Zuverlässig und gefährlich: Die Englische Eröffnung

24.11.2014 – Experimentieren ist gut und schön, aber Punktekonto und Wertungszahl freuen sich über ein Repertoire. Umso mehr, wenn es gefährlich für den Gegner, aber sicher und flexibel für einen selber ist. Ein solches Repertoire präsentiert IM Lorin D'Costa auf seiner ChessBase DVD "ABC of the English Opening". Lukas Wedrychowski hat sich die DVD angeschaut. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Rezension: The ABC of the English Opening - Lorin D'Costa

Von Lukas Wedrychowski

Trainings-Videos: 7 Stunden (Englisch)
Interaktiver Abschlusstest mit Videofeedback 
Datenbank mit 58 ausgewählten und überwiegend kommentierten Partien
Mit CB 12 - Reader

Die Englische Eröffnung gilt seit jeher als ein Mittel des Stärkeren, um seinen Kontrahenten zu überspielen. Das interessanteste Merkmal der Englischen Eröffnung aus Sicht des stärkeren Spielers dürfte sein, dass sehr viele Zugumstellungen möglich sind und die Partie selbst nach 1.c4 noch entweder in manch 1.e4- sowie 1.d4-Abspiele überleiten kann. Das hängt meist von Schwarz ab, wie er sich aufbaut, aber auch von Weiß, wie er den ein oder anderen Aufbau bekämpfen möchte. Auf seiner DVD "The ABC of the English Opening" gibt der Autor Lorin D'Costa dem Weißspieler ein komplettes Repertoire mit auf den Weg und beschränkt sich hierbei somit nicht auf typische Englisch-Systeme ...e5 und ...c5, sondern weitet das Repertoire auch auf Königsindisch, Grünfeld, sowie Anti-Damengambit Systeme aus.

Damit Sie sich einen besseren Überblick über den Aufbau und die Struktur der DVD machen können, möchte ich Ihnen das Inhaltsverzeichnis nicht vorenthalten:

Database: Essential Games  
01: Introduction  
1.c4 e5 Lines:  
02: Game 1 - Main Line 6.e3 - Nakamura,H - Navara,D  
03: Game 2 - reversed Sicilian: 2.g3 Nf6 3.Bg2 Nc6 4.Nc3 Bb4 5.Nd5 - D'Costa,L - Gantner,M  
04: Game 3 - reversed Sicilian: 2.g3 Nc6 3.Nc3 Bc5 4.Bg2 d6 5.e3 a6 6.Nge2 Ba7 - Carlstedt,J - Smith,B  
05: Game 4 - Four Knights: 2.g3 Nf6 3.Bg2 Nc6 4.Nc3 Bc5 5.Nf3 d6 6.0-0 0-0 7.e3 - Grischuk,A - McShane,L  
06: Game 5 - 2.g3 Nf6 3.Bg2 c6 4.d4 Bb4+ - Reinderman,D - Van Oosterom,C  
07: Game 6 - 2.g3 Nf6 3.Bg2 h6 - Collutiis,D - Rambaldi,F  
08: Game 7 - 2.g3 Nc6 3.Nc3 f5 4.Nf3 Nf6 5.d4 e4 6.Nh4 - Eichhorn,A - Turov,M  
09: Game 8 - 2.g3 Nf6 3.Bg2 c6 4.d4 exd4 5.Qxd4 Na6 - Collins,S - Fitzsimons,D  
10: Game 9 - 2.g3 Nf6 3.Bg2 c6 4.d4 exd4 5.Qxd4 d5 - Romanishin,O - Polugaevsky,L  
11: Game 10 - 2.g3 c6 3.d4 e4 4.Bg2 d5 5.Nc3 Nf6 6.Bg5 - Marin,M - Pedersen,N  
12: Game 11 - 2.g3 Nc6 3.Nc3 g6 4.Bg2 Bg7 5.e4 f5 - Smejkal,J - Kurajica,B  
13: Game 12 - 2.g3 Nc6 3.Nc3 g6 4.Bg2 Bg7 5.e4 Nf6 - Wirthensohn,H - Weindl,A  
14: Game 13 - 2.g3 Nc6 3.Nc3 g6 4.Bg2 Bg7 5.e4 Nge7 - Leon Hoyos,M - Chirila,I  
15: Game 14 - 2.g3 d6 3.Bg2 f5 - Dearing,E - Zelic,M  
1.c4 c5 Symmetrical English  
16: Game 15 - g6, Bg7 with e5, Nge7 - Ghaem Maghami,E - Sadorra,J  
17: Game 16 - g6, Bg7 with e6 - Jobava,B - Kovacevic,A  
18: Game 17 - Dragon setup: g6, Bg7 with Nf6 - Gulko,B - Khalifman,A  
19: Game 18 - Dragon setup: g6, Bg7, d6, a6 - Laznicka,V - Skacelik,P  
20: Game 19 - g6, Bg7, Nh6 - Papin,V - Popilsky,G  
21: Game 20 - Nc6, e6, Nf6 - Short,N - Aroshidze,L  
22: Game 21 - Maroczy Bind reversed (Rubinstein system): 2.g3 Nf6 3.Bg2 d5 - Kramnik,V - Timofeev,A  
Others  
23: Game 22 - King's Indian - Johansen,D - Rej,T  
24: Game 23 - King's Indian with c5 main line  - Georgescu,T - Jianu,V  
25: Game 24 - Gruenfeld 5...Nb6 - Cornette,M - Jolly,J  
26: Game 25 - Gruenfeld 5...Nxc3 - Huebner,R - Savon,V  
27: Game 26 - Leningrad Dutch - Chatalbashev,B - Kadric,D  
28: Game 27 - Stonewall Dutch - Kotsur,P - Aitbayev,A  
29: Game 28 - Classical Dutch - Mah,K - Williams,S  
30: Game 29 - Queen's Gambit Declined: 1.c4 Nf6 2.g3 e6 3.Bg2 d5 4.Nf3 Be7 5.0-0 0-0 6.b3 - Dominguez Perez,L - Lysyj,I  
31: Game 30 - Queen's Gambit Declined: 1.c4 Nf6 2.g3 e6 3.Bg2 d5 4.Nf3 dxc4 5.Na3 Bxa3 6.bxa3 0-0 7.Bb2 - Ghosh,D - Shyam,S  
32: Game 31 - Slav: 1.c4 c6 2.g3 d5 3.Bg2 Nf6 4.Nf3 Bf5 Barcza Variation - Portisch,L - Smyslov,V  
33: Game 32 - Slav: 1.c4 c6 2.g3 d5 3.Bg2 Nf6 4.Nf3 dxc4 5.0-0 Nbd7 6.Qc2 Qd5 7.b3 - Kuljasevic,D - Zufic,M  
34: Game 33 - Slav: 1.c4 c6 2.g3 d5 3.Bg2 Nf6 4.Nf3 Bg4 - Swinkels,R - Padeiro,J  
35: Game 34: 1.c4 b6 - Sehner,N - Schmitzer,K  
Test positions  
36: Position 1  
37: Position 2  
38: Position 3  
39: Position 4  
40: Position 5  
41: Position 6  
42: Position 7  
43: Position 8  
44: Position 9  
45: Position 10  
46: Position 11

Wie man dem Inhaltsverzeichnis entnehmen hat Lorin D'Costa sehr viele verschiedene Systeme mit einbezogen, die teilweise auch in den Bereich Nebenvarianten fallen könnten. Beim Durchsehen der DVD habe ich vor allem die Trilogie von GM Mihail Marin im Hinterkopf behalten, der vor einigen Jahren einen bahnbrechenden Erfolg mit seinen drei Repertoirebüchern gefeiert hat! Seitdem hat sich der Aufbau mit 2.g3 zur Hauptwahl vieler Spieler etabliert und wurde nun auch von Lorin D'Costa für die Empfehlung seines Englischrepertoires gewählt. Es gibt einige interessante Möglichkeiten von Schwarz, die Weiß durch die Wahl von 2.g3 anstelle von 2.Sc3 oder 2.Sf3 umgehen kann.

Da die oben erwähnten Werke von GM Marin als Standardliteratur für die Englische Eröffnung angesehen werden, wollte ich ursprünglich einen vollständigen Vergleich zwischen der DVD und den Büchern ziehen. Leider ist dies aus Platzgründen verworfen worden und deshalb konzentriere ich mich hierbei auf ein paar allgemeine Empfehlungen des Autors, die als eine Art "Update" zu Marins Büchern angesehen werden können und die auch einige Lücken schließen, die erst seit kurzem aufgekommen sind.

D'Costa in Aktion

Was mir sofort sehr positiv aufgefallen ist war die Tatsache, dass der Autor die jüngst von GM Bologan auf seiner Chessbase-DVD empfohlene Empfehlung Variante im ...e5 System, 1.c4 e5 2.g3 Sf6 3.Lg2 h6!? für Schwarz ebenfalls bedacht hat und einen Vorschlag anbringt. Ich selber habe diese Variante bereits mit beiden Farben auf dem Brett gehabt und ich fand es mit Schwarz immer sehr angenehm, sollte ich meine Hauptidee, dem Abtausch auf c3 mit der Verdopplung der Bauern, ausüben dürfen. Umso mehr hat mich der Vorschlag von Lorin D'Costa überrascht, diese Idee durch 5.Sf3 einfach zu erlauben. Die Stellung ist immer noch sehr komplex nach dem Tausch, aber die Partie trägt einen sehr strategischen Charakter, in dessen Verlauf man definitiv mit den verschiedenen Plänen für beide Seiten, sowie Motiven und taktischen Tricks vertraut sein sollte. Wie immer gilt, der bessere Spieler mit dem besseren Verständnis um die Stellungstypen sollte den Ausschlag für den Ausgang der Partie geben! Als Referenzpartie dient hier die Begegnung Collutiis,D - Rambaldi,F.

Die zweite Überraschung für mich kam mit der Empfehlung gegen die vertauschte Drachenvariante 1.c4 e5 2.g3 Sf6 3.Lg2 d5. Wer sein Repertoire auf das von Marin abgestimmt hat bekommt von D'Costa eine Alternativlösung vorgeschlagen, die das Stellungsbild völlig verändern kann. Die Empfehlung lautet e2-e3, gefolgt von Sge2 und einem späteren f2-f4, um den e5-Bauern zu beseitigen und einen zusätzlichen Zentrumsbauern sowie die halboffene f-Linie zu haben. Ein sehr interessantes Konzept, welches von keinem geringeren als der Nr. 1 in Amerika, GM Hikaru Nakamura gespielt wurde! Seine Begegnung mit GM Navara dient hierbei als Musterpartie und zeigt deutlich, wie schnell man gegen diese Idee unter die Räder kommen kann.

Spielt gerne und erfolgreich Englisch: Hikaru Nakamura

Dem theoretischen Teil folgt ein Test mit Beispielstellungen, in denen Sie gefragt sind Ihr Wissen um die neuen Stellungsbilder unter Beweis zu stellen. Sehr lehrreich sind hierbei die Kernstellungen, die aus den Hauptvarianten entstehen können. Die Englische Sprache sollte hierbei kein großes Hindernis darstellen, da der Autor sehr deutlich spricht, auch wenn das Tempo ab und an mal nach oben geht.

Diese DVD dürfte auf ein sehr breites Publikum abzielen. Für Anfänger ist sie gut geeignet, um einige schnelle Aufbauten mit Weiß nach 1.c4 zu lernen und für den Fortgeschrittenen als Erweiterung bzw. Inspiration für sein bestehendes Repertoire.

Nachveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von DailyChess.org

Beispielvideo

DVD im Shop kaufen...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren