Vorschläge der ACP

17.09.2007 – Die Spielergewerkschaft ACP (Association of Chess Professionals) hat sich mit zwei Anliegen an die FIDE gewandt. Zum Einen dringt die ACP auf eine Standardisierung der Bedenkzeiten, da es für die Spieler sehr schwierig sei, bei aufeinander folgenden Turnieren mit völlig unterschiedlichen Bedenkzeiten zu spielen. Im anderen Fall protestiert die ACP gegen die Regelverstöße der FIDE bzw. ECU bei der Nominierung der Spieler für den World Cup. Die ECU hatte bei der Durchführung der Europameisterschaften die Regeln der FIDE zur Nominierung für den World Cup nicht eingehalten. Vereinheitlichung der Bedenkzeitregelungen (ACP)... Regelverletzungen bei der Nominierung der Spieler für den World Cup (ACP)...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren