
GM Ankit R. Rajpara   IND 2494 6.0 43.5
23 37
 
GM Bajarani Ulvi   AZE 2494 6.0 43.0
24 30
 
GM Moskalenko Viktor   ESP 2528 6.0 42.0
25 63
 
IM Lodhi Mahmood   PAK 2328 6.0 41.0
26 5
 
GM Mamedov Rauf   AZE 2658 6.0 40.5
27 48
 
IM Petrosyan Manuel   ARM 2407 6.0 39.0

... 151 Spieler

 

Partien

 

 

Der viel beschäftigte Buchautor Moskalenko, re., unterlag Gupta

Shankland

Gulshkan

Khayala

Kursova

Subbaraman

Abdumalik

Swaminathan

Die Schiedsrichterinnen

Turnierdirektor Tarek Al Taher

 

 

Schnellschachturnier

Endstand nach 7 Runden

Rg. Snr   Name FED Elo Pkt.  Wtg1 
1 15 GM Salem A.R. Saleh UAE 2562 6.0 29.00
2 13 GM Ter-Sahakyan Samvel ARM 2580 6.0 24.50
3 2 GM Kryvoruchko Yuriy UKR 2687 5.5 26.00
4 14 GM Mchedlishvili Mikheil GEO 2578 5.5 21.50
5 21 GM Babujian Levon ARM 2471 5.5 17.75
6 11 GM Oleksienko Mikhailo UKR 2598 5.0 19.00
7 12 GM Kravtsiv Martyn UKR 2582 5.0 18.75
8 16 GM Moskalenko Viktor ESP 2534 5.0 18.00
9 17 GM Kovchan Alexander UKR 2520 5.0 18.00
10 8 GM Pashikian Arman ARM 2617 5.0 17.75
11 23 IM Pourramezanali Amirreza IRI 2461 5.0 17.75
12 4 GM Onischuk Vladimir UKR 2648 5.0 17.50
13 6 GM Iordachescu Viorel MDA 2634 4.5 20.50
14 3 GM Petrosian Tigran L. ARM 2655 4.5 18.75
15 5 GM Gupta Abhijeet IND 2640 4.5 16.75
16 22 GM Bajarani Ulvi AZE 2465 4.5 16.25
17 26 GM Hayrapetyan Hovik ARM 2441 4.5 15.75
18 34 FM Petrosyan Manuel ARM 2287 4.5 13.75

... 70 Teilnehmer

 

Partien

 

 

 

Fotos: Amruta Mokal, Ilgar Bajarani

Ergebnisse bei chess-results.com...

Turnierseite...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren