Wang Hao erklärt Rücktritt vom Profischach

von André Schulz
28.04.2021 – In einem Interview nach der letzten Runde des Kandidatenturniers erklärte Wang Hao seinen Rücktritt vom Profischach. Als Begründung gibt er gesundheitliche Probleme an. Er werde aber weiterhin dem Schach verbunden bleiben. Kurzportrait und Interview.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Wang Hao, am 4. August 1989 in Harbin geboren, begann schon sehr früh mit dem Turnierschach. 1999 gewann er bei der U10-Weltmeisterschaft die Bronzemedaille. Bei der U16-Schacholympiade 2002 gewann er mit der chinesischen Mannschaft die Goldmedaille, ebenso bei der U16-Schacholympiade 2004. In diesem Wettbewerb war er mit 8 aus 9 auch der beste Spieler an Brett eins und wurde dafür mit einer individuellen Goldmedaille ausgezeichnet.

2005 gewann Wang Hao als titelloser Spieler und Außenseiter völlig überraschend das stark besetzte Dubai Open vor 53 Großmeistern und 30 Internationalem Meistern. Im selben Jahr belegte er auch beim 2. Dato Arthur Tan Open in Kuala Lumpur den ersten Platz. Das Zonenturnier in Peking, Ende 2005, schloss er als geteilter Erster ab.

2005 verlieh die FIDE Wang Hao den Großmeistertitel. Bis Ende 2007 war Wang Hao neben Magnus Carlsen und Sergey Karjakin der jüngste Spieler in den Top 100 der Weltrangliste. 

Zu seinen weiteren Erfolgen gehört der 2. Platz bei der Asien-Einzelmeisterschaft 2007 und der dritte Platz bei der Juniorenweltmeisterschaft U20 im gleichen Jahr. 2008 gewann Wang Hao das Reykjavik Open und 2010 die Chinesische Einzelmeisterschaft. 2012 trug er sich zudem als Sieger des GM-Turniers in Biel ein. Eine Dreipunkteregel machte ihn zum Sieger vor Magnus Carlsen, der nach klassischer Wertung gewonnen hätte. Im gleichen Jahr kam er beim FIDE-Grand Prix-Turnier in Taschkent als geteilter Erster bis Dritter ins Ziel.

2019 wurde Wang Hao Asienmeister und qualifizierte sich mit seinem Sieg beim Isle Of Man - Open (Grand Swiss) für das Kandidatenturnier 2020. Seine höchste Elozahl erreichte Wang Hao im Januar 2019 mit 2758 als Zwölfter der Weltrangliste.

Gestern verkündete Wang Hao seinen Rückzug vom Profischach und gab dafür gesundheitliche Probleme an. Das Turnierschach würde zuviel Stress für ihn bedeuten. Er will aber weiterhin als Trainer arbeiten und auch Schaukämpfe spielen.

 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren