Zukunftsschach?

17.12.2012 – "Schach braucht Leute mit Visionen", hat Hans-Walter Schmitt (Bild), Organisator der Chess Classic Mainz in einem Interview einmal erklärt. Eine der Visionen Schmitts war die Verbreitung von Chess960, einer Variante des Schachs, in der die Ausgangsstellung vor jeder Partie neu ausgelost wird. Die Idee dahinter: Theorie wird umgangen, Varianten auswendig zu lernen rentiert sich nicht, man muss vom ersten Zug an selber denken und spielen. Nach anfänglicher Skepsis gewinnt diese Schachvariante immer mehr Anhänger und wird gelegentlich sogar als Zukunft des Schachs bezeichnet. Anfang nächsten Jahres kann jeder prüfen, ob und wie gut ihm der Verzicht auf Theorie gefällt, denn der Deutsche Fernschachbund veranstaltet ein Online-Chess960-Fernturnier. Meldeschluss: 10. Januar, Beginn: 24. Februar, Startgeld 5 Euro.Zur Ausschreibung beim DSB..., Wikipedia-Eintrag Chess960...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren