Von den Klassikern lernen: ChessBase Magazin 183

15.08.2018 – Das ChessBase Magazin bringt sechs Mal im Jahr ein umfangreiches Angebot zur Verbesserung des eigenen Schachverständnisses. In einer der Rubriken erläutert Bundestrainer Dorian Rogozenko beispielhafte klassische Partien , aus denen man viel lernen kann. Melik Kramer gefiel eine Partie von Botvinnik in CBM 183 ganz besonders gut.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Positionelles Schach a la Botvinnik (CB-Magazin 183)

Von Melik Kramer

Jedem Schachspieler wird empfohlen, klassische Partien zu studieren. Dort wurden die typischen Ideen zum ersten Mal gespielt und dienten so den nachfolgenden Generationen als lehrreiche Beispiele. Nachfolgend möchte ich eine Partie von Botvinnik gegen Sorokin zeigen, in der der sechste Schachweltmeister eine sehr verblüffende positionelle Idee spielte. Im CB-Magazin 183 findet man das Video mit den interessanten Erklärungen von  Dorian Rogozenco.

 

Nach 19...e5

In der Stellung fallen einem einige Züge ein, aber wahrscheinlich nicht 20. De3! Die Idee hinter diesem starken Zug ist, die aktivste Figur des Gegners abzutauschen. Und das ist in dieser Stellung die schwarze Dame, die die Stellung des Nachziehenden zusammenhält. Das ist sogar den Doppelbauern wert. Botvinnik selbst meinte, dass das sein bis dahin bester positioneller Zug war.

Mikhail Botvinnik

Danach erhielt Botvinnik einen positionellen Vorteil. Jeder Spieler kennt die Situation aus unzähligen eigenen Partien. Wie geht es weiter? Es ist doch gewonnen, aber wie umsetzen?

Dorian Rogozenco zeigt eindrucksvoll die weiteren Bausteine der Partie. Zuerst erklärt er, wie Weiß seine Stellung verstärkte. Im Anschluß erreichte er eine Position, in der der weiße Läufer den schwarzen Springer total dominiert.

 

Nach 33….Td8

In einer Stellung, in der der Gegner keinen vernünftigen Zug hat, was nun? Klar den eigenen König aktivieren und die Stellung maximal verbessern. Und zum Schluss den richtigen Gewinnplan finden.

Mir gefielen die Präsentation und die Erklärungen des ehemaligen Bundestrainers sehr und wie er in einer klassischen Partie 5 Themen bespricht ist absolut empfehlenswert zum Anschauen.

ChessBase Magazin 183

Genießen Sie die besten Momente der jüngsten Topturniere (Wijk aan Zee und Gibraltar) mit den Analysen von Weltklassespielern. Dazu gibt's Trainingsmaterial in Hülle und Fülle, u.a. 12 neue Vorschläge für Ihr Eröffnungsrepertoire.

Mehr...

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren