Vitoria: Ponomariov baut Vorsprung aus

10.11.2007 – Ruslan Ponomariov ist weiter gut in Form beim Wohltätigkeitsturnier in Vitoria. In der am Freitag gespielten sechsten Runde bewies er gegen Judit Polgar sein Talent zum Angriff und gewann eine hübsche Partie. Da Veselin Topalov trotz viel versprechender Stellung gegen Anatoli Karpov nicht über ein Remis hinaus kam und Rustam Kasimdzhanov gegen Dieter-Liviu Nisipeanu unterlag, führt Ponomariov die Tabelle nun mit einem ganzen Punkt Vorsprung an. Lydia Rodriguez berichtet.Turnierseite...Bericht, Tabelle, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ponomariov zieht davon
Text: Lydia Rodriguez
Bilder: David Llada

Ruslan Ponomariov baute seine Führung bei der "Chess Champions League" in Vitoria in der 6. Runde weiter aus: Er gewann gegen Judit Polgar, eine direkte Konkurrentin im Kampf um den Sieg. Damit legte der Ukrainer einen Punkt Vorsprung zwischen sich und seine härtesten Verfolger Veselin Topalov und Liviu Nisipeanu. Doch wenn sie Ponomariov einholen wollen, dann steht ihnen noch eine harte Aufgabe bevor.

Das frühere Wunderkind war einst jüngster Großmeister der Welt, mit 13 Weltmeister U-18 und mit 18 Jahren Weltmeister. "Der jüngste Teilnehmer dieses Turniers zu sein ist eine große Ehre für mich, denn ich habe grossen Respekt für meine Rivalen, die viel Erfahrung haben" erklärte Ponomariov gestern vor Beginn der Partien. Doch wie sein Ergebnis zeigt, hat er zwar Respekt, aber keine Angst.


Respekt

Anatoli Karpov zeigte in seiner Partie gegen Veselin Topalov zwei Dinge, die man mittlerweile von ihm gewöhnt ist: Chronische Zeitnot und zähe Verteidigung. Vor allem seinem Ruf als Verteidigungskünstler wurde er gegen Topalov gerecht. Er stand deutlich schlechter, aber auch als er nur noch Sekunden auf der Uhr hatte, gelang es ihm, die Partie am Ende Remis zu halten.


Veselin Topalov: Konzentriert wie stets, aber ein Sieg gegen Karpov war ihm nicht vergönnt

Der zweite Sieg der Runde gelang Liviu Nisipeanu, der gegen Rustam Kasimdzhanov eine schöne Partie spielte. Der rumänische GM, der als Ersatzmann nach Vitoria als Ersatz kam und sich deshalb kaum auf das Turnier vorbereiten konnte, kompensiert diesen Nachteil durch Optimismus. Nachdem er in der Hinrunde alle Partien Remis gespielt hatte, stieß er mit diesem Sieg zusammen mit Topalov an die Spitze der Verfolger vor.


Erfolgreicher Ersatzmann: Dieter-Liviu Nisipeanu

Tabelle:



Partien der Runden 1 bis 6...

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren