Viktor Kortschnoj und Rotary Club Zürich Limmattal erspielen 21.000 Sfr für Mine-Ex

13.03.2006 – Als Viktor Kortschnoj gefragt wurde, ob er eine Simultanveranstaltung zugunsten von Minenopfern geben wolle, sagte er sofort zu und verzichtete dabei auf ein gut dotiertes Turnier in Reykjavik. Vergangenes Wochenende fand die Simultan-Vorstellung in Zürich statt. Gastgeber war neben dem Savoy Hotel der Rotary Club Zürich Limmatal. Zu den Organisatoren gehörte außerdem Dr. William Wirth, vielen Schachfreunden als langjähriger Mäzen des Schachs bestens bekannt. Am Ende waren über 21.000 Sfr. durch Spenden zusammen gekommen, die nun den Opfern von Landminen im Rahmen der Rotary-Initiative Mine-ex zugute kommen werden. E.Gerber und Lucio Barvas vermitteln einen Eindruck von dem Anlass. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Fr. 21.623.- für MINE-EX!
Rotary-Schach-Event mit Vizeweltmeister Viktor Kortschnoj

Die vom Organisationskomitee unter Leitung von Rot. Peter Pfiffner (RC Zürich-Limmattal) am 11. März in Hotel Savoy in Zürich durchgeführte Benefiz-Simultan-Exhibition mit Vizeweltmeister Viktor Kortschnoj zugunsten von Minenopfern in Kambodscha war sehr erfolgreich.





Nach fast fünfstündigem Kampf gegen 42 Spieler (darunter 2 Frauen) gewann der bald 75-jährige Grossmeister, ohne sich die geringste Pause zu gönnen, 35 Partien. Er verlor 3 Spiele, 4 endeten mit Remis. Jüngster Teilnehmer war der 7-jährige Martin Schweighoffer.

Stadtpräsident Elmar Ledergerber bekannte sich in seinem sympathischen Begrüssungswort ebenfalls als Fan von Viktor Kortschnoj.


Stadtpräsident Elmar Ledergerber

Viel Publikum hat dieses besondere Schachereignis mit regem Interesse verfolgt.



Siegreich endeten die Partien von Peter Pfiffner, Marco Gähler und Anastasia Govrillova: herzliche Gratulation für diese grossartige Leistung!


Marco Gähler


Anastasia Govrillova
(li.)


42 Sponsoren (darunter 17 aus dem Rotary Club Zürich-Limmattal) haben dieses Schach-Event mit einem Betrag von Fr. 500.- pro Spieler finanziert. Dies gelang glänzend! Dazu kamen Spenden am Anlass selbst.

Am Schluss dieser Veranstaltung konnte Rot. Peter Pfiffner einen Check im Betrag von Fr. 21
.
623.- für MINE-EX übergeben.


Grossmeister Viktor Kortschnoj, der von seiner Frau begeleitet war, hat sich in sehr verdankenswerter Weise unentgeltlich für diesen wohltätigen Anlass zur Verfügung gestellt. Dabei verzichtete der frühere Vize-Weltmeister auf ein lukratives Geburtstagsturnier in Island - zu seinen Ehren! 
 

Der Bank Hofmann gebührt Dank für die
Übernahme der Verpflegung, dem Ehepaar Manfred und Christina Hörger vom Hotel Savoy für die Benützung der grossartigen Räume.


Apero:  Herr Orger vom Hotel Savoy, Gerber, Rotary und Dr. Wirth


Peter Pfiffner, Rotary


Zürichs Stadtpräsident Eduard Ledergerber und Dr. Christian ChIssler

Als die 5-jährige Priska Pfiffner den Festsaal betrat, sagte sie: "Diese Saal ist so schön, dass ich hier heiraten möchte." Und die 11-jährige Estelle Hediger hat im Treppenhaus ihre Grossmutter gefragt, ob das Geländer aus Gold sei...

Das OK mit Peter Pfiffner, Christian Issler, Dr. William Wirth und Edi Cincera verdient grosse Anerkennung für die perfekte Organisation. Jeder Simultanspieler hat zum Beispiel eine Erinnerungsfoto erhalten.


Dr. Christian Issler


Dr. William Wirth

Im Beiprogramm konnte jedermann gegen IM Werner Hug Blitzpartien spielen. Ein kleines Konzert von Christina Kunz (Cembalo) und Hans Martin Ulbrich (Oboe) mit Werken von Francois-André Philidor bildete den würdigen Rahmen dazu

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sicher zeitlebens an dieses Schacherlebnis mit dem Vizeweltmeister Viktor Kortschnoj zurückdenken.

E.Gerber; Ph.Barvas

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren