Wijk: Caruana setzt sich weiter ab

von Klaus Besenthal
24.01.2020 – Beim Tata Steel Chess Tournament in Wijk aan Zee steht Fabiano Caruana kurz vor dem Turniersieg. In der 11. Runde gelang dem amerikanischen Großmeister heute ein souveräner Schwarzsieg gegen den Weißrussen Vladislav Kovalev - zwei Runden vor Schluss hat Caruana an der Tabellenspitze einen vollen Punkt Vorsprung auf Weltmeister Magnus Carlsen. Im Challengers verfügt der Spanier David Anton Guijarro ebenfalls über eine Ein-Punkte-Führung vor Nodirbek Abdusattorov und Erwin l'Ami. Vincent Keymer steht nach einem Remis gegen Rauf Mamedov weiterhin bei 50 Prozent. | Fotos: Alina l'Ami

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Tata Steel Chess Tournament

Fabiano Caruana hatte nach einer verfehlten Tauschoperation seines Gegners Vladislav Kovalev die bessere Leichtfigur zurückbehalten. Mehr brauchte die Nummer zwei der Welt nicht, um diese wichtige Partie für sich zu entscheiden.

Video-Analyse von IM Georgios Souleidis

 

Der Weltmeister ahnt es wohl bereits: Es wird schwierig für ihn, das Turnier noch zu gewinnen

Magnus Carlsen nahm heute einiges auf sich, um gegen Jan-Krzysztof Duda Gewinnchancen zu kreieren, doch der Pole behielt zu jeder Zeit den vollen Durchblick und konnte sich gegen den Weltmeister souverän behaupten:

 

Die Grundvoraussetzung für den Turniersieg erfüllt auch der Weltmeister weiterhin: ohne Niederlage zu bleiben

Den dritten Platz in der Tabelle belegt nach wie vor Wesley So. Gegen seinen Landsmann Jeffery Xiong wollte er heute aber offensichtlich keine "richtige" Partie spielen:

 

Jorden van Foreest besetzt - gemeinsam mit Jan-Krzysztof Duda - nach wie vor einen hervorragenden vierten Tabellenplatz. Heute überdehnte der junge Niederländer gegen Vladislav Artemiev allerdings seine Chancen:

 

Für Jorden van Foreest verspricht das Turnier ein Erfolg zu werden - wenn er die letzten beiden Partien noch einigermaßen ordentlich absolviert bekommt

Völlig außer Tritt geraten ist mittlerweile Alireza Firouzja: Nach seinem sensationellen Lauf in der ersten Turnierhälfte kassierte der 16-jährige heute gegen Viswanathan Anand seine dritte Niederlage in Folge:

 

Bei Alireza Firouzja hat sich eine "Minikrise" eingestellt

Eine schnelle Abwicklung zum Remis ergab sich in der Partie zwischen Vitiugov und Dubov:

 

Nicht übermäßig inspirierend ging es auch zwischen Anish Giri und dem weiterhin sieglosen Yu Yangyi zu:

 

Für Anish Giri gibt es in diesem Jahr nur einen Mittelplatz

Ergebnisse der 11. Runde

 

Tabelle nach der 11. Runde

 

Partien

 

Challengers

Im Challengers hat David Anton Guijarro an der Tabellenspitze einen ganzen Punkt Vorsprung. Das Restprogramm sieht für den Spanier noch die Partien gegen Lucas van Foreest und Max Warmerdam vor - die beiden Niederländer belegen derzeit Plätze am Tabellenende. Vincent Keymer liegt  nach seinem Remis gegen Rauf Mamedov mit 5,5/11 bei einem Score von 50 Prozent. Für den einzigen deutschen Teilnehmer geht es in den beiden Schlussrunden noch gegen Nils Grandelius und Nihal Sarin.

Ergebnisse der 11. Runde

 

Tabelle nach der 11. Runde

 

Partien

 

Turnierseite



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.