Ukraine gewinnt Mannschafts-WM

12.03.2013 – Der heutige Wettkampf zwischen Russland und der Ukraine hätte das Spitzenspiel sein können, doch vor der letzten Runde war schon so gut wie alles entschieden. Mehr als Bronze war für die Russinnen nicht drin und so verzichteten sie auf jeden Kampf und gaben ihre Partien bald remis. Die Ukraine holte damit Gold. Den Chinesinnen blieb nur Silber. Entscheidungen in Astana...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Ukraine vor China und Russland

Runde acht

Eigentlich hätte der Wettkampf zwischen der Ukraine und Russland in der 9. Runde das Finale im Kampf um die Goldmedaille sein können. Doch die russische Mannschaft hatte in den Runden zuvor gegen China, Georgien schon jeweils einen Punkt abgegeben. Als die Russinnen in Runde 7 auch noch überraschend gegen die USA verloren, war die Weltmeisterschaft für sie gelaufen. Der vorentscheidende Kampf für den Gewinn der Goldmedaille war somit der Wettkampf zwischen der Ukraine und China gewesen, den die Ukraine in der 5. Runde mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Als die Ukrainerinnen in der 7. Runde auch noch die Hürde Georgien nahm, war der Weg zur Goldmedaille so gut wie frei.

 

Karavade gegen Gunina

Rout Padmini

In der achten Runde musste die Ukraine allerdings noch gegen die plötzlich erstarkten Amerikanerinnen antreten. Irina Krush besiegte die Weltmeisterin, aber Kateryna Lagno und Natalia Zhukova machten den Sieg für die Ukraine klar.

Natalia Zhukova, links 

Kateryna Lagno, links 

Irina Krush

Krush gegen Ushenina


Ergebnisse der 8. Runde 

8.1 10 INDIA 1½ - 2½ 9 RUSSIA
1 IM Karavade Eesha Sanjay 2387 0 : 1 IM Gunina Valentina 2505
2 WGM Padmini Rout 2316 ½ : ½ WGM Pogonina Natalija 2475
3 WGM Gomes Mary Ann 2387 1 : 0 IM Galliamova Alisa 2459
4 WGM Swaminathan Soumya 2283 0 : 1 WGM Girya Olga 2440
8.2 1 UKRAINE 2½ - 1½ 8 USA
1 GM Lagno Kateryna 2547 1 : 0 IM Zatonskih Anna 2474
2 GM Ushenina Anna 2477 0 : 1 IM Krush Irina 2448
3 IM Muzychuk Mariya 2479 ½ : ½ WGM Foisor Sabina 2323
4 GM Zhukova Natalia 2471 1 : 0 WIM Ni Viktorija 2263
8.3 2 ROMANIA 1 - 3 7 GEORGIA
1 WGM Bulmaga Irina 2354 1 : 0 GM Dzagnidze Nana 2554
2 WGM Cosma Elena Luminita 2336 0 : 1 IM Khotenashvili Bela 2499
3 WGM Lami Alina 2353 0 : 1 IM Khurtsidze Nino 2437
4 WGM Voicu-Jagodzinsky Carmen 2281 0 : 1 IM Melia Salome 2419
8.4 3 KAZAKHSTAN 2½ - 1½ 6 FRANCE
1 WGM Nakhbayeva Guliskhan 2344 1 : 0 IM Millet Sophie 2401
2 WIM Dauletova Gulmira 2265 1 : 0 WGM Maisuradze Nino 2330
3 WGM Saduakassova Dinara 2353 ½ : ½ WGM Safranska Anda 2328
4 WIM Davletbayeva Madina 2272 0 : 1 WIM Benmesbah Natacha 2266
8.5 4 TURKEY 0 - 4 5 CHINA
1 WGM Yildiz Betul Cemre 2341 0 : 1 WGM Ju Wenjun 2505
2 WGM Ozturk Kubra 2252 0 : 1 WGM Huang Qian 2476
3 WFM Sop Selen 2028 0 : 1 WGM Tan Zhongyi 2471
4 WCM Kaya Emel 1995 0 : 1 WGM Guo Qi 2435

Alina L'Ami

Vor der letzten Runde hatte die russische Mannschaft also drei Mannschaftspunkte Rückstand auf die Ukraine und somit keinerlei Möglichkeit mehr, die Goldmedaille zu gewinnen. Anders lagen die Dinge bei der chinesischen Mannschaft, die zwei Punkte Rückstand auf die Ukraine aufwies und sogar einen halben Brettpunkt mehr auf dem Konto hatte (23 gegenüber 22,5). In der letzten Runde trafen die Chinesinnen, die bisher alle Mannschaftsweltmeisterschaften der Frauen seit 2007 gewonnen hatten, auf Indien. Bei eigenem Sieg und einer Niederlage der Ukraine gegen Russland hätte China erneut die Goldmedaille geholt. Es kam aber so, wie es im Schach häufig kommt. Die russische Mannschaft - ohne Chance auf die Goldmedaille, aber auch ohne Chance auf die Silbermedaille, selbst bei einem Sieg über Russland  - sah keine Veranlassung, sich noch anzustrengen und den Chinesinnen vielleicht aus irgendeinem altertümlichen Fair-Play-Gedanken heraus noch Schützenhilfe zu leisten. Alle vier Partien des Wettkampfes gegen die Ukraine endeten nach blutleerem Verlauf schnell mit der Punkteteilung.

Gunina und Lagno

Kateryna Lagno

Weltmeisterin Anna Ushenina

Natürlich kann man auch argumentieren, dass beide Mannschaften zuvor ja schon alles gegeben hätten, um sich am Ende bei einem für sie selbst sportlich nicht entscheidenden Wettkampf so verhalten zu können. Die Chinesinnen hätten es vermutlich genauso gemacht.

Ergebnisse der 9. Runde

 

9.1 5 CHINA 2½ - 1½ 10 INDIA
1 WGM Ju Wenjun 2505 1 : 0 IM Karavade Eesha Sanjay 2387
2 WGM Huang Qian 2476 ½ : ½ WGM Padmini Rout 2316
3 WGM Tan Zhongyi 2471 ½ : ½ WGM Gomes Mary Ann 2387
4 WGM Guo Qi 2435 ½ : ½ WGM Swaminathan Soumya 2283
9.2 6 FRANCE 3½ - ½ 4 TURKEY
1 IM Millet Sophie 2401 1 : 0 WGM Yildiz Betul Cemre 2341
2 WGM Maisuradze Nino 2330 ½ : ½ WGM Ozturk Kubra 2252
3 IM Collas Silvia 2282 1 : 0 WCM Cemhan Kardelen 2025
4 WIM Benmesbah Natacha 2266 1 : 0 WFM Sop Selen 2028
9.3 7 GEORGIA 2½ - 1½ 3 KAZAKHSTAN
1 GM Dzagnidze Nana 2554 1 : 0 WGM Nakhbayeva Guliskhan 2344
2 IM Khotenashvili Bela 2499 ½ : ½ WIM Dauletova Gulmira 2265
3 IM JavaKhishvilli Lela 2464 1 : 0 WIM Davletbayeva Madina 2272
4 IM Khurtsidze Nino 2437 0 : 1 WIM Abdumalik Zansaya 2187
9.4 8 USA 2 - 2 2 ROMANIA
1 IM Krush Irina 2448 ½ : ½ IM Foisor Cristina Adela 2401
2 WGM Abrahamyan Tatev 2300 ½ : ½ WGM Bulmaga Irina 2354
3 WGM Foisor Sabina 2323 ½ : ½ WGM Lami Alina 2353
4 WIM Ni Viktorija 2263 ½ : ½ WGM Voicu-Jagodzinsky Carmen 2281
9.5 9 RUSSIA 2 - 2 1 UKRAINE
1 IM Gunina Valentina 2505 ½ : ½ GM Lagno Kateryna 2547
2 WGM Pogonina Natalija 2475 ½ : ½ GM Ushenina Anna 2477
3 IM Galliamova Alisa 2459 ½ : ½ IM Muzychuk Mariya 2479
4 WGM Girya Olga 2440 ½ : ½ GM Zhukova Natalia 2471

Die Medaillengewinnerinnen sind also:

Gold: Ukraine
Silber: China
Bronze: Russland

Endstand 

Rank Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 MP Pts. Res. SB.
1 UKRAINE * 3 2 3 3 2 4 16 24½ 0 136,25
2 CHINA 1 * 2 3 3 3 4 15 25½ 0 118,00
3 RUSSIA 2 2 * 2 3 4 13 24 0 104,75
4 GEORGIA 1 1 2 * 2 3 3 12 21½ 0 87,50
5 INDIA 1 2 * 2 3 2 9 18 0 62,25
6 USA ½ ½ 2 * 2 2 2 8 15½ 0 63,00
7 KAZAKHSTAN 1 1 1 2 * 2 3 6 15½ 0 36,00
8 ROMANIA 2 1 ½ 1 2 2 2 * 2 2 6 14½ 0 47,25
9 FRANCE 0 ½ ½ ½ 2 2 * 4 12 0 24,00
10 TURKEY 0 0 1 1 2 ½ * 1 9 0 7,25

Die russische Mannschaft litt am Ende wohl doch unter dem Fehlen ihrer beiden besten Spielerinnen, Nadezhda und Tatiana Kosintseva. Die beiden hatten erklärt, mit Sergei Rublevsky als Mannschaftskapitän nicht mehr spielen zu wollen. Offenbar gab es bei der letzten Schacholympiade hinter den Kulissen Streit zwischen Rublevsky und den beiden Schwestern.

Rublevsky umstritten

Auch die Chinesinnen spielten ohne Zwei. Yifan Hou und Zhao Xue waren nicht dabei. Schließlich fehlten bei Indien Humpy Koneru und Dronavalli Harika.

Die Anzahl der Remispartien war mit 38% gering, typisch für Frauenturniere, wo die meisten Partien ausgekämpft werden. Salonremisen, wie die zwischen der Ukraine und Russland, sind eine absolute Seltenheit.

 

Alle Partien...

Fotos. Anastasiya Karlovich

Turnierseiten:

http://astana2013.fide.com/

www.worldchess.kz



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren