Wien: Open und Match

von Gerd Densing
18.08.2015 – Nach drei Runden weisen beim Wiener Open immer noch 27 Spieler die maximal mögliche Punktzahl auf. Simen Agdestein ist nur als Betreuer und Trainer in Wien, nahm aber ebenso wie Mathew Sadler am Blitzturnier teil. Am Rande des Opens spielt zudem Markus Ragger einen Wettkampf gegen Shakhryar Mamedyarov und kam in der ersten Partie böse unter die Räder. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Start des Wiener-Open

Das Rathaus

Das Hauptportal des Wiener Rathauses

Und noch einmal das Rathaus: hier die Rückansicht

Der Innenhof des Rathauses

Der Eingangbereich des Rathauses

Aufgang zum Schach mit rotem Teppich

Das diesjährige Wiener Open ist mit weit über 800 Teilnehmern (davon 460 im A-Open) erfolgreich mit einem neuen Teilnehmer-Rekord gestartet.

Vor dem Start

Die dritte Runde im A-Open

Sarah Hund gegen Heberla

An der Spitze ist das Feld zwar nicht so stark besetzt wie so manches andere kleinere Open (die Spieler mit über 2600 ELO kann man an einer Hand abzählen), allerdings im Spielstärkebereich von 2000 – 2300 ELO sind sehr sehr viele Spieler am Start. Die ersten Runden brachten bereits ein paar kleinere Überraschungen, aber es ist noch viel zu früh im Turnierverlauf, um eine Prognose für den Turniersieg wagen zu können.

GM Dizdarevic, li.

GM Heberla, re.

Zum Rahmenprogramm des diesjährigen Opens zählt unter anderem das Match zwischen der österreichischen Nr. 1, GM Markus Ragger gegen den Spitzenspieler aus Aserbaidschan, GM Shakhriyar Mamedyarov. Die erste Runde des Matches, welches über 6 Partien geht, startete am 17.8.2015 gleichzeitig mit der 3. Runde des A-Opens. Der Österreicher wurde Opfer einer häuslichen Vorbereitung.

ECU-Präsident Zurab Asmaiparashvili macht den ersten Zug

 

 

 

Höhepunkt des Vortages war ein Blitzturnier, welches vormittags in einem der Nebenräume ausgetragen wurde. GM Simen Adgestein spielt zwar nicht im A-Open mit, weil er sich als Trainer um die jungen norwegischen Nachwuchsstars kümmert, ließ sich aber nicht die Freude nehmen, am Blitzturnier teilzunehmen. Ebenso nicht im A-Open vertreten, aber zum Blitzturnier angereist war der englische GM Matthew Sadler. Er zeigte sich in bestechender Form und gewann das Blitzturnier souverän mit voller Punktausbeute (11 Punkte aus 11 Partien).

Das Blitzturnier

Tamas Barnusz gegen Simen Agdestein

Matthew Sadler

hier gegen Lennart Lenaerts

Neben dem A-Open im großen Festsaal des Wiener Rathauses und den ersten Brettern des B-Opens werden in mehreren Nebenräumen die C- und D-Open ausgetragen. Am Mittwoch steht zudem vormittags ein großes Kinder- und Jugendturnier in mehreren Altersklassen auf dem Programm.

Stand nach drei Runden

 

Rg. Snr   Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3 
1 56 IM Balla Tamas-Kristof ROU 2347 3.0 2.0 6.0 2899
2 141 FM Lenaerts Lennert BEL 2204 3.0 2.0 5.5 3058
3 21 IM Rombaldoni Denis ITA 2467 3.0 2.0 5.5 2988
4 4 GM Shengelia David AUT 2572 3.0 2.0 5.0 3016
5 11 IM Rambaldi Francesco ITA 2517 3.0 2.0 5.0 2999
6 24 IM Feuerstack Aljoscha GER 2458 3.0 2.0 5.0 2988
  89 FM Bressac Stephane FRA 2286 3.0 2.0 5.0 2988
8 27 IM Schreiner Peter AUT 2439 3.0 2.0 5.0 2982
9 50 FM Jackson James ENG 2367 3.0 2.0 5.0 2932
10 59 IM Bartell Thomas USA 2345 3.0 2.0 5.0 2887
11 60 IM Welling Gerard NED 2344 3.0 2.0 5.0 2842
12 10 GM Antal Gergely HUN 2524 3.0 2.0 4.5 3001
13 16 GM Arkell Keith ENG 2488 3.0 2.0 4.5 2995
14 55 FM Jessel Stephen IRL 2352 3.0 2.0 4.5 2897
15 41 IM Danner Georg AUT 2385 3.0 1.5 5.0 2957
16 9 GM Dizdarevic Emir GM BIH 2540 3.0 1.5 4.5 3008
17 36 IM Soors Stef BEL 2407 3.0 1.5 4.5 2964
18 58 FM Sorm Daniel CZE 2347 3.0 1.5 4.5 2894
19 7 GM Heberla Bartlomiej POL 2548 3.0 1.5 3.5 3011
20 8 GM Brunello Sabino ITA 2545 3.0 1.0 4.0 3008
21 15 GM Kindermann Stefan AUT 2507 3.0 1.0 4.0 2991
22 37 FM Carow Johannes GER 2407 3.0 1.0 4.0 2960
23 53 FM Kevlishvili Robby NED 2357 3.0 1.0 4.0 2915
24 13 GM Kurajica Bojan BIH 2513 3.0 1.0 3.5 2995
25 101 FM Certek Pavel Dipl. Ing. SVK 2260 3.0 1.0 3.5 2962
26 44 IM Maier Christian GER 2382 3.0 1.0 3.5 2938
27 108   Ott Florian GER 2254 3.0 0.5 3.0 2928
28 336   Khalakhan Jurij AUT 1987 2.5 2.0 6.5 2556
29 93 IM Grötz Harald Mag. AUT 2279 2.5 2.0 6.5 2444
30 72 FM Mihajlov Sebastian NOR 2309 2.5 2.0 6.0 2493
31 6 GM Ruck Robert HUN 2552 2.5 2.0 6.0 2484
32 14 IM Tari Aryan NOR 2510 2.5 2.0 6.0 2472
33 47 WGM Abdumalik Zhansaya KAZ 2371 2.5 2.0 6.0 2409

... 465 Spieler

 

Partien:

 

 

 

Die Organisatoren haben auch ein buntes, touristisches Rahmenprogramm für die Turnierteilnehmer und Begleiter zusammengestellt. So fand heute am Vormittag eine schöne City-Promenade statt, an welchem verschiedene Sehenswürdigkeiten der Innenstadt und auch schachhistorisch bedeutsame Plätze in Wien besucht wurden. Die Route führte vom Wiener Rathaus zur Votivkirche, zum Arkadenhof, zur Universität Wien, zum Burgtheater, zum Stephansdom, zur Anker-Uhr sowie zu schachhistorischen Schauplätzen (am Kohlmarkt, Graben und Hoher Markt).

In der Fußgängerzone

Das berühmte Café Central

Gehört zu Wien ebenfalls dazu

Der Stephansdom

Goldener Stern am Stephansdom

Im Inneren des Gotteshauses

Der Innenhof der Universität

Für die nächsten Tage sind weitere Touren geplant und auch der Eintrittspreis für die Therme Wien ist im Startgeld der Teilnehmer enthalten, sodass die Möglichkeit zur Entspannung von anstrengenden Partien auch möglich ist.

 

 



Gerd Densing ist ein begeisterter Vereins- und Turnierspieler. Seine Eindrücke hat er in vielen Berichten auf der ChessBase-Nachrichtenseite festgehalten.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren