US-Meisterschaft: Robson vor Dominguez

von André Schulz
11.10.2021 – Ray Robson festigte mit einem Sieg über Jeffrey Xiong seinen Spitzenplatz nach der 4. Runde der US-Meisterschaft. Lenier Dominguez schob sich auf den zweiten Platz vor. Im Topspiel der Elo-Riesen konnte So gegen Caruana eine Gewinnstellung erreichen, ließ seinen Gegner aber ins Dauerschach entkommen. | Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ray Robson ist der Mann der Stunde bei den US-Meisterschaften in Saint Louis. In der 4. Runde traf er auf Jeffrey Xiong und konnte diesen in der Rossolimo-Variante der Sizilianischen Partie mit einem wuchtigen Weißvortrag überraschen. Xiong hatte eine Modevariante gewählt, die auch Magnus Carlsen in jüngster Zeit bei verschiedenen Gelegenheiten angewandt hatte, geriet aber nach dem aggressiven Spiel von Robson in eine trostlose Stellung.

Robson-Xiong

Robson,Ray (2669) - Xiong,Jeffery (2700) [B30]

ch-USA 2021 Saint Louis USA (4.2), 09.10.2021

1.e4 c5 2.Sf3 Sc6 3.Lb5 e5 4.0–0 Ld6 [Nicht die klassische Schule, aber ein sinnvoller Zug. Bauer e5 wird gedeckt und falls einmal von Weiß d2 (d3)-d4 kommt, bekommt der Läufer Sicht auf h2. Und das Carlsen so schon gespielt hat, kann das kein schlechter Zug sein.]

5.c3 a6 6.La4 b5 7.Lc2 Sge7 8.a4 [8.d3 Sg6 9.Le3 0–0 10.Sbd2 1–0 (40) Caruana,F (2835)-Carlsen,M (2863) Lichess.org INT 2020]

8...b4 9.Te1 Sg6 10.d4 bxc3

 

11.dxe5!? [Weiß gibt einen Bauern zur Beschleunigung seiner Entwicklung. Die "normale" Reaktion war 11.bxc3 cxd4 (11...exd4 12.La3!?) 12.cxd4]

11...cxb2 12.Lxb2 Lxe5 [Der Läufer hing. 12...Lc7!? kam aber durchaus auch in Betracht. Nach 13.e6 dxe6 14.Lxg7 Dxd1 15.Txd1 Tg8 steht Schwarz nicht schlechter.]

13.Sxe5 Sgxe5 14.Lxe5 Sxe5 15.Dd5 Sc6 16.Dxc5 De7 17.Dxe7+ Kxe7 18.Sc3 [Die weißen Steine sind deutlich aktiver. Bei Schwarz spielen einige Figuren noch nicht mit.]

18...Sb4 19.Sd5+ Sxd5 20.exd5+ Kd8 [Nicht 20...Kd6? 21.Tab1 Ta7 (21...Kxd5 22.Le4++–) 22.Tb6+ Kxd5 23.Lb3+ mit deutlichem weißen Vorteil. Am besten war wohl 20...Kf6.]

21.d6 [Eine unangenehme Blockade.]

21...a5 22.Ld3 [22.Tab1?! Ta6=]

22...Tb8? [Nötig war 22...La6 23.Le4 Tb8 24.Tab1]

23.Tab1 Tb7 [Nach 23...Txb1 24.Txb1 Te8 25.Kf1 Te6 26.Tb6 kann sich Schwarz kaum bewegen. Der Lc8 kommt nicht heraus.]

24.Tec1 [Droht Txc8.]

 

24...Tb4? [Keine gute Lösung in schlechter Stellung.]

25.Txb4 axb4 26.a5 Lb7 27.a6 La8 28.a7 [Gegen 29.La6 Lc6 30.a8D+ Lxa8 31.Tc8# gibt es kein gutes Rezept mehr.] 1–0

The Rossolimo and Moscow Variation Bundle

Diese Videoserie zeigt Ihnen gefährliche und neue Varianten, die bestens geeignet sind, um den Sizilianer nach 1.e4 c5 2.Sf3 Sc6/d6 3.Lb5(+) zu bekämpfen.

Mehr...

Als weitere Tagessieger trug sich Leinier Dominguez in die Liste ein. Er lieferte sich mit Sam Shankland ein interessantes Springerendspiel, dass der gebürtige Kubaner mit studienartigen Manövern für sich entschied.

 

35.Sg5 h5 36.Sf7+? [Richtig war 36.b7 Kc6 und nun 37.g4 (Oder 37.e4 d4 Nach 38.Sf7 Kxb7 39.Ke2 Kc6 40.Kd3 kommt Schwarz nicht weiter 40...Sc5+ 41.Kc4 Sxe4 42.Sxe5+) 37...hxg4 38.Kg3=]

36...Ke7 37.Sg5 Sxb6 38.e4 d4 [Die gleiche Konstellation wie in der Variante, aber mit einem weniger gut stehenden weißen Springer.]

39.Ke2 Sd7 40.Kd3 Sc5+ 41.Kc4 Se6 42.Sf3 Kd6 43.g3 g5 44.h4 g4 45.Sd2 Sc5 46.Kb5 Sd3 47.Kc4 [Nun folgt eine studienartige Gewinnführung.]

 

47...Sf2 48.Kb4 Kd7 49.Kc4 Sh1 50.Sf1 Kc6 51.Kb4 Kb6 52.Kc4 [52.Ka4 Kc5–+]

52...Ka5 53.Kd5 Sxg3 54.Sd2 [54.Sxg3 d3–+]

54...Kb4 55.Sc4 Kc3 [55...Kc3 56.Sxe5 d3 57.Sxd3 Kxd3 58.e5 Sf5 59.e6 g3] 0–1

In der 4. Runde wurde auch das Elo-Spitzenspiel des Turniers zwischen Wesley So und Fabiano Caruana ausgetragen, beide natürlich auch Favoriten auf den Titelgewinn. Der Weltranglistenzweite, mit den schwarzen Steinen spielend, glaubte zum Königsangriff übergehen zu können. Doch dieser war nicht gerechtfertigt. So konnte Gewinnstellung erreichen, ließ Caruana aber in ein Dauerschach entkommen.
 

 

15.0–0 [Keine Angst vor...]

15...Lxf3 16.gxf3 Sfd5 17.Db3 Dh4 18.Kg2 e5? [Schwarz entschließt sich zu einem Königsangriff, der aber nicht funktioniert.]

19.dxe5 Te6

 

20.exd6? [Nach 20.Td1 Th6 21.Kf1 Dxh2 22.Ke2 steht der weiße König völlig sicher und Weiß steht zum Gegenangriff bereit (Dc2 oder Le4)]

20...Dg5+ [Nun kommt Schwarz mit einem Remis davon.]

21.Kh1 Dh5 22.Db2 Dxf3+ 23.Kg1 Dg4+ 24.Kh1 Df3+ 25.Kg1 Dg4+ 26.Kh1 Df3+ ½–½

Wesley So

Wesley So feierte an diesem Tag seinen 28. Geburtstag und gab nach der Runde an, dass er an diesem Tag auf keinen Fall verlieren wollte. So erklärt sich also die geringe Riskobereitschaft.

 

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien 

 

Frauenmeisterschaft

In der Frauenmeisterschaft wurde Spitzenreiterin Katerina Nemcova von Nazi Paikidze unter Druck gesetzt, konnte aber ein angenehmes Turmendpsiel erreichen. Dieses endete aber mit Remis.

Carrissa Yip profitierte in ihrer Partie gegen Irina Krush von einem groben Fehler ihrer Gegnerin, kam zu einem vollen Punkt und holte so Nemcova an der Tabellenspitze ein.

Carissa Yip

Einen verzeichnete außerdem Sabina Foisor gegen Tatev Abrahamyan.

Ergebnisse Frauenmeisterschaft

 

Tabelle

 

Partien Frauenmeisterschaft

 

Turnierseite...

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren