Willingen: Bei der DJEM sind drei Runden gespielt

22.10.2020 – Im Sauerland Stern Hotel in Willingen werden zurzeit die Deutschen Jugend-Einzelmeisterschaften ausgetragen. Bis kommenden Sonntag wird zunächst in den Altersklassen U18, U18w, U16, U16w, U14 und U14w um die Titel gekämpft, bevor es am Montag mit den U12 bzw. U10 weitergeht. Ausrichter der Meisterschaften ist die Deutsche Schachjugend. Es werden jeweils sieben Runden nach Schweizer System gespielt; im Beitrag findet sich der Zwischenbericht nach Runde 3, verfasst von Sonja Klotz und Lars Drygajlo. | Foto: Deutsche Schachjugend

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

von Sonja Klotz & Lars Drygajlo

Über 360 Kinder und Jugendliche spielen mit bei den Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften vom 19.10.-01.11.2020 in Willingen

In der ersten Woche, vom 19.10.-25.10., spielen zunächst die Altersklassen U18, U18w, U16, U16w, U14 und U14w. In der zweiten Woche, vom 26.10.-01.11., spielen die Altersklassen U12, U12w, U10, und U10w um die Deutsche Meisterschaft.

Die Jugendlichen qualifizierten sich zum großen Teil aus den Landesverbänden. Hinzu kamen noch einige Freiplätze. Aufgeteilt nach Altersklassen wird ein siebenrundiges Turnier gespielt. Die meisten Altersklassen spielen mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie mit 30 Sekunden Inkrement für jeden gespielten Zug.

Live verfolgt werden können die Partien über unseren DSJ Twitch-Kanal und YouTube-Kanal. IM Christof Sielecki kommentiert und analysiert jede Runde mit spielstarken Gästen wie zum Beispiel GM Dmitrij Kollars, IM Benedict Krause oder Tom George.

Die einzelnen Partien und die Ergebnisse können über unsere DEM-Webseite verfolgt werden. Dort findet ihr auch Rundenberichte, Fotos und weitere Informationen.

Doch nun zum Turniergeschehen der ersten drei Runden...

Turnierbericht nach Runde 3

Die gestrige Doppelrunde hatte es in sich. Es wurde kräftig gekämpft, erste Weichen wurden gestellt und erste Favoriten gestürzt. Heute ist bereits Bergfest. Die vierte Runde beginnt wieder um 8:30 Uhr und danach können die Spieler*innen bereits in Richtung Finale am Samstag blicken. Wir blicken nun aber zurück und schauen, was die erste Doppelrunde in den einzelnen Altersklassen bewirkte:

U14w

Lepu Coco Zhou (SC Weisse Dame e.V.) führt nach nun drei Siegen souverän die Tabelle an, dicht auf den Fersen ist ihr ihre heutige Gegnerin und Setzlistenzweite, Emilia Bildal (SC Turm Lüneburg), die ebenfalls eine weiße Weste aufzuweisen hat. Überraschend vorne mit dabei sind Saskia Pohle (Muldental Wilkau-Haßlau) und Ann Sophie Wörz (SpVgg Rommelshausen), nachdem beide gestern gegen höhergesetzte Spielerinnen 1,5 Punkte erzielen konnten. Für Mitfavoritin Margarethe Wagner (Erfurter Schachklub) lief die Doppelrunde unglücklich. Sie verlor zunächst einen halben Punkt gegen Saskia und dann einen ganzen Punkt gegen Ann-Sophie.

U14

Auch in dieser Altersklasse haben zwei Spieler 3 aus 3 Punkten auf ihrem Konto und diese beiden hätte man nicht unbedingt an der Tabellenspitze erwartet. Ibrahim Halabi (SK Frankenthal) startet vom Setzlistenplatz 9 ins Turnier und konnte gestern zwei Siege im Endspiel einfahren. Sein heutiger Gegner und Mitführender, Markus Albert (SC Ansbach 1855), schlug bisher drei deutlich vor ihm gesetzte Spieler. In Runde drei gewann er in schnellen 22 Zügen gegen Keyvan Farokhi (SK Doppelbauer Kiel).

U16w

Jana Bardorz (TSV 1869 Rottendorf) fand nach ihrem Remis in Runde eins in der gestrigen Doppelrunde nicht ins Turnier zurück. Sie musste sich in der dritten Runde Elina Heutling (Schachzwerge Magdeburg) geschlagen geben, welche sich nun auf Rang drei wieder findet. Elina ist punktgleich mit vier weiteren Spielerinnen, die 2,5 Punkte aufweisen. Die zweitgesetzte Svenja Butenandt (FC Bayern München) remisierte zwar in Runde drei gegen Sophia Brunner (SK Nordhorn Blanke), ist aber weiter vorne mit dabei.

U16

Ruben Gideon Köllner (SF Deizisau) führt seine Altersklasse nach drei Siegen an. Volle Punktzahl hat außerdem nur noch sein heutiger Gegner Tobias Kolb (SC 1868 Bamberg). Mitfavorit Tobias Kölle (TSV Schönaich) remisierte zwar in Runde zwei gegen den Jan-Pubantz-Bezwinger Erik Pahl (Delmenhorster SK V 1931), steht aber weiter als einziger Spieler mit 2,5 Punkten auf einem guten dritten Platz.

U18w

Zwei Führende mit voller Punktzahl begegnen uns in der U18w ebenfalls. Die klare Setzlistenfavoritin FM Jana Schneider (SC Bavaria Regensburh von 1881 e.V.) erfüllte die Erwartungen bisher vollauf und auch die drittgesetzte Jacqueline Kobald (SV Stuttgart-Wolfbusch 1956 e.V.) konnte nach einer langen Partie am Vormittag ihren dritten Punkt in einer recht kurzen Partie gegen Valerija Naumenko (Schachverein Hemer 1932) am Nachmittag einfahren. Valerija besiegte in der zweiten Runde mit Melanie Müdder (SG Solingen e.V.) die Zweitgesetzte, welche nun mit zwei Punkten in Lauerstellung wartet, was zwischen Jana und Jacqueline am Spitzenbrett passiert.

U18

FM Jonas Roseneck (SG Aufbau Elbe Magdeburg) kam in der Doppelrunde nicht über zwei Remisen hinaus, was FM Alexander Suvorov (SG Porz) ausnutzte, um sich als einziger Spieler mit weißer Weste an die Tabellenspitze zu setzen. Ihm sitzt heute der Setzlistenzweite, FM Oliver Stork (SV Oberursel), mit den weißen Steinen gegenüber. Neben Oliver weisen noch zwei weitere Spieler 2,5 Punkte auf. Im baden-württembergischen Duell messen sich an Brett zwei Nils Richter (TSV Schönaich) und Niklas Schmider (OSG Baden-Baden).

Partien

 

Turnierseite



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren