Victor Bologan gewinnt das europäische Parlamentarier-Turnier

von Klaus Besenthal
18.04.2021 – Am vergangenen Freitag haben 32 Parlamentsabgeordnete aus insgesamt 15 europäischen Ländern auf der Plattform Tornelo ein siebenrundiges 10+2-Onlineturnier gespielt. Der Wettbewerb stand unter dem expliziten Motto "Freundschaft". Unter den Mitwirkenden waren zwei Großmeister und eine Großmeisterin: Victor Bologan (Moldawien), Loek van Wely (Niederlande) und Antoaneta Stefanova (Bulgarien). Alle drei haben natürlich auch auf dieser Seite schon häufig von sich reden gemacht; Bologan und van Wely sind zudem ChessBase-Autoren. Turniersieger wurde Bologan mit 6,0/7 vor van Wely mit 5,5/7. Stefanova kam mit 4,5/7 "nur" auf Platz 5. | Fotos: European Chess Union

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Schachturniere haben immer wieder gerne sehr lange offizielle Bezeichnungen - die Veranstalter müssen eben oftmals eine Menge von Attributen dort unterbringen. Dieses hier hieß offiziell

"European Parliamentary Friendship Online Chess Tournament"

Den Namen Loek van Wely kennt natürlich jeder unserer Leser; als Besitzer einer Elozahl oberhalb von 2700 Punkten war der Niederländer einst Mitglied der (erweiterten) Weltspitze. Nächstes Jahr wird van Wely aber schon 50, was nicht mehr das beste Profi-Schachspieler-Alter sein dürfte, und entsprechend ist seine Elozahl auf aktuell 2620 Punkte ein wenig abgebröckelt. Zeit für eine Zweitkarriere?! Loek van Wely ist neuerdings Politiker: Für die bei Wikipedia als "rechtspopulistisch" bezeichnete Partei "Forum voor Democratie" gehört er seit zwei Jahren der Ersten Kammer des niederländischen Parlaments an und darf sich "Senator" nennen. 

In der zweiten Runde des Parlamentarierturniers hatte van Wely eine Schwarzpartie gegen den Sohn des früheren Präsidenten der Tschechischen Republik, Vaclav Klaus jr., zu spielen. Politisch dürften sich die beiden vielleicht sogar nahe stehen - hinsichtlich ihrer Fähigkeiten am Schachbrett indes trennen sie Welten:

 

Loek van Wely im Homeoffice

Loek van Wely bei ChessBase

Moldawien, das Heimatland des Turniersiegers Victor Bologan, liegt in Südosteuropa eingeklemmt zwischen Rumänien und der Ukraine. Früher einmal war das Land als "Sowjetrepublik" eng an Moskau angebunden. Bologan sitzt für die Sozialistische Partei im Parlament, wo er dem Kulturausschuss angehört. Die Partei ist russlandfreundlich und linksorientiert, also eher nicht auf derselben Linie wie van Wely und Klaus.

Natürlich musste es bei dem Parlamentarierturnier zum "Showdown" zwischen Bologan und van Wely kommen. In der 4. Runde war es soweit - der Niederländer machte dabei keine allzu gute Figur:

 

Der äußerst fleißige Autor Victor Bologan bei ChessBase

Um das Turnier zu gewinnen, musste Bologan in der 7. Runde schließlich noch Antoaneta Stefanova niederringen, wofür er 72 Züge benötigte. Stefanova, die eine Runde zuvor gegen Loek van Wely remisiert hatte, wurde erst kürzlich für eine Partei mit dem Namen "Es gibt ein solches Volk" in die Nationalversammlung ihres Heimatlands Bulgarien gewählt. Bei Wikipedia wird diese Partei als proeuropäisch, aber auch als "populistisch" eingeschätzt.

Abschlusstabelle nach 7 Runden

Rk. SNo   Name FED Rtg Pts.
1 2 GM Bologan Victor MDA 2574 6,0
2 1 GM Van Wely Loek NED 2620 5,5
3 5   Manukian Artak ARM 2196 5,0
4 29   Shtepa Sergey UKR 2142 5,0
5 3 GM Stefanova Antoaneta BUL 2470 4,5
6 26   Hayrapetyan Mkhitar ARM 0 4,5
7 19   Garcia Del Blanco Iban ESP 0 4,5
8 4 WFM Movileanu Daniela* ITA 2239 4,5
9 18   Mamoulakis Haralabos GRE 0 4,5
10 7   Surplys Giedrius LTU 2010 4,0
11 8   Sefcik Marek SVK 2001 4,0
12 12   Davtyan Artur ARM 0 4,0
13 32   Batrincea Vlad MDA 0 3,5
14 25   Brglez Milan SLO 1756 3,0
15 9   Klaus Vaclav CZE 1964 3,0
16 14   Nielsson Brynjar Thor ISL 0 3,0
17 11   Darau Ambrozie Irineu ROU 0 3,0
18 17   Lubinets Dmytro UKR 0 3,0
19 27   Pasichnyi Oleksandr UKR 0 3,0
20 28   Magnusson Pall ISL 0 2,5
21 10   Hjaltason Karl Gauti ISL 1546 2,5
22 31   Orlovs Vitaljis LAT 0 2,5
23 16   Liubota Dmytro UKR 0 2,0
24 6   Zamboch Roman* CZE 2017 2,0
25 30   Valainis Viktors LAT 0 1,0
26 24   Ferjencik Mikulas CZE 0 1,0
27 15   Kostiuk Dmytro UKR 0 1,0
28 13   Smals Bart NED 0 0,0
  20   Nehulevskyi Ihor UKR 0 0,0
  21   Ivanov Ivan BUL 0 0,0
  22   Sikkema Jeroen NED 0 0,0
  23   Zuiev Maksym UKR 0 0,0

Partien

 

Meldung bei der ECU

chess-results


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren