Vortrag über Emanuel Lasker

28.01.2014 – In der deutschen Schachtradition nimmt das "Schachdorf" Ströbeck eine ganz besondere Rolle ein. Schach hat in der Geschichte des Ortes eine große Bedeutung und deshalb wird das Spiel hier besonders gepflegt, unter anderem mit einem Schachmuseum. Am Samstag hält Paul Werner Wagner hier einen Vortrag über Emanuel Lasker. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Lasker-Vortrag im Schachmuseum Ströbeck

Im Rahmen des "Harzer Kulturwinters" erwartet das Schachmuseum Ströbeck am 1. Februar 2014 um 15.00 Uhr mit Paul Werner Wagner einen ganz besonderen Ehrengast.

Der bekannte Publizist über Schachgeschichte und Begründer der Emanuel Lasker Gesellschaft in Berlin, wird von dem zweiten offiziellen und zugleich den bislang einzigen deutschen Schachweltmeister erzählen. Emanuel Lasker (24.12.1868 - 11.01.1941) behauptete diese Position über einen Zeitraum von 27 Jahren (1894 bis 1921) und war damit länger als jeder andere Träger dieses Titels.

An Schach- und Kulturgeschichte Interessierte sind herzlich eingeladen!

Ein Dorf spielt Schach!

Das Dorf Ströbeck, im Harzvorland gelegen, blickt auf eine einzigartige fast tausendjährige Schachtradition zurück. Alle Dorfbewohner, die in Ströbeck die Schule besucht haben, sind Schachspieler, denn Schach ist seit langem Pflichtfach in der Schule. Es gibt die Schachschule, das Gasthaus zum Schachspiel, den Platz am Schachspiel, das Schachmuseum, ein Schachfest - kurz: in Ströbeck dreht sich alles um das königliche Spiel. Bereits seit Jahrhunderten gilt Ströbeck als Mekka für Schachspieler und Schachinteressierte.

Das Schachmuseum Ströbeck, welches das einzige öffentliche Schachmuseum Deutschlands ist, wurde aufgebaut, um Erinnerungsstücke der Tradition zu bewahren und die besondere Ströbecker Geschichte für Besucher anschaulich zu machen.

Das Ströbecker Schachmuseum wurde am 24. Mai 1991 eröffnet und zählte in der Vergangenheit jährlich bis zu 1.500 Besucher. Nach der Neueröffnung in 2006 waren es ca. 2000 im ersten Jahr. Mit dem neugestalteten Museum im alten Rathaus am Platz zum Schachspiel, durch das wieder geöffnete "Gasthaus zum Schachspiel" und durch die Bekanntheit des Dorfes als Kulturdorf Europas hofft die Gemeinde auf größere Besucherzahlen in den kommenden Jahren.

Schachmuseum Ströbeck...

Harzer Kulturwinter...

Schachmuseum Ströbeck - Leiterin Kathrin Baltzer
Platz am Schachspiel 97
38822 Schachdorf Ströbeck
Tel.: 039427 / 99850
E-Mail: schachmuseum@halberstadt.de


 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren