Was tun gegen die Berliner Verteidigung?

15.06.2012 – Es war Vladimir Kramnik, der die Berliner Verteidigung (1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 Sf6 4. 0-0 Sxe4 5. d4 Sd6 6. Lxc6 dxc6 7. dxe5 Sf5 8. Dxd8 Kxd8 9. Sc3) ins Spitzenschach eingeführt hat. Denn als er Garry Kasparov im Jahr 2000 in London besiegte und Weltmeister wurde, nutzte Kramnik vor allem diese Variante, um Kasparovs Weißrepertoire zu neutralisieren. Seitdem ist die Variante populär und zahlreiche Großmeister fragen sich, wie man die "Berliner Mauer" überwindet. Besonders gründlich ist Spitzengroßmeister Alexei Shirov dieser Frage nachgegangen und die Ergebnisse seiner Untersuchungen präsentiert er jetzt auf einer ChessBase-DVD. Frank Große hat sie sich angesehen und meint "Spieler und Experten, die Spanisch bereits seit längerer Zeit in ihrem Repertoire haben ... werden von den Inhalten profitieren können".Zum Shop...Zur Rezension...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Alexei Shirov - Gewinnen gegen die Berliner Verteidigung



Spanisch-Experte und Großmeister Alexei Shirov beschließt nach der Publikation seiner besten Spanisch-Partien sich der Granitmauer "Berliner Verteidigung" zu widmen. Diese entsteht nach den Zügen 1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 Sf6 4. 0-0 Sxe4 5. d4 Sd6 6. Lxc6 dxc6 7. dxe5 Sf5 8. Dxd8 Kxd8 9. Sc3 und zählt zu einem der solidesten Verteidigungssysteme. Die Hauptcharakteristika bestehen in dem verlorenen Rochaderecht für Schwarz (was aber nach dem Damentausch im achten Zug weniger gefährlich ist) und dem Läuferpaar, das die schlechtere Bauernstruktur am Damenflügel und die weiße Bauernmajorität am Königsflügel aufwiegt. Insbesondere durch das Weltmeisterschafts-Match Kasparow - Kramnik (2000) ist das System wieder salonfähig geworden, da Kramnik in vier Partien keine einzige verlor.

Klasse statt Masse scheint die Intention bei der Wahl der Partien gewesen zu sein: Shirov widmet sich in elf Partien der momentan populären Aufstellung nach 9. Sc3 und verschwendet keine Zeit mit Nebenvarianten bis zu dieser Stellung. Auch die sogenannte Rio-de-Janeiro-Variante (5. d4 Le7 6. De2 Sd6 7. Lxc6 bxc6 8. dxe5 Sb7) hat keinen Einzug auf die DVD gefunden. Wirft man einen Blick auf die Partienliste, stellt man sofort fest, dass Shirov einen Einblick in das Top-Niveau aus dem Zeitraum 2009-2011 gibt, da die Spieler ausnahmslos über eine ELO von 2700+ verfügen. Ein Auszug: Svidler - Ponomariov (FIDE-GP Astrakhan, 2010), Shirov - Naiditsch (TCh-ESP, 2011), Gashimov - Carlsen (Amber 2010).

Shirov startet seine Untersuchungen im neunten Zug von Schwarz. Knapp die Hälfte der Videos widmet er der populären Antwort 9… h6, bei der er ausschließlich diese Zugfolge erwartet: 10. h3 Ld7 (Das ambitionierte 10… Le6 wird in letzten Video mit einer eigenen Partie widerlegt) 11. b3 c5. Gegen die Fortsetzung 12. Td1 Kc8 13. Sd5 a5 14. a4 mit guten Schwarz-Chancen empfiehlt er 12. Lb2 oder 12. Sd5 zu probieren. Hat sich Schwarz mittels 9… Ke8 vorbereitet zeigt Shirov zwei Partien mit 10. h3 und als Alternative eine Partie mit 10. Se2. Aber auch 9… Se7 findet der interessierte Betrachter, das mit zwei Gashimov-Siegen und der Fortsetzung 10. Se4 Sg6 11. b3 vertreten ist.

Fazit: Für die englischsprachige DVD sind entsprechende Sprachkenntnisse erforderlich, um den Ausführungen des Top-Großmeisters zu folgen. Mit Ausnahme der Auftaktpartie demonstriert Shirov ausschließlich Weiß-Siege, wenngleich man anmerken muss, dass sich auch drei Schnellschachpartien unter ihnen befinden. Neben den erwarteten Ausführungen möglicher Abspiele, bemüht sich Shirov um die Erläuterung der dahinterliegenden Pläne und Ideen. Mit den Inhalten möchte er dem Weißspieler neuen Mut geben nicht an der soliden Verteidigung zu zerbrechen. Auch wenn der Autor die Vorzüge der weißen Steine anprangert, so sind diese für den Schwarzspieler nicht minder interessant, für den Fall, dass er nicht auspräpariert werden möchte.

Gesamt-Videolaufzeit: 03 Stunden 49 Minuten

Zielgruppenempfehlung: Alles in allem ist die Qualität der gewählten Partien auf diesem Silberling ausgesprochen hoch. Somit dürften die Inhalte mit zum Besten, was an aktuellen Analysen zur "Berliner Verteidigung" der Spanischen Partie vorfügbar ist, gehören. Spieler und Experten, die Spanisch bereits seit längerer Zeit in ihrem Repertoire haben und über entsprechende Erfahrungen mit der "Berliner Verteidigung" verfügen, werden von den Inhalten profitieren können. Für Einsteiger in die Spanische Partie wird eine Alternativ-Publikation empfohlen.

Beispielvideo:





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren