Vishy Anand ist bester Blitzer beim Tata Steel Chess India Turnier

von Johannes Fischer
16.11.2018 – 1987 wurde Vishy Anand Juniorenweltmeister, von 2000 bis 2002 war er FIDE-Weltmeister und von 2007 bis 2013 Weltmeister. Er ist amtierender Schnellschachweltmeister und auch im Blitzen ist der 48-jährige immer noch einer der Besten der Welt. So ließ er beim Blitzwettbewerb des Tata Steel Chess India Turniers in Kolkata fast die gesamte Weltklasse hinter sich und gewann das Turnier nach einem Stichkampfsieg gegen Hikaru Nakamura. | Foto: Lennart Ootes

My Career Vol. 1 My Career Vol. 1

Vishy Anand gilt als eines der größten Schachtalente aller Zeiten. Er ist der 15. Weltmeister der Schachgeschichte und war auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn auch im Schnell- und Blitzschach kaum zu besiegen. Auf dieser DVD spricht er über seine Laufbahn und präsentiert und analysiert die besten Partien seiner Schachkarriere bis zum Gewinn des Weltmeistertitels 2007 (in englischer Sprache).

Mehr...

Entscheidung im Stichkampf

Nach 18 Runden Blitzschach lagen Vishy Anand und Hikaru Nakamura beim Blitzturnier des 1. Tata Steel Chess India Turniers mit je 12,5 Punkten gemeinsam an der Spitze. Ein Stichkampf musste über den Turniersieg entscheiden. Das Blitzturnier wurde mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten für die ganze Partie  und einem Zeitaufschlag von 3 Sekunden pro Zug gespielt, beim Stichkampf hatten Anand und Nakamura 3 Minuten für die gesamte Partie und bekamen pro Zug 2 Sekunden dazu.

Vishy Anand und Hikaru Nakamura beim Stichkampf

In der aktuellen FIDE-Blitzweltrangliste liegt Nakamura mit 2893 Punkten auf Platz 3, acht Plätze vor Anand, der mit 2786 Punkten auf Rang 11 liegt. So war Nakamura im Stichkampf leichter Favorit, aber davon ließ sich Anand nicht beeindrucken. Nach beiderseitigen Ungenauigkeiten im Schwerfigurenendspiel gewann Anand die erste Stichkampfpartie mit Weiß und sicherte sich dann mit einem Remis in der zweiten Partie den Turniersieg.

 

ChessBase India hat den Verlauf des Stichkampfs in einem Video aufgezeichnet.

Mit 51 Großmeistern und zahlreichen jungen Talenten ist Indien heute eine Schachnation, aber vor 40 Jahren, 1988, als Anand Großmeister wurde, war er tatsächlich der erste indische Großmeister überhaupt.

My Career Vol. 2

Vishy Anand gilt als eines der größten Schachtalente aller Zeiten. Er ist der 15. Weltmeister der Schachgeschichte und war auf dem Höhepunkt seiner Laufbahn auch im Schnell- und Blitzschach kaum zu besiegen. Auf dieser DVD spricht er über seine Laufbahn und präsentiert und analysiert die besten Partien seiner Schachkarriere nach dem Gewinn der Schachweltmeisterschaft 2007.

Mehr...

Anands Erfolge haben den indischen Schachboom ausgelöst und in Indien ist er ein Volksheld. Wie glücklich Anand war, beim ersten Tata Steel Chess India Turnier im Blitzen zu gewinnen, zeigte er in einem ausführlichen und entspannten Interview mit Sagar Shah nach Ende des Turniers, in dem Anand wichtige Partien und kritische Momente seines Turniers noch einmal Revue passieren lässt.

Ein entspannter Vishy Anand im Gespräch mit Sagar Shah

Endstand des Blitzturniers

 

Die Partien des Blitzturniers

 

Turnierseite

 




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren