Wijk: Caruana führt im Masters

von André Schulz
18.01.2016 – Nach einer schwerblütigen Partie holte Fabiano Caruana gegen Michael Adams heute seinen zweiten Sieg im Tata Steel Masters und setzte sich an die Spitze des Feldes. Zu einem Sieg kam auch Pavel Eljanov gegen Shakriyar Mamedyarov, profitierte dabei in Verluststellung aber von einem groben Bock seines Gegners. Wei Yi trotzte Magnus Carlsen einen halben Punkt ab. Im Challengers gewann Dreev seine dritte Partie. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Alle Partien live auf Playchess, Kommentare für Premium-Mitglieder kostenlos

 

Die Fabrik des Sponsors

Eingang zum De Moriaan

Viele...

... junge Zuschauer

Wo Carlsen ist, ist viel Presse

Masters

Runde 3

So, W. - Karjakin, S. ½-½
Ding, L. - Hou, Y. ½-½
Navara, D. - Giri, A. ½-½
Caruana, F. - Adams, M. 1-0
Wei, Y. - Carlsen, M. ½-½
Mamedyarov, S. - Eljanov, P. 0-1
Van Wely, L. - Tomashevsky, E. ½-½

 

Das "Ereignis" der 3. Runde war sicher Shakryar Mamedyarovs Megapatzer in der Partie gegen Pavel Eljanov. Mit einer bisher selten gespielten Idee einer Antimeraner Variante kam der Aseri zu einigem positionellen Vorteil, nachdem er zuvor mutig mit seinem König in der Mitte geblieben war. Die Zuschauer konnten dabei einen klassischen Rollentausch beobachten, der Taktiker Mamedyarov spielte auf positionellen Vorteil. Der Positionsspieler Eljanov warf mit taktischen Nebelbomben. Am Ende passierte das, was bei solchen Konstellationen oft passiert - hier allerdings auf besonders drastische Weise. In Gewinnstellung stellte Mamedyarov einen ganzen Turm ein.

 

Glückspilz Eljanov (Foto: Calle Erlandsson)

Pechvogel Mamedyarov (Foto: Calle Erlandsson)

 

Mamedyarov-Eljanov

 

 

Fabiano Caruana kam gegen Michael Adams zu seinem zweiten Sieg im Turnier. In einer schwerblütigen Partie mit festgelegtem Zentrum versuchte erst Weiß, dann Schwarz am Königsflügel zum Erfolg zu kommen, jeweils ohne Erfolg. Entschieden wurde die Partie auf der anderen Seite.

Caruana führt das Feld an

 

Caruana-Adams

 

 

Der junge Chinese Wei Yi wird von manchen Experten als möglicher Nachfolger von Carlsen angesehen. Sein Aufstieg ist ebenso raketenhaft wie es seinerzeit der des Norwegers war. Allerdings gehört Carlsen mit seinen 24 Jahren noch lange nicht zum "alten Eisen" und Wei Yi zeigt bisher noch nicht die nötige Konstanz- wie könnte er auch?

Wei Yi - heute zum ersten Mal gegen den Weltmeister

Chinesischer Proviant

Carlsen führte heute die schwarzen Steine und wählte den Spanischen Marshall-Angriff - eine neue Waffe in der Hand des Weltmeisters. Der Norweger erlangte im Theorieduell nach dem Damentausch eine gewisse Initiative, doch zum Sieg reichte es nicht.

Der "Chef" kommt

Das Notationsformular

 

Wei Yi gegen Carlsen

 

 

Das chinesische Derby endete ohne Sieger

Yifan Hou mag Yacult, hier in der chinesischen Verpackung.

 

Partien

 

 

 

 

 

 

Challengers

Im Challengers-Turnier kam Alexey Dreev gegen Anne Haast zu seinem 3. Sieg. Adhiban Baskeran gab dagegen nach zwei Siegen heute gegen Benjamin Bok seinen ersten halben Punkt ab. Hinter den den beiden Spitzenreitern folgt ein Trio mit je zwei Punkten, zu dem auch die deutsche Nummer Eins Liviu-Dieter Nisipeanu gehört.

Runde 3

Antipov, M. - van Foreest, J. 1-0
Dreev, A. - Haast, A. 1-0
l'Ami, E. - Ju, W. ½-½
Baskaran, A. - Bok, B. ½-½
Safarli, E. - Admiraal, M. ½-½
Nisipeanu, L. - Abasov, N. ½-½
Batsiashvili, N. - Sevian, S. 0-1

 

Partien

 

 

 

 

Fotos: Joachim Schulze (Wenn nicht anders angegeben)

 

Spielplan, Masters und Challengers

Runde Datum
1. Runde Samstag, 16 Jan
2. Runde Sonntag, 17 Jan
3. Runde Montag, 18 Jan
4. Runde Dienstag, 19 Jan
5. (Challengers) Mittwoch, 20 Jan
5. (Masters)** Donnerstag, 21 Jan (Amsterdam)
6. Runde Freitag, 22 Jan
7. Runde Samstag, 23 Jan
8. Runde Sonntag, 24 Jan
Ruhetagf Montag, 25 Jan
9. Runde Dienstag, 26 Jan
10. (Masters)** Mittwoch, 27 Jan (Utrecht)
Free day Donnerstag, 28 Jan
11. Runde Freitag, 29 Jan
12. Runde Samstag, 30 Jan
13. Runde Sonntag, 31 Jan
* Rundenbeginn 13.30, außer der letzten Runde. Diese beginnt um 12.00 Uhr.
** Die Runden in Amsterdam und Utrecht beginnen um 14 Uhr

 

Unsere Kommentatoren

 

Die Kommentare sind für alle Premiummitglieder von Playchess kostenlos. Premium-Mitglieder können außerdem alle neuen ChessBase Apps nutzen, z.B. das Videoportal, Taktiktraining, Eröffnungstraining und viele mehr.

 

Hier Premium bestellen:

 

Im Shop Premium bestellen...

 

Turnierseite...

Tata Steel Chess auf Facebook...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Querfeldein Querfeldein 18.01.2016 10:59
Dass ausgerechnet die Partie Navara-Giri unkommentiert bleibt, wundert mich etwas. Ich kann es mir nur damit erklären, dass GM Daniel King sie zu seiner Partie des Tages auswählt, und hier in Kürze seine Analyse per Video zu sehen sein wird. Hätte es zum Sieg für Navara gereicht, wäre das ein ganz heißer Tipp für die Partie des Turniers, und schon so war Txf5 wahrscheinlich der spektakulärste Zug des Turniers bislang.
Schlag den Igel Schlag den Igel 18.01.2016 10:32
Das Turmopfer von Navara gegen Giri hat es verdient, erwähnt zu werden. Für mich war das die spektakulärste Partie!
1