Vincent Keymer: Portrait im Morgenmagazin

von ChessBase
30.06.2020 – Das ZDF Morgenmagazin widmete dem 15-jährigen Vincent Keymer ein kurzes Videoportrait. Deutschlands jüngster Großmeister kommt selber zu Wort und berichtet, wie er sich fit hält - beim Schach und überhaupt. | Fotos: Screenshots/ ZDF

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

 

 

Vincent Keymer

Zum Video...

ZDF-Morgenmagazin...




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

desperate pawn desperate pawn 01.07.2020 11:55
@Chessiszen, danke für den Kommentar, @FramiS- das ist ein richtiger Schmarrn. Die Schachregeln sind nun wirklich nicht kompliziert, ist es dann schon zuviel verlangt, das Brett richtig hinzustellen und die Figuren richtig aufzubauen? Ist es dann also im Umkehrschluss ein Beweis für gutes Abstraktionsvermögen, das Brett falschrum hinzulegen und die Figuren falsch aufzubauen? Und das als "Einerlei" hinzustellen ist schon Larifari. Vorschlag zur Güte: spielen Sie Fischer- Random-Schach, da wird es ausgelost.
Chessiszen Chessiszen 30.06.2020 05:51
@FramiS es ist nicht "völlig einerlei". So sind nunmal die Regeln und diese haben nichts mit Pedanterie zu tun.
FramiS FramiS 30.06.2020 03:01
Es ist immer witzig, wie stark sich Schachspieler daran aufhängen, dass rechts unten ein weißes Feld oder auch die Dame links stehen müsse.
Sie scheinen nicht zu verstehen, dass dies völlig einerlei ist. Das Spiel bleibt das gleiche bzw. bei Vertauschung von König und Dame ist einfach die gespiegelte Version. Diese Pedanterie beweist, dass Schachspielen entgegen dem verbreiteten Mythos gewiß nicht das Abstraktionsvermögen stärkt.
schachkwak schachkwak 30.06.2020 01:47
Naja - wenn Vincent mit im Bild zu sehen ist, stimmen auch die Stellungen. Und bei 1:19-1:20 bzw. bei 1:21-1:22 - da habt ihr recht. Die Stellung ist illegal, weil keiner der weißen Bauern bisher gezogen hat. Ansonsten hätte ich vermutet, dass da bestimmt eine Internet-Bullet-Partie analysiert oder zumindest nachgespielt wird :-) .

Eventuell ist das aber auch nur durch einen Sucher (Lichtschacht, kein Prismensucher) einer Spiegelreflex betrachtet ...

Ich find den Beitrag schön, wenn auch etwas kurz. Man hätte eventuell auch irgendeine schöne Stellung zeigen können, wo Keymer einen guten Zug gefunden hat.
WetHair WetHair 30.06.2020 01:26
"Dame/König in der Grundstellung vertauscht..." [Falkenauge Asspunkt]
Vielleicht baut Vincent sein Brett immer so auf und ist so GM geworden?
acepoint acepoint 30.06.2020 11:53
Und wieder mal in einem Symbolshot Dame/König in der Grundstellung vertauscht abgebildet bzw. aufgebaut...
1