Van Wely bald auf DVD

24.08.2006 – Alle Fans von Loek van Wely können sich auf zwei DVDs freuen, die der sympathische Top-Großmeister gerade zusammen mit ChessBase aufgenommen hat. Die Themen der DVDs sind die Sweshnikov-Verteidigung und die Abspiele der Botvinnik Variante und der Moskauer Variante im Halbslawischen Damengambit. In beiden Eröffnung gehört Loek Van Wely zu den spielstärksten Spezialisten und hat mit seinen Partien zur Entwicklung der Theorie beigetragen. Außer dem reinen Eröffnungswissen wollte niederländische Spitzenspieler en passant typische taktische Motive zeigen, so dass die beiden DVDs sich zum Lernen der Eröffnungen, aber auch zum Taktikstudium eignen. Die beiden DVDs werden in den nächsten Wochen erscheinen. Letzten Freitag war er zusammen mit seine Frau Marion Gast bei TV ChessBase und gab eine kleine Kostprobe seiner taktischen Fähigkeiten. Zwischen den Turnieren spielt der niederländische Frontmann übrigens gegen die Leser einer Tageszeitung. Jede Woche ein Zug - das sind doch Bedenkzeiten! Videobericht bei TV TUB.. Homepage von Loek Van Wely...Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Van Wely demnächst auf DVD

Loek Van Wely wurde 1972 in Heesch in der Provinz Noord Brabant geboren und begann bereits al Vierjähriger mit dem Schachspiel. Sein Trainer war der früherer niederländische "Bondscoach" Cor van Wijgarden". Schon in den Achtziger Jahren galt Van Wely als das größte Talent im niederländischen Schach. Tatsächlich erfüllte er die in ihn gesetzten Erwartungen und erreichte im Oktober 2001 mit 2714 die beste persönliche Elozahl und gehörte zu den Top ten Spielern der Welt.



Im Kampf um die Spitzenposition im Niederländischen Schach hatte Van Wely gegenüber den Konkurrenten Jan Timman und Jeroen Piket in den direkten Begegnungen die Nase vorn und gewann außerdem sechsmal den Titel des Einzel-Landesmeister.


Quiz: Raten sie die Anzahl der Landesmeistertitel

In der holländischen Liga spielte er lange für Breda und wechselte dann zu Hilversum. Auch in anderen Ligen ist Van Wely aktiv, u.a. in der Deutschen Bundesliga, wo er seit 1992  für Porz antritt. Zu seinen größten Mannschaftserfolgen gehört der Gewinn der Europamannschaftsmeisterschaft mit der Nationalmannschaft. Van Wely gehört außerdem zum Stammpersonal der Corus-Turniere in Wijk aan Zee und der Amberturniere in Monaco. 2003 belegte er in Wijk aan Zee Platz Fünf und schlug u.a. Kramnik, Topalov und Bareev.

Vor zwei Jahren heiratete Van Wely die fünf Jahre jüngere niederländische Schachspielerin Marion Adriaans, die seitdem auch bei vielen Turnieren an seiner Seite zu sehen ist.


Marion van Wely

Van Wely liebt taktisches und konkretes Schach und strebt nach Verwicklungen. Für die beiden DVDs, der er mit ChessBase aufgenommen hat und die demnächst erscheinen werden, wählte er deshalb zwei Eröffnungen aus, in denen viele taktische Motive verwirklicht werden, die Sizilianische Sweshnikov-Variante und die miteinander verwandten Abspiele der Botvinnik Variante und Moskauer Variante in der Halbslawischen Verteidigung.

"Ich wollte nicht nur einige typische Varianten aus den jeweiligen Eröffnungen zeigen, sondern auch demonstrieren, wie Schachtaktik funktioniert und wie man taktische Ideen umsetzen soll."

Nach den Aufnahmen erklärte sich der lange Großmeister noch bereit, als Gast bei TV ChessBase eine seiner Partien aus der kürzlich beendeten Niederländischen Meisterschaft zu zeigen. Auch seine Frau Marion ließ sich dazu überreden, vor der Kamera ein paar Fragen  zu beantworten.


Moderator André Schulz, Marion und Loek van Wely

Früher hat die Journalistin als Reporterin für das niederländisch Fernsehen gearbeitet und z.B. Fußballspieler nach den Ligaspielen interviewt, u.a. den jungen Ruud van Nistelroy. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb fühlte sie sich bei der Idee wenig wohl, selbst vor der Kamera zu sitzen. Dort erzählte sie dann aber doch u.a., wie sie Loek kennen gelernt hatte, als sie eine Uni-Arbeit zum Thema Frauen im Schach schrieb und warum sie bei den Amberturniere mit ihrem Ehemann ein so hervorragendes Gespann bildete:



"Während des Studiums waren ich häufig mit Kommilitonen in einer Kneipe, in der es auch einen Kicker gab. Dort habe ich viel geübt." Als Jugendliche hat Marion van Wely auch viel Schach gespielt und an Turnieren teilgenommen. Später nahm das Interesse jedoch ab. Immerhin kam sie auf eine Elozahl von über 2050 und kann so auf den Turnieren die Partien ihres Gatten recht gut mitverfolgen.


Bilder aus der TV ChessBase-Sendung:





André Schulz

 

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren