Update im Sizilianischen Vierspringerspiel

03.08.2021 – In ChessBase Magazin #201 (Mai/Juni 2021) veröffentlichte IM Robert Ris einen Eröffnungsartikel zum Sizilianischen Vierspringerspiel mit der Variante 6.Sxc6 bxc6 7.e5 Sd5 8.Se4 Dc7 9.f4 und nun 9…Tb8. Der Turmzug ist eine interessante Alternative zur tief analysierten Hauptvariante 9...Db6. Inzwischen hat allem voran Shakhriyar Mamedyarov 9...Tb8 erprobt, und Levon Aronian warf kürzlich mit 9...Lb7 sogar noch einen ganz neuen Zug in den Ring. Im aktuellen CBM Extra #202 stellt Robert Ris im Videoformat die letzten Entwicklungen vor. Schauen Sie rein!

ChessBase Magazin Extra 202 ChessBase Magazin Extra 202

Videos: Robert Ris zeigt neue Ideen im Sizilianischen Vierspringerspiel. Englisch-Experte Mihail Marin nimmt 1.c4 e5 2.g3 Sf6 3.Lg2 Lc5 anhand So-Caruana vom Superbet-Turnier unter die Lupe. "Wundertüte" mit Analysen von Nielsen, Praggnanandhaa u.v.a.!

Mehr...

Update im Sizilianischen Vierspringerspiel

Robert Ris prüft die letzten Trends mit 9...Tb8 und 9...Lb7

In einem der Hauptabspiele des Sizilianischen Vierspringerspiels entsteht nach den Zügen 1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Sf6 5.Sc3 Sc6 6.Sxc6 bxc6 7.e5 Sd5 8.Se4 Dc7 9.f4 folgende Stellung:

Die Referenzfunktion von ChessBase 16 und der Mega Database 2021 zeigt auf einen Blick, dass a) 9...Db6 mit Abstand der Hauptzug und b) 9...Tb8 eine trendige Alternative ist!

In ChessBase Magazin #201 (Mai/Juni 2021) veröffentlichte IM Robert Ris einen Eröffnungsartikel zur Variante mit 9…Tb8 – eine interessante Alternative zur Hauptvariante, die teilweise bis zum 30.sten Zug ausanalysiert ist: "In der Praxis hat Schwarz ausgezeichnete Resultate mit dieser Variante, was meines Erachtens nicht überrascht, weil seine Stellung leichter zu spielen ist. In verschiedenen Abspielen wurden schöne taktische Ideen demonstriert, wobei Weiß, mit seinem im Zentrum festsitzenden König, doch an einem Mangel an Koordination leidet." (Robert Ris in CBM 201)

Inzwischen wurde 9…Tb8 von einer Reihe von Topspielern erprobt, allen voran von Shakhriyar Mamedyarov. Im CBM Extra #202 liefert der IM aus den Niederlanden im ersten Teil ein Update zu den jüngsten Entwicklungen nach 9...Tb8 und den weißen Zügen 10.a3 und 10.Le3. Im zweiten Teil steht eine weitere neue Idee auf dem Programm: 9…Lb7 – Levon Aronian gelang damit gegen den argentinischen GM Pichot im Mai eine Glanzpartie. Hier opferte Schwarz nach 10.c4 Lb4+ 11.Ke2 0-0 eine Figur für einen Bauern, ein starkes Zentrum und einen extrem geschwächten weißen König! Gesamtspielzeit des Videos in CBM Extra #202: 35:55 min. Einen Ausschnitt hiervon können Sie sich heute bei uns anschauen:

Videoanalyse von Robert Ris aus CBM Extra #202 (Ausschnitt)

Laufzeit des kompletten Videos in CBM Extra 202: 35:55 min

Im zweiten Eröffnungsvideo von CBM Extra 202 untersucht Mihail Marin die Englische Eröffnung mit 1.c4 e5 2.g3 Sf6 3.Lg2 Lc5 – ausgehend von der Partie Wesley So - Fabiano Caruana vom Superbet-Turnier in Bukarest 2021. Videospielzeit: 28:39 min.

ChessBase Magazin Exta #202

 Jetzt im ChessBase Shop bestellen!

 

 

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren