Zukünftige Weltmeister in Mainz

21.07.2006 – "Wir wollen einen deutschen Weltmeister haben" erklärt Hans-Walter Schmitt, der Organisator der Chess Classics Mainz, die vom 15. bis zum 20. August in der (klimatisierten) Rheingoldhalle in Mainz stattfinden. Und um deutsche Talente zu fördern und ihnen die Gelegenheit zu geben, "Seite an Seite mit den Weltklasse-Spielern" Erfahrungen zu sammeln, verspricht er jedem Verein im Umkreis von 111km der Chess Classics je einen Freiplatz für einen Jugendlichen unter 18 und einen Schüler unter 14. Starten können sie im Ordix-Open (19. bis 20. August), in dem klassisches Schnellschach gespielt wird, und im FiNet-Open (17. bis 18. August), in dem Chess960 gespielt wird. Der rührige Schmitt hat schon viele seiner ehrgeizigen Ziele verwirklicht und machte die Chess Classics zu einer der größten Schachveranstaltungen Deutschlands und zum größten Schnellschachturnier der Welt. In ein paar Jahren wird sich zeigen, wohin diese Initiative zur Jugendförderung führt.Pressemitteilung zum Konzept Regio 111...Mehr Informationen bei den Frankfurt Chess Tigers...Anmelden bei den Chess Classics...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren