Wijk, Runde 6: Carlsen setzt sich an die Spitze

18.01.2013 – Magnus Carlsen, die Nummer eins der Welt, strebt weiter nach oben. In der sechsten Runde des Tata Steel Turniers in Wijk aan Zee bezwang der Norweger Ivan Sokolov mit geduldigen Manövern und schraubt seine Live-Elo-Zahl durch diesen Sieg auf den neuen Rekord von 2865,7 Punkten. Zugleich übernahm Carlsen mit diesem Sieg die Tabellenführung in der Gruppe A. Mit 4,5 aus 6 liegt Carlsen einen halben Punkt vor Sergey Karjakin und Vishy Anand, denn Anand verlor gegen Pentala Harikrishna und Sergey Karjakin gegen Fabiano Caruana einen halben Punkt. Das dritte Remis der Runde steuerten Hikaru Nakamura und Erwin l'Ami bei. Volle Punkte erzielten Levon Aronian, der gegen Peter Leko im Endspiel gewann, Loek van Wely, der Wang Haos Königsinder den Stachel zog und Hou Yifan, die gegen Anish Giri mit Schwarz beherzt und aggressiv spielte und zu ihren ersten Sieg kam. In Gruppe B führt Richard Rapport mit 5 aus 6 und in Gruppe C liegen Fernando Peralta und Sabino Brunello mit mit 5 aus 6 alleine in Führung.Turnierseite...Ergebnisse, Tabellen, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




Fotos: Joachim Schulze



Gruppe A

Runde 6, Freitag, 18. Januar
Magnus Carlsen - Ivan Sokolov
1-0
Levon Aronian - Peter Leko
1-0
Fabiano Caruana - Sergey Karjakin
½-½
Anish Giri - Hou Yifan
0-1
Hikaru Nakamura - Erwin l'Ami
½-½
Loek van Wely - Wang Hao
1-0
Pentala Harikrishna - Vishy Anand
½-½







Magnus Carlsen zeigte gegen Ivan Sokolov, warum er ein so gefürchteter Gegner ist. In einem Spanier setzte die Nummer eins der Welt Sokolov kontinuierlich unter Druck, um am Ende, als nur noch wenig Figuren auf dem Brett standen, eine taktische Ungenauigkeit Sokolovs sofort und präzise auszunutzen. Mit diesem Sieg übernahm Carlsen die Tabellenführung.
Daniel King präsentiert das Highlight des Tages: Carlsen - Sokolov







Im indischen Duell zwischen Pentala Harikrishna und Vishy Anand manövrierten beide Seiten vorsichtig, bis es im Mittelspiel plötzlich zu taktischen Verwicklungen kam, an deren Ende Anand mit einem Turm und zwei Bauern gegen Läufer und Springer spielte. Doch da die Stellung ausgeglichen war, wurde der Punkte bald geteilt.


Sergey Karjakin testete gegen Fabiano Caruana einmal mehr die Widerstandsfähigkeit der Berliner Verteidigung. Zwar stand Karjakin die ganze Zeit leicht gedrückt, aber Caruana fand keine Möglichkeit, das auszunutzen. Nach einer taktischen Abwicklung, die in ein Remisendspiel mündete, schlossen die beiden Frieden.


Levon Aronian, die Nummer drei Welt, kam gegen Peter Leko zu seinem zweiten Sieg in Folge. In einem Dameninder opferte Aronian erst einen Bauern, den Leko jedoch bald zurückgab. Dann gab Leko noch einen weiteren Bauern, um ein Endspiel zu erhalten, in dem er mit seinem Läuferpaar, das gegen Läufer und Springer kämpfte, gute Remischancen hatte, die er allerdings nicht nutzen konnte.


Hikaru Nakamura und Erwin l'Ami lauerten in einem Vorstoß-Caro-Kann darauf, ob sich der Gegner eine Schwäche gibt. Im 40. Zug einigten sie sich auf Remis.


Fighting Against the King's Indian lautet der Titel einer ChessBase-DVD von Loek van Wely und genau das tat der Holländer gegen den Chinesen Wang Hao. Mit Erfolg. Nachdem Wang Hao bereits früh einen Bauern geopfert hatte, um aktives Figurenspiel zu bekommen, verteidigte sich van Wely umsichtig und brachte anschließend seine Bauern am Damenflügel gewinnbringend zur Geltung.


Hou Yifan überzeugte in Runde 6 gegen Anish Giri mit Kampfgeist. Mit Schwarz spielte sie die Drachenvariante und übernahm im Mittelspiel mit einem Qualitätsopfer die Initiative. Um den Druck der schwarzen Figuren zu mindern, gab Giri die Qualität bald zurück und wickelte erst in ein Endspiel mit Minusbauern ab, wenig später dann in ein Endspiel, in der er die Qualität weniger hatte, aber er mit 3 gegen 3 Bauern am Königsflügel Remischancen hatte. Doch trotz immer knapper werdender Zeit konnte Hou Yifan ihren Vorteil verwandeln und kam so zu ihrem ersten Sieg in Wijk aan Zee.

Gruppe B

Runde 6, Freitag, 18. Januar
Robin van Kampen - Alexander Ipatov
½-½
Sipke Ernst - Sergey Movsesian
0-1
Romain Edouard - Sergey Tiviakov
1-0
Richard Rapport - Maxim Turov
½-½
Predrag Nikolic - Daniil Dubov
0-1
Jan Timman - Jan Smeets
1-0
Arkadij Naiditsch - Nils Grandelius
1-0







Tabellenführer Richard Rapport


Arkadij Naiditsch gelang gegen Nils Grandelius ein hübscher Mattangriff.

Gruppe C

Runde 6, Freitag, 18. Januar
Alexandra Goryachkina - Oleg Romanishin
½-½
Miguoel Admiraal - Twan Burg
½-½
David Klein - Mark van der Werf
1-0
Alexander Kovchan - Hjorvar Gretarsson
½-½
Robin Swinkels - Igor Bitensky
½-½
Fernando Peralta - Krikor Mekhitarian
½-½
Sabino Brunello - Lisa Schut
1-0







Alexandra Goryachkina


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren