Zürich: Ein gelungener Freundschaftskampf

29.04.2012 – Mit einem umkämpften Remis in der letzten Partie endete der Freundschaftswettkampf zwischen Levon Aronian und Vladimir gestern 3:3 Unentschieden. In der Partie hatte Kramnik gute Gewinnchancen ausgelassen, aber in der anschließenden Pressekonferenz zeigte er sich zufrieden mit seinem Spiel und dem Wettkampf. Er lobte Aronians Bereitschaft, komplizierte, inhaltsreiche Stellungen anzustreben und meinte, "Das ganze Match hat Spaß gemacht". Auch Aronian lobte die Organisation, die Atmosphäre in Zürich und seinen Gegner Vladimir Kramnik. Über sein eigenes Spiel urteilte der Weltranglistenzweite, er sei "ein bisschen zu emotional gewesen" und hätte seine Stellungen oft zu optimistisch beurteilt. Doch auch er zog eine positive Bilanz: "Ich habe viel gelernt und das Match war eine großartige Erfahrung". Zum Video der Pressekonferenz...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...




Wie nach jeder Partie war auch die anschließende Pressekonferenz noch einmal ein schachliches Highlight, nicht zuletzt, weil man deutlich sehen konnte, wie unterschiedlich Aronian und Kramnik die Stellung bewerteten. Beide glaubten fast die gesamte Partie über an sich und ihre Stellung. Aronians Zuversicht schwand erst nach 31.b4. Wie er zugab, wusste er gleich nachdem er den Zug ausgeführt hatte, dass er in Schwierigkeiten war. Trotz etlicher verpasster Möglichkeiten und Chancen waren beide Spieler mit der Partie zufrieden. "Eine interessante und unterhaltsame Partie und ein gutes Ende des Wettkampfs", urteilte Kramnik. "Sie hat Spaß gemacht", meinte Aronian.





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren