Wird ein 12-Jähriger Ukrainischer Landesmeister?

06.12.2008 – Die Ukraine besitzt ein scheinbar unerschöpfliches Reservoire an Schachtalenten, aber mit lllya Nyzhnyk (Bild) klopft nun ein Talent an die Tür der arrivierten Großmeister, das selbst für dortige Verhältnisse außergewöhnlich ist. Derzeit nimmt der 12-Jährige an der Ukrainischen Landesmeisterschaft teil und gehört schon zu den Geheimfavoriten. Nach drei Runden liegt er mit zwei Punkten im Verfolgerfeld. Die Ukrainische Nationalmannschaft ist allerdings im 26-köpfigen Feld nicht zu finden. Im Interview mit Anastasiya Karlovich erläutert der der Präsident des Ukrainischen Verbandes, woran das liegt und außerdem, was mit dem Gaprindashvili-Cup geschah, der auf dem Transport in die Ukraine zu Schaden kam. Turnierseite... Live-Partien...Partien, Bilder, Interview...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Ukrainische Meisterschaft 2008


Die 77. Ukrainische Meisterschaft hat am 2. Dezember in Poltava begonnen, 26 Spieler sind dabei, darunter 17 GMs. Die Elo-Favoriten sind Evgenij Miroshnichenko (2632), Yuriy Kryvoruchko (2627), Vladimir  Baklan (2625) und Yuriy Kuzubov (2622). Am Start ist auch der erst 12 Jahre alte Illya Nyzhnyk. Auch ohne solche „Überspieler“ wie Vassily Ivanchuk, Ruslan Ponomariov und Sergey Karjakin macht das Turnier einen sehr starken Eindruck.

Poltava ist eine Stadt mit 315.000 Einwohnern, die in der Zentralukraine liegt. Eine große Touristenattraktion ist sie nicht. Bekannt ist die Stadt vor allem, weil hier 1709 die Schweden unter Karl XII zusammen mit den Kosaken unter Führung von Mazepa gegen die russische Armee Zar Peters I kämpften.



Das Denkmal, das zum Gedenken an den 100. Jahrestag der Schlacht von Poltava errichtet wurde.
Historiker versichern, dass Peter I sich in der Nähe des Platzes, wo jetzt das Denkmal steht, 1709 mit den Verteidigern von Poltava getroffen hat.


Denkmal Peters I.


Das Kosakendenkmal, das zur Erinnerung an die Kosaken (Ukrainer), die in der Schlacht gefallen sind, errichtet wurde.

Die russische Armee gewann die Schlacht und sicherte so ihre Vormachtstellung in Europa. Nächstes Jahr wird in Poltava eine große Feier zum 300-jährigen Jahrestag dieser Schlacht stattfinden, bei der unter anderem die schwedische Königsfamilie die Stadt besuchen wird. Und die Organisatoren der Ukrainischen Meisterschaft planen ein großes Open.


Denkmal für Poltava Galushka (“galushkas” ist ein ukrainisches Nationalgericht), das familiären Reichtum und Wohlstand symbolisiert.


Das Gebäude des Sicherheitsdienstes der Ukraine.


Die Verwaltungsbehörde, in der das Turnier stattfindet.


Der Spielbereich und Leonid Timoshenko, Vertreter des ukrainischen Schachverbands.

Alle Teilnehmer erhielten Andenken an das Turnier, so auch GM Alexandr Kovchan.


Funktionäre bei einer freundschaftlichen Partie.


Der Spielsaal.


Evgenij Miroshnichenko, GM, 2627, Ukrainischer Meister von 2003


Vladimir Baklan,GM, 2623, Kapitän “Kievchess”.


Yuriy Kryvoruchko, GM, 2625 


Yuriy Kuzubov, GM, 2622 [http://www.chessbase.com/newsdetail.asp?newsid=1877]


Alexandr Kovchan, GM, 2545


Mikhailo Oleksienko, GM, 2585


Yuri Drozdowskiy, GM, 2587, Schnellschacheuropameister 2006


Anton Korobov, GM, 2605



Illja Nyzhnyk, IM (mit einer GM-Norm), 2444, mit 12 Jahren der jüngste, aber zugleich auch der gefährlichste Teilnehmer der ukrainischen Meisterschaft: Er gewann in der ersten Runde gegen GM Valeriy Neverov.[ http://www.chessbase.com/newsdetail.asp?newsid=3655]


Mikhail Brodskiy, GM, 2551, ukrainischer Meister von 1990.


Eldar Gasanov, GM, 2550, Sieger des Pardubice-Open 2008.


Valriy Neverov, GM, 2571, dreifacher ukrainischer Meister.



Yaroslav Zherebukh, IM, 2473 (am 1. Januar werden noch 74 Elo-Punkte dazu kommen), 15 Jahre alt, ein weiteres Talent aus der Ukraine.


Bei der Analyse der Partie Miroshnichenko-Kravtsiv.

 

Interview mit Viktor Petrov, Präsident des ukrainischen Schachverbands

Dies ist bereits die dritte ukrainische Meisterschaft, die seit 2006 in Poltava stattfindet. Warum unterstützt der ukrainische Verband die Austragung dieses Turniers in Poltava?

Dass die Meisterschaften hier stattfinden, ist mehr oder weniger Zufall. Erstens bin ich in Poltava geboren, zweitens kenne ich Valeriy Asadchev, den Gouverneur der Region Poltava bereits seit langer Zeit. Er ist eine sehr interessante Persönlichkeit, der u.a. drei akademische Abschlüsse hat und großer Schachliebhaber ist. Er fördert Schach in der Region und natürlich wissen wir alle, dass ohne die Leute, die Schach lieben und bereit sind, Geld für die Förderung des Schachs bereit zu stellen, solche Turniere nicht stattfinden können.


Der Präsident des ukrainischen Schachverbands Viktor Petrov und Gouverneur Valeriy Asadchev wurden mit Brot und Salz empfangen (eine ukrainische Tradition).

Warum glänzt die gesamte ukrainische Nationalmannschaft durch Abwesenheit?

Die ukrainischen Meisterschaften waren immer unterschiedlich stark besetzt. Die stärkste fand 2004 in Charkow statt [ http://de.chessbase.com/Home/TabId/176/PostId/303506] und dort war fast das gesamte Nationalteam am Start. Aber dieses Jahr endete die Olympiade unmittelbar vor Turnierbeginn – außerdem gab es noch viele weitere starke Turniere. Dennoch ist dieses Jahr ein starkes Feld mit vielen jungen Spielern zusammen gekommen.

Wem drücken Sie die Daumen?

Das werde ich nicht verraten. Aber ich freue mich, dass Illya Nyzhnyk hier spielt, weil wir ihn für ein viel versprechendes Talent halten. Ich würde mich freuen, wenn er im Turnier gut abschneidet.


Illja Nyzhnyk überprüft vor der Eröffnungsfeier noch ein paar Varianten.

Können Sie etwas über den Nona Gaprindashvili Cup sagen, den die Ukraine bei der Olympiade gewonnen hat und der am Flughafen beschädigt wurde?

Da gibt es kaum etwas Neues zu sagen. Der ukrainische Verband hat sich an den Verkehrs- und an den Innenminister gewandt und sie gebeten, aufzuklären, was am Flughafen geschehen ist. Die Untersuchung läuft noch. Der Cup wurde im Zuge des Verfahrens beschlagnahmt. Ich hoffe, die Schuldigen werden gefunden und dann werden wir den Cup natürlich reparieren. Viel mehr kann ich wegen der laufenden Ermittlungen nicht sagen.

In einem Interview http://sport.oboz.ua/news/2008/12/2/58386.htm kommentierte Viktor Petrov die Vorfälle im Zusammenhang mit dem Dopingskandal. “Wir haben die offizielle Bestätigung von der FIDE erhalten, dass Ivanchuk den Dopingtest nicht bestanden hat. Dort heißt es weiter, dass die FIDE Ivanchuk drei Monate Zeit gibt, in der er sich dem Test unterziehen und die Angelegenheit entschieden werden kann. Wir haben diese Anfrage an ihn weiter geleitet und er ist sich seiner Verantwortung bewusst. Ich bin überzeugt, dass dieses Problem rechtzeitig gelöst werden wird.”

 

Stand nach drei Runden:

 

77th Ukrainian Chess Championship  2008

                                   1   2   3   
  1 Korobov,Anton           2605  -½  +1  -1   2.5/3
                                  14  19  15  
  2 Drozdovskij,Yuri        2587  +½  -1  +1   2.5/3
                                  12  24  17  
  3 Borovikov,Vladislav     2580  +1  -1  +½   2.5/3
                                  21  20  5   
  4 Gasanov,Eldar           2550  +1  -½  +½   2.0/3
                                  26  7   6   
  5 Miroshnichenko,Evgenij  2632  -½  +1  -½   2.0/3
                                  19  13  3   
  6 Baklan,Vladimir         2625  -½  +1  -½   2.0/3
                                  13  14  4   
  7 Nyzhnyk,Illya           2444  +1  +½  -½   2.0/3
                                  22  4   11  
  8 Kuzubov,Yuriy           2622  +½  -½  +1   2.0/3
                                  9   16  20  
  9 Kononenko,Dmitry        2527  -½  +½  +1   2.0/3
                                  8   11  22  
 10 Zubov,Alexander         2564  +½  -½  +1   2.0/3
                                  24  12  21  
 11 Kryvoruchko,Yuriy       2627  +½  -½  +½   1.5/3
                                  16  9   7   
 12 Maximov,Dmitry          2497  -½  +½  -½   1.5/3
                                  2   10  19  
 13 Kovchan,Alexander       2545  +½  -0  +1   1.5/3
                                  6   5   24  
 14 Tukhaev,Adam            2498  +½  -0  +1   1.5/3
                                  1   6   25  
 15 Sitnikov,Anton          2480  +1  -½  +0   1.5/3
                                  18  17  1   
 16 Zubarev,Alexander       2546  -½  +½  +½   1.5/3
                                  11  8   18  
 17 Brodsky,Michail         2551  -1  +½  -0   1.5/3
                                  25  15  2   
 18 Oleksienko,Mikhailo     2585  -0  +1  -½   1.5/3
                                  15  25  16  
 19 Kravtsiv,Martyn         2549  +½  -0  +½   1.0/3
                                  5   1   12  
 20 Vovk,Yuri               2549  -1  +0  -0   1.0/3
                                  23  3   8   
 21 Zherebukh,Yaroslav      2473  -0  +1  -0   1.0/3
                                  3   23  10  
 22 Neverov,Valeriy         2571  -0  +1  -0   1.0/3
                                  7   26  9   
 23 Solovchuk,Alexey        2285  +0  -0  -1   1.0/3
                                  20  21  26  
 24 Boroday,Sergey          2370  -½  +0  -0   0.5/3
                                  10  2   13  
 25 Pavlov,Maxim            2367  +0  -0  -0   0.0/3
                                  17  18  14  
 26 Shtanko,Dmitro          2301  -0  -0  +0   0.0/3
                                  4   22  23  

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren