Vorsichtiger WM-Auftakt

14.10.2008 – Sicherheit - Keine Experimente! Das war der Slogan, mit dem Konrad Adenauer, der ja Bonn durchaus verbunden war, 1957 die Bundestagswahl gewann. Nach diesem Motto startete auch Vladimir Kramnik in den Weltmeisterschaftskampf in der Bonner Bundeskunsthalle. Kramnik beantwortete Anands Wahl der Slawischen Verteidigung mit der Abtauschvariante, die als remisträchtig gilt, in der Weiß jedoch oft gefahrlos auf Gewinn spielen kann - und die Kramniks pragmatischer Spielweise entgegenkommt. Anand opferte in der Eröffnung einen Bauern, aber die ungleichfarbigen Läufer und die aktive Stellung seiner Figuren machten diesen materiellen Verlust wett. Zwar sah es eine Zeit so aus, als könnte Kramnik seinen Mehrbauern nutzen, aber nach 32 Zügen war die Stellung endgültig verflacht und man einigte sich auf Remis.Turnierseite..., Anand-DVD im Shop kaufen..., Kramnik-DVD im Shop kaufen..., Fritz 11 WM-Edition im Shop kaufen...Partie und Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...




Bilder von der ersten Partie
Fotos: Wolfgang Rzychon


Wer wird gewinnen?


Was hat der Computer noch einmal gemeint?


Okay, kein Grund zur Aufregung


Prof. Dr. Robert von Weizsäcker und die Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann


Hat Anand Kompensation oder nicht?


Journalisten vor Ort: Eric van Reem und Dirk Jan ten Geuzendam


Von links nach rechts: Klaus Bischoff, Helmut Pfleger (mit Rücken zum Publikum), Prof. Dr. Robert von Weizsäcker und Bodo Schmidt vom Godesberger SK











Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren