Ukrainischer Sieg in Heusenstamm

von Gerd Densing
29.11.2017 – Zum letzten Wochenende fand über vier Tage das Heusenstamm-Sparkassen-Open statt, mit insgesamt 400 Teilnehmern das größte Open im Rhein-Main-Gebiet. Andrey Sumets hatte den besten Start, wurde aber noch von seinem ukrainischen Landsmann Vitaly Sivuk abgefangen. Dimitrij Kollars wurde Dritter. Gerd Densing berichtet.

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Heusenstamm-Sparkassen-Open 2017

Am vergangenen Wochenende fand von Donnerstag bis Sonntag im Sport- und Kulturzentrum Martinsee in Heusenstamm, unweit von Frankfurt am Main erneut ein sehr schönes, kompaktes Schachopen statt. Hauptsponsor ist die Sparkasse Langen-Seligenstadt. Für die drei Gruppen (A-Gruppe, B-Gruppe und Jugendturnier) stand ein garantierter Preisfonds von stattlichen 10.000 EUR zur Verfügung. Neben den Hauptpreisen gab es zahlreiche Sonderpreise und Sonderwertungs- und Ratingkategorien.

Nach stetig steigender Beliebtheit des früheren sehr kleinen „Schloss-Opens“ fanden sich dieses Jahr zum „Heusenstamm-Sparkassen-Open“ in den drei Gruppen insgesamt 410 Teilnehmer ein, darunter über 40 Titelträger. An der Spitze war das Turnier mit einigen Großmeistern und starken Internationalen Meistern wie bereits in den Vorjahren sehr gut besetzt, nebst einigen starken Nachwuchsspielerinnen bzw. -spielern. Im Vergleich zu 2015 (250 Teilnehmer) ist dann über 2016 (322 Teilnehmer) bis heute eine deutliche Steigerung zu verzeichnen. Mit über 400 Teilnehmern ist das Heusenstamm-Sparkassen-Open inzwischen das wohl größte Schachopen in der Rhein-Main-Region bzw. Hessen.

Den besten Start im Turnier hatte der ukrainische Großmeister Andrey Sumets (Nr. 2 der Setzliste), als einzigem Spieler mit voller Punktausbeute in den ersten fünf Runden.

Sumets gegen Carlstedt (Foto: Gerd Densing)

Am Schlusstag erwischte er allerdings einen rabenschwarzen Tag. Vormittags verlor er gegen seinen Landsmann GM Olexandr Bortnyk (Nr. 1 der Setzliste) und nachmittags gegen einen weiteren Ukrainer, GM Vitaly Sivuk. Die beiden letztgenannten gingen gemeinsam mit GM Toms Kantans aus Lettland mit je 5,5 Punkten aus 6 Partien in die Schlussrunde. In dieser setzte sich an Tisch eins GM Olexandr Bortnyk gegen GM Toms Kantans durch, während GM Vitaly Sivuk wie bereits genannt an Tisch zwei gegen GM Andrey Sumets gewann. Die beiden Ukrainer kamen dann mit 6,5 aus 7 punktgleich ins Ziel. Im Fotofinish (=Feinwertung) gewann hauchdünn GM Vitaly Sivuk, da der ELO-Schnitt der Gegner höher war als beim Mitkonkurrenten.

Schmitzer gegen Siviuk (Foto: Gerd Densing)

Zu den besten deutschen zählten GM Dmitrij Kollars und IM Christopher Noe, welche am Schlusstag jeweils beide Partien gewinnen konnten und sehr gute 6 aus 7 erreichten.

Boris Khanukov gegen GM Dmitrij Kollars (Foto: Gerd Densing)

Hervorgehoben wird die erneut sehr gute Organisation des Turniers sowie sehr guten Spielmaterials, denn an allen Tischen wurden auf Holzbrettern mit Holzfiguren und elektronischen DGT Uhren gespielt mit viel Platz zum Tischnachbarn. Die 16 Spitzenbretter waren DGT-Bretter mit Übertragung der Partien bzw. Live-Übertragung vor Ort über eine Leinwand. Namensschilder fehlten leider, wären an den Spitzenbrettern aber gerechtfertigt und hilfreich gewesen, zumal genug Platz vorhanden war. Vielleicht wird das seitens der Organisatoren für’s nächste Jahr aufgegriffen.

Die übersichtliche Internetberichterstattung und Publikation der Paarungen über große Fernseher im Turniersaal war vorbildlich, für das leibliche Wohl wurde durch das angrenzende Restaurant auch bestens gesorgt. Analysebretter gab es einige in einer etwas gewöhnungsbedürftigen Location, nämlich in den Umkleidekabinen in der Sporthalle, welche sonst von Teams anderer Sportarten (Hallenfußball etc.) genutzt werden.

Insgesamt ziehe ich als Zuschauer und Schach-Berichterstatter ein positives Fazit zum Turnier und hoffe, nächstes Jahr nicht nur an einem der Turniertage ein paar Fotos schießen sondern auch mitspielen zu können, was dieses Jahr für mich aus Termingründen leider noch nicht möglich war.

Pl. Teilnehmer TWZ Verein/Ort Punkte GW FW S R V
1 GM Sivuk,Vitaly 2551 vereinslos 6,5 2262 26,5 6 1 0
2 GM Bortnyk,Oleksandr 2600 vereinslos 6,5 2232 25,0 6 1 0
3 GM Kollars,Dmitrij 2503 Hamburger SK 6,0 2215 23,0 5 2 0
4 IM Noe,Christopher 2489 SC Eppingen 6,0 2181 23,5 5 2 0
5 GM Kantans,Toms 2513 SG Speyer-Schwegenheim 5,5 2283 24,0 5 1 1
6 GM Nikolov,Momchil 2561 vereinslos 5,5 2248 23,5 4 3 0
7 IM Enchev,Ivajlo 2490 vereinslos 5,5 2243 23,0 5 1 1
8 IM Carlstedt,Jonathan 2403 Hamburger SK 5,5 2224 23,5 5 1 1
9 GM Pap,Misa 2494 SC Hansa Dortmund 5,5 2196 23,5 5 1 1
10 Mährlein,Christoph 2035 SC Pforzheim 5,5 2191 21,5 5 1 1
11 FM Karthik,Venkataraman 2466 vereinslos 5,5 2165 21,5 4 3 0
12 FM Sai Agni Jeevitesh,J. 2364 vereinslos 5,0 2312 24,5 4 2 1
13 GM Sumets,Andrey 2588 SF Lilienthal 5,0 2305 25,0 5 0 2
14 GM Stocek,Jiri 2579 SC Garching 5,0 2276 23,0 3 4 0
15 FM Kersten,Uwe 2234 Kasseler SK 5,0 2216 21,5 4 2 1
16 FM Kramer,Julian 2356 Hamburger SK 5,0 2207 21,0 4 2 1
17 FM Winterberg,Lukas 2384 SC Heimbach-Weis 5,0 2203 23,0 4 2 1
18 IM Colpe,Malte 2411 Hamburger SK 5,0 2200 22,5 4 2 1
19 FM Legde,Georg 2306 Freibauer Mörlenbach 5,0 2191 22,5 4 2 1
20 FM Henrich,Thomas 2216 SK Marburg 5,0 2189 20,0 5 0 2
21 IM Thinius,Marco 2402 SV Empor Berlin 5,0 2184 21,5 3 4 0
22 Poghosyan,Tigran 2175 Lübecker SV 5,0 2130 20,0 4 2 1
22 Liard,Thibaud 2169 SG Porz 5,0 2130 20,0 4 2 1
24 GM Milov,Leonid 2458 SC Noris-Tarrasch Nürnberg 5,0 2122 20,5 4 2 1
25 IM Solonar,Stefan 2315 SC Heusenstamm 5,0 2112 21,5 4 2 1
26 GM Gutman,Lev 2410 SV Lingen 5,0 2082 20,5 4 2 1
27 Wolf,Ulrich Martin 2189 SC Hansa Dortmund 5,0 2079 19,0 5 0 2
28 FM Lagunow,Raphael 2385 SK Zehlendorf 5,0 2072 18,5 3 4 0
29 Meyner,Hannes 2159 TG Wehlheiden 5,0 2071 20,5 4 2 1

... 235 Spieler im A-Open

 

Weitere Informationen und Tabellen sind auf der Turnierhomepage zu finden.

Heusenstamm-Sparkassen-Open, Turnierseite...



Gerd Densing ist ein begeisterter Vereins- und Turnierspieler. Seine Eindrücke hat er in vielen Berichten auf der ChessBase-Nachrichtenseite festgehalten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren