Worldcup: Svidler im Finale

13.09.2011 – Peter Svidler hat sich als Erster für das Finale des Worldcups qualifiziert. In der zweiten Runde des Halbfinales führte er gegen Ruslan Ponomariov die schwarzen Steine mit Hilfe seiner geliebten Grünfeld-Verteidigung zum Sieg. Ein Qualitätsgewinn des Ukrainers erwies sich als Bumerang und brachte Svidler im Endspiel mit Läuferpaar und Mehrbauer gegen Turm in Vorteil. Das zweite Halbfinale zwischen Ivanchuk und Grischuk endete remis. Hier entscheidet morgen die Verlängerung. Mit dem Einzug ins Finale hat Svidler, derzeit in glänzender Form, sich auch bereits für das Kandidatenturnier 2012 qualifiziert. Da die FIDE die Grand Prix- Reihe nicht fortsetzen konnte, lösen diesmal die ersten drei des Worldcups das Ticket für das Kandidatenturnier. Aus diesem Grund spielen die beiden Verlierer des Halbfinales noch in einem Match um Platz drei den dritten Qualifikanten aus. Im Finale geht es auch nicht nur um die "goldene Ananas", bzw. diese fällt recht groß aus: Der Unterschied im Preisfond beträgt 40.000 USD (minus FIDE-Gebühr). Die letzte Runde, Finale und Match um Platz drei, wird über vier Partien (plus Stichkämpfe) geführt.Turnierseite... Ausschreibung des Kandidatenturniers 2012...Ergebnisse, Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

 



 


Fotos: Veranstalter
 

Name G1 G2 R1 R2 r3 r4 B1 B2 SD Tot
Semifinal Match 01
Svidler, Peter (RUS) ½ 1               1.5
Ponomariov, Ruslan (UKR) ½ 0               0.5
Semifinal Match 02
Grischuk, Alexander (RUS) ½ ½               1.0
Ivanchuk, Vassily (UKR) ½ ½               1.0



 





 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren