Viva Las Vegas!

26.08.2009 – Vergessen Sie alles, was Sie bisher über die Geschichte der Schachweltmeisterschaft zu wissen glaubten. In Wirklichkeit war es so: Die Sowjetunion hat den WM-Titel nach dem Zweiten Weltkrieg mit Hilfe der Organisation FIDE für sich vereinnahmt. 1972 konnte der US-Amerikaner Robert Fischer endlich die sowjetische Vormacht brechen. Er verteidigte dann seinen Titel erfolgreich gegen Boris Spasski 1992. Bevor Fischer den Titel erneut verteidigen konnte, und zwar gegen den offiziellen Herausforderer der WCF (World Chess Federation) Stan Vaughan, zog er sich 2001 vom Schach zurück und starb schließlich im letzten Jahr. Seitdem ist Stan Vaughan (52) der rechtmäßige Titelinhaber der WCF. 2007 verteidigte Vaughan den WM-Titel erfolgreich gegen Francisco Metz (11-0). Vaughan tritt in diesem Jahr erneut zur Titelverteidigung an. In "The World Chess Championship" spielt er gegen den neuen offiziellen WCF Herausforderer Varuzhan Akobian. Der Wettkampf beginnt am 1. Dezember 2009 in Las Vegas. Mehr über Stan Vaughan...Pressinfo...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren