"Wie hart kämpfen sie noch?" - Daniel King über Partie 11 der Schach-WM

von Johannes Fischer
26.11.2018 – Wieder Remis - auch die elfte Partie des WM-Kampfs zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana brachte keine Entscheidung. Besonders spannend war sie auch nicht. Und so fragt Daniel King in seiner Video-Zusammenfassung der 11. Partie bei "Spiegel Online" "Wie hart kämpfen sie noch?"

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Magnus Carlsen vs Fabiano Caruana, Partie 11

Die 11. Partie bot wenig Aufregung, einmal mehr schaffte es Carlsen mit Weiß nicht, Caruana in der Eröffnung unter Druck zu setzen. Vor Carlsens erstem Zug sorgte ein ehemaliger WM-Kandidat jedoch für ein wenig Unterhaltung. Sergey Karjakin, Carlsens Herausforderer beim WM-Kampf 2016 in New York, war eingeladen worden, den zeremoniellen ersten Zug auszuführen, und er bot 1.b4 an.

Carlsen und Caruana reagierten beide überrascht und amüsiert, aber in der Partie hatte Carlsen dann keine Lust auf (Eröffnungs)-Experimente und griff lieber zu 1.e4. Caruana antwortete mit Russisch und kam nach einer unspektakulären Partie in einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern, dessen Feinheiten Daniel King im Video erklärt, zu einem problemlosen Remis.

Daniel Kings Zusammenfassung der 11. Partie bei "Spiegel Online"...




Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren