Unbekannter Brief Capablancas entdeckt

01.03.2007 – Capablanca wirkt auf fast allen Fotos, die es von ihm gibt, distinguiert, würdevoll und unnahbar. In einem Brief vom Januar 1912 an Rolando Illa, achtfacher argentinischer Meister und Freund Capablancas, zeigt das kubanische Schachgenie jedoch andere Facetten seiner Persönlichkeit. In diesem Brief, den die Enkelin Illas vor kurzem entdeckt und Roberto Pagura, dem Herausgeber der Schachzeitschrift Nuestro Circulo überlassen hat, äußert Capablanca in unverblümten Worten Unmut über die gescheiterten Verhandlungen mit dem damaligen Weltmeister Emanuel Lasker über einen Weltmeisterschaftskampf. Nach seinem Sieg beim Spitzenturnier in San Sebastian 1911 - an dem Lasker nicht teilgenommen hatte - sah sich Capablanca als Weltmeisterkandidat, doch seine Herausforderung an Lasker scheiterte an dessen schwer erfüllbaren Forderungen. Frank Mayer berichtet bei der Lasker-Gesellschaft über den Brief und seine Vorgeschichte.Zum Artikel...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren