Zoya Schleining ist Deutsche Meisterin

von André Schulz
16.02.2015 – Vor der letzten Runde lag Marta Michna bei der Deutschen Einzelmeisterschaft der Frauen in Führung. Doch dann gelang es der Hamburgerin nicht, ihre Gewinnstellung gegen Alisa Frey zu realisieren und sie wurde von Zoya Schleining eingeholt. Dank besserer Zweitwertung wurde Zoya Schleining Deutsche Meisterin. Bronze ging an Natalia Straub. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Berge gleich am See

Die Pokale

Die Deutsche Einzelmeisterschaft der Frauen wurde in diesem Jahr vom TV Tegernsee ausgerichtet. Gastgeber des Turniers war das Hotel zur Post in Bad Wiessee. Danke eines Preisfonds von 4500 Euro und attraktiver Rahmenbedingungen kam der Wettbewerb im Gegensatz zu vielen früheren Meisterschaften diesmal auf ein quantitativ und auch qualitativ gut besetztes Teilnehmerfeld. 26 Frauen nahmen teil, darunter die Nationalspielerinnen Zoya Schleining, Elena Levushkina, Marta Michna und Judit Fuchs.

Das Rennen um den Titel entwickelt sich bald zum Zweikampf zwischen Zoya Schleining und Marta Michna. In der 4. Runde spielten die beiden Großmeisterinnen gegeneinander und gaben dabei für lange Zeit ihr einziges Remis ab. Nach der 7. Runden lagen Schleining und Michna mit 6,5 Punkten und 1,5 Punkten Vorsprung gemeinsam in Führung. Dann nahm Judith Fuchs in der 8. Runde Zoya Schleining einen halben Punkt und Marta Michna, die ihre Partie gegen Jutta Ries gewann. Alles sah nach einem Sieg von Marta Michna aus.

Doch in der letzten Runde kam Michna in einer spannenden Partie und in wohl gewonnener Stellung gegen Alis Frey nun ihrerseits nicht über ein Remis hinaus, während Schleining gegen Christina Winterholler gewann. Damit holte Zoya Schleining Marta Michna nach Punkten wieder ein und gewann dank der besseren Feinwertung den Titel. Dritte wurde Natalia Straub, die ihren Platz fünf Stunden und 60 Züge lang gegen Elena Levushkina verteidigte und damit die bessere Zweitwertung gegenüber der punktgleichen Judith Fuchs aufweist.

Die Teilnehmerinnen der Meisterschaft fühlten sich in Bad Wiessee ausgezeichnet aufgehoben und betreut und möchten an dieser Stelle den Organisatoren Horst Leckner, Wolfgang Fiedler und Kurt Geiß vom Hotel zur Post ganz herzlich danken.

"Schachwirt" Kurt Geiß

Die Siegerehrung

Die ersten drei: v.li.: Marta Michna, Zoya Schleining, Natalia Straub

 

Endstand:
 

Pl. Teilnehmerin Elo DWZ Pkt. 3-Pkt. GegWtg.
1. Zoya Schleining 2361 2326 8.0 23.0 2189
2. Marta Michna 2362 2318 8.0 23.0 2166
3. Natalia Straub 2190 2133 6.0 17.0 2138
4. Judith Fuchs 2299 2271 6.0 16.0 2175
5. Gulsana Barpiyeva 2089 1986 5.5 16.0 2088
6. Elena Levushkina 2314 2299 5.5 15.0 2173
7. Alisa Frey 2104 2080 5.5 15.0 2095
8. Dorota Weclawski 2029 1893 5.0 15.0 2141
9. Chri Winterholler 2059 1993 5.0 15.0 2111
10. Nellya Vidonyak 2157 2116 5.0 14.0 2099
11. Jutta Ries 1981 1913 4.5 13.0 2113
12. Kseniya Roos 2230 2213 4.5 13.0 2095
13. Luba Kopylov 2167 2115 4.5 13.0 2057
14. Astrid Horstmann 1949 1747 4.5 13.0 1918
15. Carolin Dirmeier 2048 1964 4.5 12.0 2003
16. Nadia Jussupow 2122 2073 4.5 11.0 2047
17. Alina Zahn 2090 1998 4.0 11.0 2042
18. Jade Schmidt 2089 2038 4.0 11.0 1977
19. Anke Freter 1899 1800 4.0 11.0 1895
20. Martina Skogvall 2046 1940 3.5 10.0 1984
21. Andrea Hähnel   1616 3.5 10.0 1972
22. Vera Kohls 1800 1643 3.5 7.0 1897
23. Svetlana Morosova 1675 1507 2.5 6.0 1899
24. Sonja Noll 1833 1750 2.0 5.0 1901
25. Hannelore Hoose 1713 1608 2.0 5.0 1876
26. Orschiedt-Eghbali 1671 1527 1.5 3.0 1839

 

Partien:

 

 

Marta Michna und Zoya Schleining, eine Klasse für sich

Auch das Essen im Hotel zur Post kam sehr gut an.

Impressionen aus der Speisekarte

Haxe

Fisch

Filet

 

Fotos: Bengt Skogvall, Natalia Straub

Turnierseite des Schachbundes...

Turnierseite des TV Tegernsee...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren