Zwei Herbstopen in Deizisau und Baden-Baden

von Bettina Trabert
09.11.2022 – Anfang November gab es im Süden Deutschlands mit zwei Herbstopen für eifrige Schachfreunde reichlich Gelegenheit zum Schachspiel. Bei den Herbstopen in Deizisau und Baden-Baden wurden an insgesamt acht Turniertagen 14 Partien absolviert. Jonathan Carlstedt und Oleg Korneev gewannen die Härtetests. Bettina Trabert berichtet. | Fotos: Bettina Trabert

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Volles Haus in Deizisau und Baden-Baden

Wer Lust auf Schach hatte, konnte in der letzten Woche in Deizisau und Baden-Baden gleich zwei Turniere spielen: Jeweils sieben Runden in vier Tagen – das macht 14 Turnierpartien in einer guten Woche. Mein 12-jähriger, schachbegeisterter Sohn Max wollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Deizisau ist ein kleiner Ort auf der Landkarte, aber ein großer Name im Schach – gab es hier doch vor Jahren immer zu Ostern das größte Open Deutschland, bis es aus Platzgründen nach Karlsruhe umzog. (Leider fiel das Grenke-Open in den letzten beiden Jahren wie so vieles der Coronakrise zum Opfer; ob es im nächsten Jahr wieder stattfinden wird, sollte sich in den nächsten Wochen entscheiden.) Der „kleine Bruder“ des früheren Neckar-Opens, das Deizisauer Herbstopen, fand in diesem Jahr zum 16. Mal statt. Die 249 Teilnehmer zeigten, dass nach der langen Corona-Zeit die Lust auf „echtes Schach“ am Brett groß ist.
 

Viel Platz auf der Bühne mit den ersten vier Brettern. Vorne begrüßt Sven Noppes, der Hauptorganisator des Turniers, gerade zur Runde.

 

Das „Fußvolk“ hatte es im unteren Teil der großen Gemeindehalle etwas enger, doch auch stilecht mit Holzfiguren an allen Brettern.

Da in Baden-Württemberg Herbstferien waren, nutzen natürlich viele Kinder und Jugendliche die Chance, Erfahrung zu sammeln. Insgesamt waren im A-, B- und C-Open 94 Jugendliche am Start.

Der elfjährige Alfred Nemitz aus Potsdam stahl den älteren Jugendlichen die Show und sicherte sich mit 5,5/7 auf Platz 9 den Jugend-Preis.

 

Der 32-jährige IM Jonathan Carlstedt, auch bekannt als Trainer und Autor, zeigte eine beeindruckende Energieleistung, indem er nebenher noch den Bücherstand betreute, bei der Organisation half – und das Turnier gewann.

 

Alle Preisträger des A-Opens. Ganz rechts WGM Hanna-Marie Klek, Geschäftsführerin des Schachzentrums Baden-Baden, die in beiden Turnieren neben Sven Noppes als Schiedsrichterin und Organisatorin fungierte. 

Und damit ging es nach einem Ruhetag auch schon weiter zum nächsten Turnier nach Baden-Baden…

Während der etwas abgelegene Spielsaal in Deizisau für Fußgänger doch etwas anstrengend zu erreichen war, fand das 1.Herbstopen von Baden-Baden mitten im Zentrum und direkt neben einem der berühmten Parkanlagen im Kulturhaus statt, wo auch das Schachzentrum beheimatet ist (s. Titelbild).

Die etwas mehr als 100 Teilnehmer fanden beste Spielbedingungen vor: Hier das A-Open im oberen Kristallsaal, im unteren Spiegelsaal nicht weniger prächtig das B- und C-Turnier.

Turniersieger mit 6/7 wurde der Open-Spezialist GM Oleg Korneev, der seit 2012 für Spanien spielt.

 

 

 

Punktgleich auf dem ersten Platz, mit nur einem halben Buchholz-Punkt weniger, landete der zweite GM im Feld, Philipp Schlosser. Der 54-jährige, der sich auch als Trainer einen Namen gemacht hat, lebt seit über 20 Jahren in der Nähe von Baden-Baden.


 

 

 


 

 

 

Den Jugendpreis gewann der 13-jährige Ukrainer Artem Dyachuk, der sich bis zum Schluss an den vorderen Brettern hielt und schließlich mit 5/7 auf Platz 7 landete.

 

Tabellen


Endstand 16. Int. Deizisauer Herbstopen A nach 7 Runden

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Carlstedt, Jonathan 6 31,5
2 Krassowizkij, Jaroslaw 6 31
3 Colijn, Stefan 6 30,5
4 Cofmann, Veaceslav 6 30,5
5 Mazur, Stefan 5,5 33,5
6 Schmidt, Tobias 5,5 30
7 Hartmann, Martin 5,5 30
8 Nöldner, Julian 5,5 27
9 Nemitz, Alfred 5,5 25,5
10 Gheng, Josef 5 31
11 Eisele, Steffen 5 30
12 Albert, Markus 5 28,5
13 Doll, Rebecca 4,5 32
14 Dorst, Prof. Dr. Johannes 4,5 31
15 Cummings, Orlyn 4,5 30,5
16 Bueble, Joschua 4,5 28,5
17 Marquardt, Alexander 4,5 27,5
18 Kracke, Moritz 4,5 27,5
19 Henrich, Thomas 4,5 27
20 Lehmann, Stefan 4,5 27

119 Spieler im A-Open

Ergebnisse bei Chess-results...

 

Endstand Int. Baden-Badener Herbstopen

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Korneev,Oleg 6 34
2 Schlosser,Philipp 6 33
3 Pfatteicher,Lukas 5,5 32
4 Solomunovic,Igor 5 34
5 Carlstedt,Jonathan 5 32,5
6 Fischer,Sebastian 5 31,5
7 Dyachuk,Artem 5 30,5
8 Cernov,Vadim 5 28,5
  Cofmann,Veaceslav 5 28,5
10 Dobrosmyslov,Artem 5 27,5
11 Bergerhoff,Andreas 5 21,5
12 Mohebbi,Jafar 4,5 30
13 Wiesner, Paul 4,5 27,5
14 Boeddeker,Henry 4,5 27
  Cernov,Henrik 4,5 27
16 Krieger,Markus 4,5 26,5
17 Jurga,Jonas Vincent 4,5 25,5
18 Koll,Linus 4 27,5
  Dubansky,Marcel 4 27,5
20 Farmani Anosheh,Yasha 4 27

65 Spieler im A-Open

Ergebnisse bei Chess-results...

Links:

Turnierseite Deizisau...

Turnierseite Baden-Baden...

 


Bettina Trabert, seit 2000 WGM, nahm an mehreren Jugendweltmeisterschaften teil und spielte an fünf Schacholympiaden und zwei Mannschaftseuropameisterschaften für Deutschland. Für die ChessBase Nachrichtenseite hat sie bereits eine Vielzahl von Turnierberichten verfasst.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure