Vierte Partie live

01.12.2006 – In den ersten beiden Partien hatte Kramnik die Initiative und konnte Deep Fritz dank besserer Strategie ordentlich unter Druck setzten. Zählbares kam für den Weltmeister dabei nicht heraus. Im Gegenteil: Sein Blackout führte zum Selbstmatt und kostete den Punkt. In der dritten Partie war es dann aber Deep Fritz, der das strategisch bessere Verständnis zeigte und mit einem Freibauern auf der a-Linie Gewinnkurs aufnahm. Dann hatte auch er einen - nicht Blackout - aber Blinden Fleck, der zum Tragen kam. Kramnik kombinierte den Bauern weg und errichtete eine Festung. Festung kennt die Maschine jedoch nicht - auf diesem Auge ist sie blind. Heute spielt Fritz zum zweiten mal mit den weißen Steinen. Beim ersten mal sah Kramnik mit Schwarz nicht schlecht aus, wurde aber am Ende auf kuriose Weise matt. Wer wissen will, was heute passiert, kann die Partie live bei Spiegel-online (mit Audiokommentar), auf der Wettkampfseite der RAG oder im Fritzserver verfolgen:Beginn 15 Uhr. Vorbericht beim Spiegel-online... Mensch gegen Maschine...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren