Zonenturnier in Gaborone

21.05.2013 – Schach verbreitet sich! Gerade fand in Gaborone, Hauptstadt Botswanas, ein Trainerseminar und parallel ein Zonenturnier statt. Gillian Bwalya aus Sambia gewann das Turnier mit 8 aus 9 überlegen. Im Frauenwettbewerb siegte Charlize van Zyl (5,5 Punkte). Auf der Schlussfeier gab es, wie auch anderswo üblich, folkloristische Tänze in Landestracht. Eindrücke, Tabellen und sogar Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 Hallo Afrika!

 

 Organisation und Durchführung von TRG-Seminaren (FIDE Trainingsseminaren) ist Teil meiner Arbeit als FIDE Senior Trainer. Als ich vor ein paar Monaten von einem Trainingsseminar in Botswana hörte, zögerte ich keine Sekunde und bewarb mich. War es doch eine phantastische Möglichkeit, die Wiege der Zivilisation zu besuchen und zu sehen – Afrika! Außerdem hatte mir mein Freund Rupert Jones schon viel darüber erzählt. Jones stammt aus Leeds und hat eine Zeit lang in Botswana gelebt und sich dort für die Förderung des Schachs eingesetzt. Heute spielt er für Papua Neuguinea und unterstützt die Förderung des Schachs in Entwicklungsländern.

Trainerseminar in Gaborone (Botswana)

Viele Aufzeichnungen...

... und Teilnehmer

Alle Seminarteilnehmer

Zonenturnier

Das Seminar fiel zeitlich mit dem afrikanischen Zonenturnier für Männer und Frauen zusammen. Botswana verfügt über eine Reihe starker Spieler, aber die Zonenturniere wurden von Spielern und Spielerinnen aus Sambia und Südafrika dominiert. Vor allem von FM Bwalya Gillian, der seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance ließ. Er begann das Turnier mit sieben Siegen in Folge und lag vor Beginn der letzten Runde ganze 1,5 Punkte vor seinem größten Rivalen. Mit dem Sieg sicherte er sich einen Platz im World Cup und den IM-Titel.

 

Blick in den Turniersaal

Hoppla! Die Plane mit der h-Linie rollt sich auf

Spieler aus Südafrika

In Gedanken

 

Endstand

Rk. Name FED RtgI Pts.  TB1   TB2   TB3 
1 FM Bwalya Gillian ZAM 2315 8.0 7 0.0 41.5
2 Makoto Rodwell ZIM 2302 6.0 5 1.0 41.5
3 CM Solomons Deon RSA 2169 6.0 5 1.0 41.0
4 IM Oatlhotse Providence BOT 2226 6.0 5 1.0 39.5
5 IM Johannes Manyedi Mabusela RSA 2320 5.0 3 0.0 40.5
6 Klaasen Calvin Jong RSA 2131 4.5 3 0.0 40.5
7 FM Njobvu Ignatius BOT 2226 4.5 2 0.0 38.0
8 Olebile Thato BOT 2046 4.0 3 0.0 41.5
9 Khoa Goodwill NAM 0 3.5 3 0.0 38.5
10 Tangani Goabaone BOT 1985 3.0 3 0.0 39.5
11 Chaka Jona ZIM 2156 2.5 1 0.0 39.0
12 CM Gumpo Thabo BOT 1999 2.0 0 0.0 40.0
13 Miguel Sergio ANG 2218 0.0 0 0.0 27.0
Cambando Jose ANG 2075 0.0 0 0.0 27.0
FM Munenga Douglas D ZAM 2002 0.0 0 0.0 27.0
Mwale Joseph MAW 1944 0.0 0 0.0 27.0

Partienauswahl...

Auch bei den Damen musste Botswana einer Spielerin aus einem anderen Land den Vortritt lassen. Charlize Van Zyl begann das Turnier mit einem Remis, aber dann startete sie durch und gewann die nächsten fünf Partien und am Ende auch das Turnier. Einen sehr starken Eindruck hinterließ auch die Jugendmannschaft Südafrikas, ein gutes Beispiel für alle Länder, die Schach fördern wollen.

  

Charlize van Zyl, links

Der Sohn schaut zu

Doppelte Kavallerie am Königsflügel

Shark!

Endstand

Rk. Name FED RtgI Pts.  TB1   TB2   TB3 
1 WCM Van Zyl Charlize RSA 1712 5.5 5 0.0 22.5
2 WIM Boikhutso Mudongo BOT 1831 4.5 3 0.5 24.5
3 WCM Francis Thapelo BOT 1748 4.5 3 0.5 23.5
4 WGM Sabure Tuduetso BOT 1923 3.0 2 0.0 25.0
5 WIM Tshepiso Lopang BOT 1862 3.0 1 0.5 25.0
WFM de Bruyn Aleida RSA 1627 3.0 1 0.5 25.0
7 Mbatha Constance ZAM 1681 2.5 2 0.0 24.5
8 WCM Agulhas Tiffany RSA 1627 2.0 1 0.0 26.0

 

Die Turnierleitung

Siegerehrung

Tanzgruppe

Auf der Schlussfeier gab es folkloristische Tänze nach Art des Landes.

Jetzt auch in Landestracht

Zuschauer bei der Schlussfeier

Die Siegerehrung

Charlize Van Zyl gewann das Frauenturnier

In Afrika bin ich auch Peter Leko begegnet. Nicht dem Super-GM, aber wahrscheinlich ein zukünftiger GM. Eine der stärksten Spielerinnen Botswana, Tshepiso Lopang, gefielen die Partien des ungarischen GMs so sehr, dass sie ihren Sohn nach ihm benannte. Bei Turnieren verkündet Leko stolz seinen Namen und schaut zu, wie seine Mutter spielt.

Auf dem Logo des Schachverbands Botswana heißt es “30 Jahre kluge Züge”. Ein geschickter Schachzug war es auch, vom 3. bis 8. Mai ein Trainingsseminar in der Hauptstadt Gaborone abzuhalten. Viele Spieler nahmen nicht nur am Zonenturnier, sondern auch am Seminar teil und verbanden so Turnier und Training. Die Abschlussprüfung des Seminars bestanden alle Teilnehmer erfolgreich und haben als Trainer etwas dazu gelernt. Sie bekamen ihre Zertifikate im Rahmen einer eindrucksvollen Abschlussveranstaltung überreicht.

 

Das Drei Dokoosi Denkmal

Denkmal vor dem "House of Chiefs!

Reetdach gedecktes Klohäuschen - gibt's bei uns nur an der Ostsee

Open Air-Schach

Fahrender Gemüsehändler

Ein besonderes Erlebnis bei diesem Trainingsseminar war die üppige Natur und das farbenfrohe Leben Botswanas. Die zahlreichen Tierarten, die vielen bunten Geschäfte und Märkte und die schönen Läden – all das war ein ungewöhnlicher Anblick. Schließlich habe ich noch ein neues Wort gelernt: Botha. Das ist ein wenig kompliziert zu erklären, aber generell bezeichnet es eine positive und mitfühlende Einstellung den Menschen gegenüber. Menschliches Verhalten.

 GM Dejan Bojkov

http://www.dejanbojkov.blogspot.com/

 

Safari

Das Safarimobil

Unendliche Weiten

Wer hat gerufen?

Giraffe

Dejan Bojkov mit Reiseführer

Krokodil?

Großer Greifvogel

Idyll am Wasser

Ein Warzenschwein

Achtung Zebrastreifen!

Vertreter der einheimische Fauna

Dejan Bojkov will ins Gespräch kommen

Der Souvenir-Shop

Hier gibt es Tonwaren

Ergebnisse bei Chess-Results

Deutsche Botschaft Gaborone...

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren