Viel Prominenz in Prag

03.06.2009 – Der Wettkampf zwischen Tschechiens Nachwuchsspieler David Navara und Supergroßmeister Vassily Ivanchuk in Prag sorgte auch bei der Politprominenz des Landes für einige Beachtung. Nachdem zur Eröffnung schon der kürzlich neu gewählte Regierungschef Jan Fischer erschienen war, schaute im weiteren Verlauf auch Vaclav Klaus vorbei. Der Präsident des Landes kam nicht allein, sondern brachte seine beiden Söhne mit, die mit Begeisterung am Simultan gegen Lubomir Kavalek teilnahmen und dem ehemaligen Weltklassespieler jeweils ein Remis abknöpften. Organisator Pavel Matocha, der im Rahmen seiner Cez Tour bereits einige hochrangige Turnier organisiert hat, besitzt offenbar auch ein glückliches Händchen im Umgang mit der Prominenz. Als nächstes steht im September der Vergleich "Snowdrops vs. Oldhands" auf dem Programm. Promis in Prag...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Fotos: Vladimír Jagr


Der tschechische Präsident Vaclav Klaus spricht mit Organisator Pavel Matocha


Vaclav Klaus beobachtet das Spiel seiner Söhne Jan and Vaclav gegen Lubomir Kavalek. Beide schafften ein Remis.


GM Lubos Kavalek begrüßt Karin Nemcova, die tschechische U8-Meisterin


Vaclav Klaus und die drei Nemcova-Schwestern: Karin (sitzend) Katerina (re),
zweitbeste Frau Tchechiens und Kristyna, Assistentin von Organisator Pavel Matocha


GM Smejkal , GM Kaválek


Beim Simultan: Vitezslav Houska


Vlastimil Chladek und Jiri Navratil


Zur Eröffnung war Regierungschef Jan Fischer erschienen und machte den ersten Zug des Wettkampfes

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren