Zehn Jahre Schach im Hollandpark

von André Schulz
28.07.2021 – Vor zehn Jahren wurde im Holland Park ein großes Schachspiel installiert. Mit einer Corona-bedingten einjährigen Verzögerung feierte Jason Kouchak kürzlich mit ein paar Freunden das Jubiläum. Mitte Juli fand dann auf Londons Trafalgar Square ein großes Schachfest mit Bezügen zu Lewis Carroll und seinen Figuren statt. | Fotos: Julian Paix (wenn nicht anders angegeben)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Der Hollandpark liegt westlich des größeren Hyde Parks im Londoner Stadtteil Kensington. Die wohlhabende Wohngegend um die Grünanlage herum, mit vielen viktorianischen Villen und Einkaufsangebote für gehobene Ansprüche, wird inzwischen auch nach dem Park benannt. Wegen der vielen reichen und prominenten Bewohnern nennen die Londoner die Straßen in Holland Park auch "Millionaires Row". Zu diesen Bewohnern hier gehören unter anderem der Film-und Musikproduzent Simon Cowell, David and Victoria Beckham, Robbie Williams, der Led Zeppelin Musiker Jimmy Page oder Elton John.

Im Norden des eigentlichen Hollandparks steht die Ruine des Holland House, im Zweiten Weltkrieg durch Bombenangriffe zerstört. Der südliche Teil des Parks wird für Sportaktivitäten genutzt. Hier befindet sich ein Cricketfeld und sein einiger Zeit ein übergroßes Schachspiel. Das Schachspiel wurde vor über zehn Jahren auf Initiative von Jason Kouchak installiert. Auch in Edinburgh und Paris hat Kouchal in Parks solche Schachspiele aufstellen lassen. Es sollte zum Treffpunkte für alle Freiluftschachfreunde in London werden. Dafür hat Kouchak die Initiative "Die Schachfreunde im Hollandpark" ins Leben gerufen.

Nachdem in England der landesweite Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie endlich geendet hatte, konnte der in London lebende französische Komponist, Sänger und Schachfreund Jason Kouchak mit einem Jahr Verzögerung Anfang Juni das zehnjährige Jubiläum des Schachspiels im Hollandpark mit einer Tanz- und Musikperformance feiern. 

 

Unter den Zuschauern und Förderern des Projekts befanden sich unter anderem der Rolling Stones-Musiker Ron Wood...

 

Ron Wood und Jason Kouchak

 

... und der Autor und Texter, mehrfache Oscar- und Emmy-Preisträger Don Black (Donald Blackstone). 

Jason Kouchak und Don Black

Zeitreise: Oscar für Don Black 1966

Das englische Klima goutierte das Jubiläum mit landestypischen Wetter - der Himmel über London "weinte vor Freude":

Jason Kouchak feiert das Jubiläum (im Regen)

Wow in White' Queen of Power and Grace

Mitte Juli folgte dann ein dreitägiges Schachfest am Londoner Trafalgar Square, organisiert von der Londoner Stiftung "Chess in Schools and Communities", mit einer Lebendschachvorführung mit Figuren aus Lewis Carrols "Alice in Wonderland". Etwa 6000 Zuschauer besuchten das Schachfest.

Jason Kouchak steuerte als Musikdirektor der Schachparty den Titelsong bei: "Into the Light".

"Into the Light" ist ein Lied der Hoffnung und des positiven Geistes zur Feier des Endes des Lockdowns", sagt Jason Kouchak. Das Stück wurde schon anlässlich der Ausstellung "Curiouser" im Victoria and Albert Museum zur Feier des 200-jährigen Bestehens von Sir John Tenniel gespielt. Das englische Wort "Recovery" meint unsere Fähigkeit nicht völlig zusammenzubrechen, sondern nach dem Zusammenbruch wieder ins Licht aufzubrechen."

Into the Light- (Alice through the Looking Glass) für das Schachfest am 18. Juli 2021

Die Verbindung von Schach mit Tanz und Musik hat Jason Kouchak zur persönlichen Aufgabe gemacht und konnte dies schon mit verschiedenen Projekten realisieren. Unter dem Motto "The White Queen" möchte er vor allem das Schachspiel auch für Mädchen attraktiver machen.

Artikel im Spectator...

Chess Fest Homepage...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

GrandMaestro66 GrandMaestro66 30.07.2021 11:09
Großartige Arbeit!
petit247 petit247 29.07.2021 11:16
Herzlichen glückwunsch -Eine tolle inspiration!
1