US-Schach verstärkt sich

von ChessBase
20.12.2018 – Die USA-Nationalmannschaft gehörte mit Caruana, Nakamura, So und Shankland schon zu den Favoriten der letzten Schacholympiaden. Nun meldet der US-Schachverband mit Leinier Dominguez einen weiteren starken Neuzugang. | Foto: Lennart Ootes

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Pressemitteilung:

Der US-Schachverband freut sich über einen Neuzugang. Der aus Kuba stammende und derzeit in Miami, Florida, lebende Großmeister Leinier Dominguez hat den Verband gewechselt und wird in Zukunft unter US-Flagge spielen. 

Dominguez sagt: "Ich bin sehr gespannt auf diesen neuen Abschnitt in meiner Karriere und freue mich sehr darauf, nun zum US Verband zu gehören. Das Schach in den USA hat eine enorme Entwicklung genommen und ich möchte gerne ein Teil dieser Entwicklung sein."

Der 35-jährige Leinier Dominguez wurde in Havanna geboren. 2001 wurde er zum Großmeister ernannt. Zwischen 2002 und 2016 gewann er fünfmal die kubanische Landesmeisterschaft. Derzeit liegt er mit 2739 Punkten auf Rang 20 in der Weltrangliste.

Dominguez ist nun einer weiterer Topspieler im US Verband und gehört zusammen mit dem letzten WM-Herausforderer GM Fabiano Caruana (2832), außerdem Wesley So (2765), Hikaru Nakamura (2746) und Sam Shankland (2724) zu den Spitzenspielern. 

Grant Oen, der FIDE Events Manager beim US Schachverband zum komplizierten Prozess bei Verbandswechseln: "Der Spieler und der neue Verband müssen einen Antrag stellen, Unterlagen einreichen, die den Wohnsitz belegen, den ehemaligen Verband benachrichtigen und eine Ablösesumme zahlen."

Der Vizepräsident des US-Verbandes Randy Bauer freut sich: "Großmeister Dominguez ist eine starke Ergänzung der US-Liste von Weltklasse-Spielern. Leinier hat als Schachspieler, Trainer und Autor beachtliche Erfolge erzielt. Aber vielleicht am wichtigsten für die Ziele unserer Organisation ist es, dass er weltweit als ein herausragender Botschafter für das Schach angesehen wird. Wir freuen uns darauf, dass er die bereits reiche und vielfältige Schachkultur der USA ergänzt. "

Mehr beim US-Schachverband....

http://www.uschess.org.




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

SESSE-lfurzer SESSE-lfurzer 20.12.2018 11:43
Da werden sich Ray Robson etc. gehörig freuen, denn damit ist eine Olympiade-Teilnahme für die 2. Reihe nahezu unmöglich geworden...
1