Zwei Normen im HSK-GM-Turnier

10.01.2011 – Vergangene Woche fand im HSK-Schachzentrum und während des Ramada-Cups in Bergedorf ein GM-Turnier statt, das vom Hamburger Schachklub organisiert wurde. Das Feld bestand aus zehn Spielern, teilweise erfahrenen Meistern, teilweise jungen Spielern, die die Gelegenheit erhalten sollten, eine IM- oder GM-Norm zu erzielen. Zwei Spieler nutzen diese Chance: Niclas Huschenbeth erfüllte seine dritte GM-Norm und Jonthan Carlstedt seine dritte IM-Norm. Sieger des Turniers wurde mit 7,5 aus 9 und einem halben Punkt Vorsprung auf Niclas Huschenbeth der in Hamburg lebende rumänische GM Dorian Rogozenco (Bild). Andreas Albers berichtet. Turnierseite...Bericht, Bilder, Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Zwei Titelträger für Hamburg!
Von Andreas Albers
Fotos: Andreas Albers, Evi Zickelbein

Das Jahr 2011 lässt sich sehr gut an für den Hamburger Schachklub von 1830 e.V. Mit einem Vizemeistertitel in der Deutschen Vereinsmeisterschaft U14 ging das letzte Jahr zu Ende und nun kann man schon in der ersten Januarwoche zwei weitere große Erfolge verbuchen. Beim HSK GM-Turnier gelangen Jonathan Carlstedt und Niclas Huschenbeth ihre jeweils letzten nötigen Normen zur Erlangung des IM- bzw. GM-Titels. Das Teilnehmerfeld hatte durchaus seinen Reiz. „Mit 4 Jugendlichen und Steve Berger, das ist nicht leicht für uns alte Meister!“ meinte GM Igors Rausis während des Turniers etwas zerknirscht. Und in der Tat verkauften sich auch Malte Colpe und Arne Bracker so teuer wie möglich. Die dritte IM-Norm für Jonathan Carlstedt war bereits relativ früh nur noch Form Sache. Durch einen etwas glücklichen Partiegewinn gegen Huschenbeth hatte er sich den nötigen Schwung geholt und so standen bereits zwei Runden vor Schluss die benötigten 5 Punkte auf dem Konto. Bei Niclas hingegen schienen die Normchancen nach diesem Verlust in Runde 3 bereits zerplatzt. Doch der amtierende Deutsche Meister zeigte sich kämpferisch und gewann in den folgenden Runden gegen alle drei Großmeister des Turniers und rutschte damit wieder in Reichweite der angestrebten 7 Punkte. Ein unerwartetes Remis gegen Arne Bracker warf das Projekt zwar noch mal ein wenig zurück, aber zwei Siege gegen Malte Colpe und mit Schwarz gegen IM Jens Ove Fries Nielsen brachten das Schiff wieder auf Kurs.

Ein abschließendes Remis gegen Steve Berger war dann nicht mehr allzu schwer zu erreichen. Berger, der selbst kurz vor der Ernennung zum Internationalen Meister steht (im Dezember in Spanien komplettierte er seine letzte Norm) war mit seinem Turnier sicher nicht so zufrieden, aber der letzte „Killerinstinkt“ war vielleicht auch nicht so vorhanden.


Berger, re. – Huschenbeth

Überlegener Turniersieger wurde GM Dorian Rogozenco, der mit bärenstarken 7,5/9 sogar die etwas unglückliche Niederlage gegen Niclas vergessen machte. In der letzten Runde bezwang der Rumäne, der aber schon seit Jahren mit seiner Familie in Hamburg wohnt, Jonathan und machte damit den Erfolg perfekt.


Dorian Rogozenco

Etwas überschattet wurde das Turnier von den gesundheitlichen Problemen von IM Klaus Berg aus Dänemark. Leider konnte er zu seiner Partie gegen Rogozenco nicht antreten und musste sich auch in anderen Partien mit Kurzremisen begnügen, eigentlich gar nicht die Art den angriffslustigen Skandinavier. Alle Teilnehmer und Organisatoren hoffen auf positive Nachrichten aus Aarhus.


Jonathan Carlstedt mit dem Händedruck zur dritten IM-Norm gegen Klaus Berg

Jonathan und Niclas, die beide noch erste Halbjahr 2011 voll auf Schach setzen und von einem Turnier zum nächsten fahren, sind damit also die nächsten Titelträger, die aus Hamburg hervorkommen. Beide haben nicht beim HSK Schach gelernt, sondern sind auch immer noch ihren Heimatvereinen (SK Marmstorf und Schachklub Johanneum Eppendorf) freundschaftlich verbunden. In der 1. (Niclas) und 2. (Jonathan) Bundesliga gehen die beiden nun für den HSK ans Brett und haben sich dort zu wichtigen Stützen entwickelt. Wie weit die Reise noch gehen wird kann nur die Zukunft zeigen, Niclas braucht noch ca. 30 Elopunkte, um seinen Titel wirklich verliehen zu bekommen und auch Jonathan wird sicher versuchen auch diese Stufe noch zu erklimmen.


GM Norm Huschenbeth, re: Christian Zickelbein


IM-Norm für Jonathan Carlstedt

Viele Jahre hat es gedauert, bis in Hamburg wieder ein Turnier auf diesem Niveau ausgerichtet werden konnte. Die finanzielle Lage ist schlecht und so war man auf private Sponsoren und auch die Mithilfe der Spieler angewiesen, die teilweise ihre Trainingshonorare gespendet haben, um diese Veranstaltung zu ermöglichen. Jonathan Carlstedt war sogar der Hauptorganisator, der gegen alle Zweifler dieses Turnier aus der Taufe gehoben und sich nun mit diesem Ergebnis selbst belohnt hat.

Rangliste HSK GM-Turnier: Stand nach der 9. Runde
Rang Teilnehmer ELO DWZ 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Punkte SoBerg
1. Rogozenco,Dorian 2534 2480 ** 0 1 1 ½ 1 1 + 1 1 7.5 28.00
2. Huschenbeth,Niclas 2450 2424 1 ** 0 1 1 ½ 1 1 ½ 1 7.0 29.25
3. Carlstedt,Jonathan 2409 2405 0 1 ** ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 5.5 21.50
4. Lanka,Zigurds 2468 2426 0 0 ½ ** ½ 1 1 ½ 1 1 5.5 18.25
5. Rausis,Igors,Dr. 2484 2447 ½ 0 ½ ½ ** ½ 1 ½ ½ 1 5.0 19.00
6. Berger,Steve 2427 2399 0 ½ ½ 0 ½ ** ½ ½ ½ 1 4.0 14.75
7. Fries Nielsen,Jens-Ove 2430 2382 0 0 ½ 0 0 ½ ** ½ 1 1 3.5 10.25
8. Berg,Klaus 2439 2353 - 0 ½ ½ ½ ½ ½ ** 0 ½ 3.0 12.50
9. Bracker,Arne 2240 2187 0 ½ 0 0 ½ ½ 0 1 ** 0 2.5 11.00
10. Colpe,Malte 2218 2179 0 0 0 0 0 0 0 ½ 1 ** 1.5 4.00

 

 
 

Es folgen Bilder des Turnieres:


Arne Bracker


Zigurds Lanka


Dorian Rogozenco und Jonathan Carlstedt


Malte Colpe, Niclas Huschebeth am Brett, von Zuschern umringt

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren