Vorpressekonferenz zum Kandidatenturnier

von ChessBase
16.03.2020 – Im Zeichen der weltweiten Corona-Epidemie steht beim Kandidatenturnier in Jekaterinburg die Sicherheit an erster Stelle. Darauf wies Arkady Dvorkovich heute in einer Vorpressekonferenz zum Kandidatenturnier hin. Anatoly Karpov gab den Teilnehmern Tipps, worauf es im Turnier ankommt. | Fotos: FIDE

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Pressemitteilung

Arkady Dvorkovich: "Sicherheit ist oberste Priorität"

Heute fand im Haus des Sverdlovsker Journalistenverbandes eine Vorpressekonferenz zum Kandidatenturnier 2020 statt, bei der die Organisatoren und lokale Offizielle die Öffentlichkeit und die russischen Medien mit dem Zeitplan und der Organisation des bevorstehenden Turniers vertraut gemacht wurden.

An der Konferenz nahmen der stellvertretende Gouverneur der Region Sverdlovsk, Alexey Orlov, der Präsident des Internationalen Schachverbands Arkady Dvorkovich, der ehemalige Weltmeister Anatoly Karpov und der Präsident des Schachverbands der Region Sverdlovsk Andrej Simanowsky teil, außerdem die lokale Leiterin des Sponsors Kaspersky Lab Marina Usova sowie als Vertreter der Kandidaten GM Kirill Alekseenko.

Im Namen der regionalen Behörden betonte der stellvertretende Gouverneur Alexey Orlov, dass es "eine große Ehre für Sverdlovsk sei, Gastgeber des Kandidatenturniers zu sein". Er fügte hinzu, dass sich die Region Sverdlovsk gründlich auf die Veranstaltung vorbereitet habe und viel Mühe darauf verwendete, dass das Turnier und alle Rahmenveranstaltungen nach den höchsten Sicherheitsstandards organisiert würden.

FIDE-Präsident Arkady Dvorkovich dankte der Regionalregierung sowie dem Schachverband Russlands für die Organisation des Turniers: "Dies ist ein großes Ereignis nicht nur für die Schachwelt, sondern möglicherweise für die gesamte Sportgemeinschaft, da fast alle internationalen Wettbewerbe wegen der Verbreitung des Coronavirus abgesagt wurden".

Arkady Dvorkovich

Dvorkovich fügte hinzu, dass die FIDE besonderen Wert auf die Minimierung aller Gesundheitsrisiken für die Teilnehmer und alle an der Veranstaltung Beteiligten lege:

"Wir haben alle Fragen der Gesundheitssicherheit, einschließlich notwendiger medizinischer Untersuchungen und erforderlicher Tests, mit der zuständigen Behörde für Verbraucherschutz und Wohlfahrt (Rospotrebnadzor) und dem Ministerium für öffentliche Gesundheit besprochen und geklärt. Wir haben viele Vorsichtsmaßnahmen getroffen und sind dabei den Empfehlungen von WHO, IOC und Rospotrebnadzor gefolgt. Die Teilnehmer, die Medien, Organisatoren und Zuschauer werden voneinander getrennt. Zuschauer dürfen den Spielsaal nicht betreten. Wir gehen davon aus, dass diese Maßnahmen für die Sicherheit der Spieler ausreichen, wobei es sich hier nicht um eine Massenveranstaltung handelt."

Pressekonferenz

Dvorkovich fügte hinzu, dass aufgrund der Bedenken alle zusätzlichen Großveranstaltungen (Turniere, Simultanveranstaltungen), die ursprünglich geplant waren, abgesagt wurden. Da die Zuschauer die Spielhalle nicht betreten dürfen, wies Dvorkovich auf die Live-Kommentare in Englisch, Russisch und Chinesisch hin, die online übertragen werden.

Andrej Simanowskij, der den Schachverband der Region Sverdlovsk leitet, betonte, dass es noch nie ein Ereignis dieser Größenordnung in Jekaterinburg gegeben habe, und fügte hinzu, dass dieses Turnier ein guter Impuls für die Förderung des Schachspiels in der Region sein werde.

"Ich bin erst vor kurzem Präsident des regionalen Schachverbandes geworden, aber ich erkenne bereits, wie aufregend die Schachwelt ist und wie viele außergewöhnliche Menschen hier zuhause sind. Meiner Meinung nach ist Schach der friedlichste, intelligenteste und prestigeträchtigste Sport überhaupt", fügte er hinzu.

Simanovsky zeigte danach die Medaillen, die den drei besten Spielern des Kandidatenturniers verliehen werden.

Medaille

Cybersicherheit und Schach

Der offizielle Cyber-Sicherheitspartner des Kandidatenturniers ist Kaspersky. Marina Usova, Leiterin des Unternehmensvertriebs bei Kaspersky, sagte, dass ihr Unternehmen glücklich sei, an einer Geistessportart wie Schach teilzunehmen. Ohne ohne den Einsatz von Computeralgorithmen sei Schach heute nicht mehr vorstellbar. 

Sie verwies auf Ähnlichkeiten zwischen Schach und der IT-Sicherheitsindustrie: "Es gibt ständige Herausforderungen und sie erfordern strategisches Denken. In der Cybersicherheit ist die Fähigkeit zur Verteidigung entscheidend, da jedes Detail zählt. Auch beim Schach. Ein falscher Zug kann den Verlauf des Spiels verändern."

W. Sean Ford, COO von Algorand, einem weiteren Sponsor der Veranstaltung, begrüßte die Teilnehmer auf ähnlich Weise: "Als eine der führenden Blockkettenorganisationen ist es uns eine Ehre, uns einer Reihe anderer branchenführender Partner bei der Unterstützung des Schachspiels anzuschließen. Wir freuen uns darauf, Teil des Kandidatenturniers in Russland zu sein, wo das Schachspiel eine lange Tradition hat und einige der fähigsten Schachspieler der Welt geboren wurden."

Anatoly Karpov: "Energie, Gesundheit und ruhige Nerven"

Der 12. Weltmeister Anatoli Karpow sprach ebenfalls bei der Vorpresseveranstaltung.

Anatoly Karpov, mitte

Er teilte den Spielern seine Gedanken und Ratschläge mit: "Um ein solches Turnier zu gewinnen, braucht man Energie, Gesundheit und ruhige Nerven. Turnierspezifische Vorbereitung und allgemeines Eröffnungswissen sind ebenfalls erforderlich. Die Teilnehmer dieser Veranstaltung haben im Laufe ihrer Karriere viele Turniere gewonnen - sie sind wirklich die Besten der Schachwelt".

Master Class Band 6: Anatoly Karpov

Auf dieser DVD geht ein Expertenteam Karpovs Spiel auf den Grund. In über 7 Stunden Videospielzeit (jeweils komplett deutsch und englisch) beleuchten die Autoren vier wesentliche Aspekte von Karpovs Spielkunst.

Mehr...

Karpov reflektierte auch über die Geschichte der Schachentwicklung im Ural. "Noch nie haben wir in der Region Sverdlovsk oder in Jekaterinburg so ein hochrangiges  Turnier gehabt. Aber die Uraler Schachschule hat sich in den letzten Jahren rasant entwickelt, und der Schachverband der Region Sverdlovsk gehört heute zu den aktivsten in Russland. Ich glaube, dass dieses Turnier auf höchstem Niveau stattfinden wird. Die Spieler finden hier ideale Bedingungen." 

Kirill Alekseenko: "Ich werde um einen Sieg spielen".

Kirill Alekseenko, der Wildcard-Teilnehmer des Kandidatenturnies, war als Vertreter der Spieler bei der Vorpresseveranstaltung anwesend. Er bedankte sich für die Einladung und fügte hinzu: "Natürlich werde ich um einen Sieg spielen, da nur der erste Platz die Möglichkeit bietet, Magnus Carlsen herauszufordern.

Kirill Alekseenko

Die offizielle Eröffnungszeremonie des Kandidatenturniers Jekaterinburg 2020 wird am 16. März um 19 Uhr Ortszeit im Kongresszentrum - Jekaterinburg Expo stattfinden. Die ersten Partien werden am 17. März gespielt (ab 12 Uhr MEZ).

Übersetzt von André Schulz

Offizielle Turnierseite...

FIDE-Website...

Schachverband der Region Sverdlovsk...