Ushenina gewinnt Rector's Cup

06.04.2010 – Einmal im Jahr wird in Charkow, der zweitgrößten Stadt der Ukraine, im Studentenpalast der Juristischen Fakultät der "Rector's Cup" gespielt. In den letzten beiden Jahren wurde unter diesem Titel jeweils ein Wettkampf der Mannschaften "PVK Kievchess” und “Law Academy" ausgetragen. In diesem Jahr gab es stattdessen ein Schnellschachturnier der Frauen. Acht Spielerinnen nahmen teil. Neben den Ukrainerinnen Anna Ushenina, Inna Gaponenko, Anastasiya Karlovich, Evgeniya Dolukhanova und Liza Soloviova nahmen Lilit Mkrtchian (ARM), Anna Burtasova (RUS) und Masha Klinova (ISR) die für ein internationales Turnier notwendigen Ausländerplätze ein. Anastasyia Karlovich fand neben den Turnierpartien Zeit für eine Fotoreportage. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

 

Der 12. Rector-Cup in Charkow: Das stärkste Frauenturnier in der Ukraine
Text und Fotos: Anastasiya Karlovich
Turnierseite...

Das Symbol Charkows: “Zerkalnaya Struya”. 1947 errichtet erinnert es an den Sieg des sowjetischen Volkes im Großen Vaterländischen Krieg.

Die traditionelle Sandstadt auf dem Freiheitsplatz.

Das Denkmal für Verliebte.


Dieses Jahr wurde der traditionelle Rector-Cup vom 26. bis 29. März ausgetragen. Gespielt wurde im Studentenpalast der nach Jaroslaw dem Weisen benannten Nationalen Juraakademie.

Der Spielsaal im Studentenpalast.

Die Auslosung fand mit Hilfe der berühmten ukrainischen Schokolade “Krone” statt.

 

In den Vorjahren stand beim Rector-Cup immer ein Wettkampf der zwei stärksten ukrainischen Schachvereine – “PVK Kievchess” und “Law Academy” – auf dem Programm http://de.chessbase.com/Home/TabId/176/PostId/308855, doch dieses Jahr änderten die Organisatoren das Format, um das stärkste internationale Frauenturnier in der jüngeren Geschichte der Ukraine auszurichten. Acht Spielerinnen aus vier Ländern traten gegeneinander an, die Bedenkzeit betrug 45 Minuten + 10 Sekunden pro Zug.

Gewonnen wurde das Turnier von einer bekannten ukrainischen Spielerin: IM und Olympiasiegerin Anna Ushenina. Inna Gaponenko wurde Zweite, während der dritte Platz and IM und Vize-Europameisterin Lilit Mkrtchian aus Armenien ging, die die russische Frauengroßmeisterin Anna Burtasova im Tie-Break auf den vierten Platz verwies.

 

IM Anna Ushenina aus der Ukraine, 6 aus 7, gewann das Turnier mit 1,5 Punkten Vorsprung auf …

 … ihre Mannschaftskollegin Inna Gaponenko, die 4,5 aus 7 holte.

Die Elo-Favoritin Lilit Mkrtchian aus Armenien holte 4 Punkte und wurde Dritte.

Die russische WGM Anna Burtasova unterlag Lilit im Tie-Break und landete auf dem vierten Platz.


Schlussstand:

1. WGM Ushenina (2452, UKR) - 6 /7,

2. WGM Gaponenko (2472, UKR) - 4½,

3-4. WGMs Mkrtchian (2503, ARM) und Burtasova (2301, RUS) - 4,

5. WGM Klinova (2303, ISR) - 3½,

6. WGM Karlovich (2180, UKR) - 2½,

7. WGM Dolukhanova (2297, UKR) - 2,

8. WIM Soloviova (2315, UKR) - 1½.

                    

Brett Eins des israelischen Nationalteams, Masha Klinova, 5. Platz, 3,5 aus 7.

Die amtierende ukrainische Meisterin Evgeniya Dolikhanova landete auf dem 7. Platz.

Die ukrainische WIM Solovieva Liza wurde Achte.

Die Partie der beiden Führenden Anna Ushenina und Inna Gaponenko.

Die letzte Partie des Turniers zwischen Masha Klinova und Evgeniya Dolukhanova zog viele Zuschauer an. Übrigens gab es in der letzten Runde kein einziges Remis! Was einmal mehr zeigt, wie kämpferisch das Frauenschach ist.

 

Die Nachwuchstalente des einheimischen Schachklubs verfolgen eine Partie von Anna Burtasova.

Ein kleiner Zuschauer.

Alexander Kriukov sorgte für die Live-Übertragung der Partien auf der offiziellen Turnierseite www.chesslaw.org.ua/Eng

Evgeniya Dolukhanova, Elena Eljanova (die Frau von Pavel Eljanov) und Raya Korshenko verfolgen das aktuelle Schachgeschehen im Internet.

Die Hispano-Ukrainerin Olga Alexandrova besuchte das Turnier, um ihre Freundin Inna Gaponenko zu treffen.

Liza Soloviova liest ein Buch über die Schacholympiade in Dresden.

Eine kleine Pause für den ukrainischen GM Alexander Moiseenko und Inna Gaponenko.

Masha Klinova und ihre Mutter Tamara.

Das Orchester eröffnet die Abschlussfeier. Außerdem gab es Reden, Musik und natürlich wurden auch Preise verliehen.

Das Turnierkomitee

Der Hauptschiedsrichter Sergey Polesskiy verkündet das Turnierergebnis. Alle Teilnehmerinnen erhielten Geldpreise und Blumen.

Der Präsident des Schachklubs “Law academy” Anatoliy Getman und der Vorsitzende des Ausschusses zur Vorbereitung der Euro-2012, Viktor Khristoev, überreichen der Turniersiegerin Anna Ushenina den Rector-Cup.

Der berühmte ukrainische Garry Sitian macht mit seiner bezaubernden Stimme jede Abschlussfeier zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Evgeniya Dolukhanova, Lilit Mkrtchan, Inna Gaponenko, Maria Klinova und Anna Ushenina während der Abschlussfeier.

Anna Ushenina beim Fernsehinterview.

Spielerinnen und Organisatoren.




Anastasiya Karlovich
 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren