Wunderkind im Abstiegskampf

11.03.2005 – Wenn die Bundesliga am Wochenende mit Runde 12 und 13 zum Schlussspurt ansetzt, lockt der Abstiegskampf der Schachfreunde Neukölln im Willy-Brandt Haus in Berlin wahrscheinlich die meisten Zuschauer an. Viele von ihnen werden sich allerdings weniger für die Kämpfe von Kreuzberg und Neukölln gegen Solingen und Wattenscheid interessieren, sondern wollen einfach nur das norwegische Wunderkind Magnus Carlsen erleben. Carlsen ist für Neukölln gemeldet, hat aber bislang noch nicht gespielt. Warum es dieses Wochenende anders ist, was Familie Carlsen mit Berlin verbindet und warum Tabellenführer Porz gegen den Dritten Werder Bremen gute Chancen hat, verrät Stefan Löffler in seiner Vorschau auf das Bundesligawochenende. Zur Vorschau bei Schachbundesliga.de

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren