Zum 50sten Geburtstag von Alisa und Mirjana Maric

von André Schulz
10.01.2020 – Es gibt einige Schachspielerinnen, die auch als Politikerinnen erfolgreich sind. Die bekanntesten sind vielleicht Dana Reizniece Ozola und Vikorija Cmiliyte. Aber auch Alisa Maric bekleidete eine hohes politisches Amt. Sie war von 2012-2013 ein Jahr lang Ministerin für Jugend und Sport in Serbien. Zusammen mit ihrer 20-Minuten jüngeren Zwillingsschwester Mirjana feiert die einstige Weltklassespielerin heute ihren 50sten Geburtstag. | Fotoquelle: Rochade Kuppenheim

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die einzigen Zwillings-Großmeisterinnen der Schachgeschichte

Ihren größten sportlichen Erfolg feierte Alisa Maric 1990, als sie zusammen mit Xie Ju das Kandidatenturnier der Frauen in Borzhomi gewann. Den Stichkampf gegen die Chinesin verlor Alisa Maric und so wurde Xie Jun Herausforderin von Weltmeisterin Maja Chiburdanidze und durch ihren Sieg im Titelkampf dann auch die erste chinesische Schach-Weltmeisterin.

Alisa Maric und ihre Zwillingsschwester Mirjana wurden am 10. Januar 1970 in New York geboren. Ihr Vater arbeitete zu dieser Zeit als Professor für Mathematik bei der UNO. Auch die Mutter war Mathematikerin.

Alisa und Mirjana Maric, oder umgekehrt | Foto: Alisa Maric

Durch ihre Geburt in den USA erhielten die beiden Schwestern neben ihrer jugoslawischen Staatsbürgerschaft automatisch die US-Staatsbürgerschaft, was Alisa Maric streng genommen zur stärksten in den USA geborenen Schachspielerin macht. Sie spielte aber stets unter jugoslawischer bzw. serbischer Flagge. Ein Jahr nach der Geburt der Töchter kehrte die Familie nach Belgrad zurück.

Schach! | Foto: Alisa Maric

Im Alter von vier Jahren lernten Alisa und Mirjana dort das Schachspiel, zeigte sich als sehr begabt und erzielten im Laufe ihrer Karriere eine Reihe von großen Erfolgen. 

Mirjana Maric belegte 1984 den geteilten ersten Platz bei der U-16-Weltmeisterschaft, erhielt nach Zweitwertung die Bronzemedaille und gewann den Titel schließlich ein Jahr später. Alisa Maric wurde mit 15 Jahren Mädchen-Vizeweltmeisterin U20. Als Sechzehnjährige spielte Alisa Maric 1986 erstmals bei einer Schacholympiade in der Frauen-Nationalmannschaft von Serbien. Bei der Schacholympiade 1988 gewann sie mit ihrem Team die Bronzemedaille. Für Jugoslawien und danach für Serbien und Montenegro nahm Alisa Maric an insgesamt zehn Schacholympiaden teil und gewann 1998 in der Einzelwertung an Brett eins eine weitere Bronzemedaille. Mirjana Maric spielte zwischen 1991 und 1996 insgesamt dreimal für die jugoslawische Frauenmannschaft bei Schacholympiaden.

Besuch in der Geburtsstadt | Foto: Alisa Maric

1988, erhielt Alisa Maric als 18-Jährige den Titel einer Frauen-Großmeisterin (WGM). Ihre Schwester Mirjana folgte 1992, womit die Maric-Schwestern das einzige Zwillingspaar in der Geschichte des Schachs sind, das gemeinsam den Großmeistertitel führt. Alisa Maric stieg bald in die Elite im Frauenschach auf und belegte mit 20 Jahren erstmals Rang drei in der Frauenweltrangliste.

 

In den 1990er Jahren gehörte Alisa Maric durchweg zur absoluten Weltspitze im Frauenschach und nahm mehrfach an Interzonenturnieren und Kandidatenturnieren teil, ohne hier allerdings ihren Erfolg von 1990/1991 wiederholen zu können.

Kandidatenfinale 1991 Foto: Alisa Maric

2000 spielte sie bei den neu eingeführten K.o.-Weltmeisterschaften mit und erreichte das Halbfinale, in dem sie gegen Qin Kanying ausschied. 2001 in Moskau schied sie in Runde drei gegen die spätere Weltmeisterin Zhu Chen aus. Mirjana Maric nahm an den Interzonenturnieren 1991 und 1993 teil, stellte ihre eigene Karriere aber etwas zurück, nachdem ihre Schwester die größeren Erfolge erzielt hatte und unterstützte sie als Sekundantin und Trainingspartnerin. Als Mitglied des Klubs "Agrouniverzal Belgrad" arbeitete Alisa Maric in den 1990er Jahren zudem sechs Jahre lang mit dem Trainer Adrian Mihailchishin zusammen.

Neben der Schachkarriere absolvierte Alisa Maric ein Studium der Wirtschaftswissenschaften, das sie 2001 als Magister abschloss. Sie arbeitete danach als wissenschaftliche Assistentin an einer Privat-Universität und promovierte im Thema Sportmanagement. 2008 übernahm Alisa Maric eine Assistenzprofessur an der Universität Megatrend. Mirjana Maric absolvierte neben der Schachkarriere ein Studium der Mathematik.

Alisa Maric ist Mitglied im Olympischen Komitee Serbiens und hatte im privaten TV-Sender "TV Politika" eine Schachsendung mit dem Titel "Alisa im Schachwunderland". 2012 wurde sie als Parteilose zur Ministerin für Jugend und Sport gewählt, hatte das Amt aber nur ein Jahr inne.

Alisa Maric eröffnet die Fraueneuopameisterschaft 2013 in Belgrad | Foto: Youtube

Alisa Maric ist mit FM Josip Asik, Chefredakteur des Schachinformators, verheiratet und hat mit ihm zwei Kinder. Mirjana Maric ist mit dem serbischen IM Zoran Stamenkovic verheiratet.

Vom Turnierschach haben sich die beiden erfolgreichen Schwestern inzwischen zurückgezogen. Heute feiern sie gemeinsam ihren 50sten Geburtstag.

Interview bei American Chess Magazine...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren