Zwischenbericht von der Jugend-WM

27.12.2013 – Mit 40 Spielern hat der DSB eine stattliche Delegation zur Jugend-WM geschickt. Die meisten Spieler haben jedoch Russland und die USA entsendet. Nach 10 Runden hat sich Filiz Osmanodja in der U18w als beste Deutsche bis auf Rang 7 vorgearbeitet. Klaus Deventer schickt eine Bestandsaufnahme, besonders aus organisatorischer Sicht. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Jugendweltmeisterschaften 2013 in Al-Ain

Zwischenbericht nach der 9. Runde

Es ist schon einiges geschrieben worden über dieses in vielerlei Hinsicht so besondere Schachfestival in der Wüste der arabischen Halbinsel. Ich möchte heute aus der Sicht des Leiters der deutschen Delegation einige Aspekte hinzufügen und im Anschluss an den ausführlichen Artikel unseres Partners ChessBase zugleich die sportlichen Ergebnisse der 9. Runde zusammenfassen.


Mit den Jugendweltmeisterschaften 2013 wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. 1818 Teilnehmer aus 121 Föderationen in den 12 Altersgruppen gab es noch nie. Möglicherweise ein Rekord für die Ewigkeit, denn im kommenden Jahr findet die Veranstaltung in Südafrika statt, was höhere Kosten und damit weniger Teilnehmer erwarten lässt, und ab 2015 soll sie geteilt werden (in U8-U12 und U14-U18 nach meiner Erinnerung). Mit insgesamt ca. 4.000 Personen, die anreisen, zum größeren Teil ein Visum benötigen, Zimmer und Verpflegung brauchen und an Rahmenveranstaltungen teilnehmen möchten, hat die JWM ein Größenordnung erreicht, die vermutlich auch für erfahrene Ausrichter eine Herausforderung darstellen dürfte.

Vor diesem Hintergrund relativieren sich einige Anfangsschwierigkeiten, die etwa an den langen Schlangen vor der Mensa abzulesen waren und die es seit dem dritten Tag nicht mehr gibt. Dem Organisationskomitee darf man zugute halten, dass es derartige Schwachstellen erkennt und versucht zu lösen. Von Bernd Vökler wurde in seinem Bericht zu Recht die Unterbringung gelobt. Die Einbettzimmer mit gemeinsamer Nutzung einer Nasszelle für jeweils zwei Personen konnten ohne Wartezeit – gleich zu welcher Tages- oder Nachtzeit – sofort bezogen werden und bieten einen Komfort, den man etwa mit unseren Sportschulen vergleichen könnte. Positiv hervorzuheben ist auch, dass das WLAN vollkommen reibungslos funktioniert – sonst fast immer eine Schwachstelle bei schachlichen Großveranstaltungen. Uns steht praktisch die gesamte Infrastruktur der hochmodernen United Arab Emirates University zur Verfügung, was dadurch möglich wurde, dass derzeit Semesterferien sind. Deshalb auch der Termin über Weihnachten.

In anderen Fragen erweist sich der Ausrichter tatsächlich als überfordert. Offenbar hat man die Schwierigkeiten unterschätzt und darauf verzichtet, den Rat von vorherigen Veranstaltern einzuholen. So war die Visumserteilung im Vorfeld ein Drama. Mit einem deutschen Reisepass kann man ohne Visum in die Vereinigten Arabischen Emirate anreisen, aber für die meisten Länder dieser Erde gilt das eben nicht. Davon betroffen sind auch einige Mitglieder unserer Delegation, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Die für sie erforderlichen Visen wurden in fünf Fällen erst drei bis einen (!) Tag vor der Abreise erteilt. Dass da die Nerven blank liegen, kann man sich ausmalen. Noch schlimmer erging es zwei Spielern, deren Visum erst vor zwei Tagen (!!) erteilt wurde. Diese mussten auf die bloße Vermutung des Organisationskomitees, man werde sie schon irgendwie einreisen lassen, da ja die Eltern ein Visum hätten, den Flug antreten. Letztlich ging es gut, aber allein die Verhandlungen mit der Einwanderungsbehörde (ich saß zufällig im gleichen Flugzeug und habe versucht, Unterstützung zu gewähren) waren alles andere als vergnügungssteuerpflichtig und führten dazu, dass die Mutter der beiden Spieler am Flughafen von Abu Dhabi erst einmal ihren Pass abgeben musste.

Die Partieerfassung und die Bekanntgabe der Paarungen laufen mittlerweile einigermaßen. Unbefriedigend ist weiterhin die Liveübertragung. Im großen Spielsaal (U14-U8) haben die FIDE-Techniker mit der üblichen Verkabelung die Übertragung nach Anlaufschwierigkeiten im Griff. Warum man die Mädchen U8 komplett überträgt, die Jungen U8 nur an den ersten acht oder zehn Brettern, kann ich mir nur so erklären, dass es beim Aufbau keine Koordination zwischen Technik und Hauptschiedsrichter (Abundo von den Philippinen) gab. Im kleinen Turniersaal (U18 und U16) versucht man sich an einer WLAN-Übertragung und diese Technologie hat offenbar noch ihre Mucken. Für die Mädchen U16 stellt sich diese Frage allerdings erst gar nicht, die hat man einfach vergessen bei der Bestückung mit elektronischen Brettern.

Vollkommen hilflos erwies sich der Ausrichter bei der Organisation des Blitzturniers in den zwölf Altersklassen, das am 24.12. um 17.00 Uhr starten sollte. Ich wunderte mich etwas, dass man trotz großer Teilnehmerfelder nur sieben Runden spielen wollte, Ungläubig gestaunt habe ich aber, als ich am nächsten Tag erfuhr, dass man das Turnier mehr als vier Stunden später nach zum Teil nur fünf gespielten Runden abbrach. Die verbleibenden Runden sollen jetzt am 28.12. vor der Siegerehrung nachgeholt werden.

Schließen möchte ich aber meine allgemeinen Eindrücke mit etwas Positivem. Alle Beteiligten von ganz unten bis ganz oben sind sehr freundlich und äußerst hilfsbereit. Das hilft an manchen Stellen, aufgetretenen Ärger wieder herunterzuschlucken.

Die deutschen Spieler und Betreuer

Die deutsche Delegation umfasst – vermutlich ebenfalls Rekord – 40 Spielerinnen und Spieler, sowie 55 Begleitpersonen und Trainer, darunter immerhin 4 GM (Arkadij Naiditsch, Thomas Pähtz, Sergey Galdunts und Alexander Berelowitsch). Damit gehören wir zu den großen Delegationen, aber keineswegs zu den ganz großen. Das sind Russland (110 Starter), USA (94) und Indien (84). Insbesondere in der Altersklassen U16 und U18w durften wir mit unseren Prinzessinnen (Hanna Marie Klek und Filiz Osmanodja) und Prinzen (Matthias Blübaum und Dennis Wagner) von Medaillen träumen. Leider lief es nicht ganz so, wie erhofft. Nach acht Runden fasste André Schulz von ChessBase das Gesamtergebnis der deutschen Mannschaft durchaus treffend mit „gutes Mittelmaß“ zusammen. Medaillen sind leider in weite Ferne gerückt.

Wie ist es seitdem weitergegangen? Nach der 8. Runde, die an einem Vormittag stattfand, war erst einmal Freizeit angesagt. Für die deutsche Mannschaft gab es verschiedene Optionen. Wer (von den Spielern) wollte, konnte am Blitzturnier teilnehmen. Das war aus Gründen, die ich oben ausgeführt habe, eine eher zweifelhafte Variante. Man konnte auch an einer „Cultural Celebration“ teilnehmen, zu der ich nichts weiter sagen kann, weil nach meinem Kenntnisstand niemand von uns dort war. Die meisten entschieden sich für einen von uns selbst (Dank an Frau Schilay und Herrn Schneider) organisierten Ausflug in die Wüste mit viel Sand, zwei Kamelen, Sonnenuntergang (sie scheint doch nicht immer!) und Bauchtanz. Da am nächsten Tag spielfrei war, nutzten viele dann die Gelegenheit, Dubai oder Abu Dhabi zu erkunden.

Gestern wurde wieder Schach gespielt. Nach acht Runden gab es noch fünf deutsche Spielerinnen und Spieler, die mit 5,5 Punkten Tuchfühlung zur Spitze halten konnten. Leider haben sich die Reihen weiter gelichtet. My Linh Tran (U18w), Robert Baskin (U14) und Valentin Buckels (U12) mussten alle bittere Niederlagen quittieren. Erfreulich, dass Matthias Blübaum (U16) und Marco Dobrikov (U10) nach vier Siegen in Folge Anschluss halten konnten und vor der heutigen vorletzten Runde jeweils 6,5 Punkte aufweisen. Vielleicht reichen ja auch noch 6,0 Punkte und zwei Siege im Endspurt zu einer Top-10-Platzierung. Dafür kommen noch folgende Spielerinnen und Spieler, die allesamt gestern gewonnen haben, in Frage: Hanna Marie Klek (U18w), Filiz Osmanodja (U18w), Leon Mons (U18), Josefine Heinemann (U16w), Dennis Wagner (U16), Fiona Sieber (U14w), Paula Wiesner (U14w) und Thore Perske (U14). Es ist also noch nicht spät zum Daumendrücken!

Übrigens: Weihnachten in der Wüste hat doch noch stattgefunden. Gestern wurde nach der Runde „gewichtelt“. Unsere Spielerin Hannah Kuckling hat das Ganze organisiert und sogar ein Weihnachtsbäumchen mitgebracht. Vor allem unsere Kleinen hatten viel Spaß.

Viele Grüße aus Al-Ain

Klaus Deventer

„Head of Delegation“

 

Hier noch der Gesamtüberblick nach der 10. Runde:

 

SNo   Name Rtg FED 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pts. Rk. Group
3   Klek Hanna-Marie 2297 GER 1 0 1 1 ½ ½ 1 0 1 0 6.0 21 U18 Girls
4 WIM Osmanodja Filiz 2274 GER 1 1 ½ 1 0 1 ½ 0 1 1 7.0 7 U18 Girls
31   Tran My Linh 2061 GER 1 0 1 ½ 1 1 0 1 0 0 5.5 31 U18 Girls
34   Duessler Stefanie 2046 GER 1 ½ 0 1 1 1 0 ½ 0 ½ 5.5 37 U18 Girls
38   Kuckling Hannah 1993 GER 0 1 1 ½ 0 1 0 0 1 0 4.5 60 U18 Girls
23   Heinemann Josefine 2008 GER 1 0 0 1 ½ 1 ½ 1 1 1 7.0 12 U16 Girls
28   Zahn Alina 1983 GER 1 1 0 1 ½ ½ ½ ½ 0 ½ 5.5 46 U16 Girls
20   Sieber Fiona 1920 GER 1 0 1 0 1 ½ 1 ½ 1 0 6.0 32 U14 Girls
26   Wiesner Paula 1893 GER 1 1 0 1 ½ 0 1 ½ 1 0 6.0 26 U14 Girls
25   Schneider Jana 1784 GER 1 0 1 0 1 1 1 0 0 1 6.0 32 U12 Girls
32   Sanati Charlotte 1759 GER 1 1 0 1 0 0 1 1 0 1 6.0 30 U12 Girls
84   Fesselier Chelsea 1463 GER 0 0 ½ ½ 1 1 0 1 ½ 0 4.5 94 U12 Girls
91   Berelowitsch Dana 0 GER 0 ½ 1 0 1 0 1 0 0 0 3.5 116 U10 Girls
92   Bui Ngoc Han Julia 0 GER 0 0 1 1 ½ ½ ½ 0 1 0 4.5 88 U10 Girls
22 FM Mons Leon 2428 GER 0 1 1 1 ½ ½ ½ ½ 1 ½ 6.5 24 U18 Open
46 FM Schreiner Till 2304 GER 1 0 ½ 1 0 0 1 1 0 ½ 5.0 58 U18 Open
2 IM Bluebaum Matthias 2529 GER 1 1 0 1 ½ ½ 1 ½ 1 0 6.5 24 U16 Open
3 IM Wagner Dennis 2467 GER 1 ½ 1 ½ ½ ½ 0 1 1 0 6.0 47 U16 Open
18   Lampert Jonas 2378 GER ½ ½ ½ ½ ½ 1 1 ½ ½ 1 6.5 30 U16 Open
89   Grunau Christoph 2066 GER 0 1 0 ½ ½ ½ 0 1 1 0 4.5 110 U16 Open
22   Baskin Robert 2190 GER ½ 1 ½ ½ 1 0 1 1 0 1 6.5 34 U14 Open
25   Perske Thore 2164 GER 1 ½ 0 ½ 1 1 1 0 1 1 7.0 18 U14 Open
50   Kololli Martin 2045 GER 1 1 0 ½ 0 1 ½ 1 0 1 6.0 50 U14 Open
34   Weishaeutel Moritz 1761 GER 1 1 0 1 0 0 1 ½ 1 ½ 6.0 60 U10 Open
50   Pajeken Jakob Leon 1680 GER 0 ½ 1 1 0 1 1 ½ 0 0 5.0 99 U10 Open
69   Dobrikov Marco 1593 GER 1 ½ 0 1 0 1 1 1 1 0 6.5 29 U10 Open
86   Graf Justus Felix 1489 GER 0 1 0 0 1 1 1 ½ 1 0 5.5 73 U10 Open
186   Suvorov Alexander David 0 GER 0 1 1 0 1 1 0 1 0 1 6.0 48 U10 Open
187   Suvorov Luca-Niklas 0 GER ½ ½ 1 0 0 1 1 1 ½ ½ 6.0 62 U10 Open
11   Bethke Richard 1635 GER 0 1 1 ½ 0 0 1 1 0 1 5.5 63 U08 Open
123   Marschall Tillmann 0 GER 0 1 1 0 0 1 ½ ½ ½ ½ 5.0 98 U08 Open
172   Zeuner Ole 0 GER 0 1 0 1 ½ 0 0 1 1 ½ 5.0 95 U08 Open
15   Poghosyan Tigran 2083 GER 0 1 1 ½ ½ 1 0 0 1 0 5.0 103 U12 Open
22   Buckels Valentin 2061 GER 1 1 0 1 1 ½ 0 1 0 1 6.5 31 U12 Open
35   Gungl Theo 1997 GER 1 1 0 ½ 1 ½ ½ ½ ½ 1 6.5 41 U12 Open
37   Schmidek Emil 1994 GER 1 1 1 0 0 1 1 0 0 1 6.0 43 U12 Open
54   Martin Julian 1934 GER 0 1 1 1 ½ 0 0 1 0 1 5.5 66 U12 Open
78   Stein Robert 1814 GER 1 0 1 0 1 ½ 0 0 1 1 5.5 68 U12 Open
84   Maetzkow Maximilian Paul 1797 GER 1 0 1 ½ 1 ½ 0 0 ½ 1 5.5 78 U12 Open
130   Schilay Lorenz 1611 GER 0 ½ ½ 0 1 ½ 0 0 ½ 1 4.0 170 U12 Open

Top Fünf jeder Klasse:

                      

WYCC U18 Open Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
IM Idani Pouya IRI 2483 8.0 0.0
2
 
GM Gabuzyan Hovhannes ARM 2532 7.5 0.0
3
 
GM Naroditsky Daniel USA 2531 7.5 0.0
4
 
GM Abasov Nijat AZE 2510 7.5 0.0
5
 
GM Anton Guijarro David ESP 2558 7.0 0.0
WYCC U16 Open Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
FM Alekseenko Kirill RUS 2445 8.0 0.0
2
 
IM Dastan Muhammed Batuhan TUR 2409 8.0 0.0
3
 
FM Girish A. Koushik IND 2413 8.0 0.0
4
 
IM Karthikeyan Murali IND 2431 8.0 0.0
5
 
  Akhmetov Ayan KAZ 2382 7.5 0.5
WYCC U14 Open Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
  Li Di CHN 2091 9.0 0.0
2
 
  Atabayev Saparmyrat TKM 2203 8.5 0.0
3
 
FM Rambaldi Francesco ITA 2385 8.0 0.0
4
 
  Zajic Milan SRB 2340 8.0 0.0
5
 
  Dai Changren CHN 2216 8.0 0.0
WYCC U12 Open Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
  Hakobyan Aram ARM 2015 9.0 0.0
2
 
  Kevlishvili Robby NED 2070 8.0 0.5
3
 
FM Esipenko Andrey RUS 2287 8.0 0.5
4
 
FM Raghunandan K. Srihari IND 2168 7.5 0.0
5
 
  Lobanov Sergei RUS 2239 7.5 0.0
WYCC U10 Open Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
FM Liang Awonder USA 2246 10.0 0.0
2
 
CM Peng David T USA 2042 8.0 0.0
3
 
  Teclaf Pawel POL 1893 8.0 0.0
4
 
CM Kushagra Mohan IND 1602 8.0 0.0
5
 
FM Yu Kaifeng CHN 1960 8.0 0.0
WYCC U8 Open Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
FM Praggnanandhaa R IND 1852 10.0 0.0
2
 
  Amiri Amirali IRI 1524 8.0 0.0
3
 
  Can Isik TUR 1751 8.0 0.0
4
 
  Suleymanli Aydin Elshan AZE 0 8.0 0.0
5
 
  Issani Nameer CAN 0 8.0 0.0
WYCC U18 Girls Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
WFM Tomnikova Lidia RUS 2167 8.0 0.5
2
 
WGM Ziaziulkina Nastassia BLR 2354 8.0 0.5
3
 
  Bezkorovaina Mariia UKR 2081 7.5 0.0
4
 
WIM Ibrahimova Sabina AZE 2205 7.5 0.0
5
 
WIM Bivol Alina RUS 2236 7.5 0.0
WYCC U16 Girls Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
WGM Khademalsharieh Sarasadat IRI 2298 8.5 0.0
2
 
WCM Wozniak Mariola POL 2079 8.0 0.0
3
 
  Gu Tianlu CHN 2128 8.0 0.0
4
 
  Velikic Adela SRB 2055 7.5 1.0
5
 
WIM Nicolas Zapata Irene ESP 2237 7.5 0.0
WYCC U14 Girls Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
WFM Vasenina Anna RUS 2053 8.5 0.0
2
 
  Narva Mai EST 1875 8.0 0.0
3
 
  Tsolakidou Stavroula GRE 2132 8.0 0.0
4
 
  Abdusattorova Bakhora UZB 1933 8.0 0.0
5
 
WFM Kiolbasa Oliwia POL 2021 7.5 0.0
WYCC U12 Girls Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
  Shengxin Zhao CHN 1753 8.5 0.0
2
 
WFM Antova Gabriela BUL 1815 8.5 0.0
3
 
WCM Serikbay Assel KAZ 1752 8.0 0.0
4
 
  Shuvalova Polina RUS 2052 8.0 0.0
5
 
WCM Balajayeva Khanim AZE 1804 8.0 0.0
WYCC U10 Girls Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
WCM Salonika Saina IND 1642 8.5 0.0
2
 
  Yip Carissa USA 1602 8.0 0.0
3
 
WFM Lakshmi C IND 1757 8.0 0.0
4
 
WFM Asadi Motahare IRI 1657 8.0 0.0
5
 
WCM Pham Tran Gia Thu VIE 1601 7.5 0.0
WYCC U8 Girls Classic
Rank after Round 10
Rk.     Name FED Rtg Pts.  TB1 
1
 
WCM Zhu Harmony CAN 0 8.0 0.0
2
 
WFM Divya Deshmukh IND 1482 8.0 0.0
 
 
  Mungunzul Bat-Erdene MGL 0 8.0 0.0
4
 
  Mironenko Galina RUS 0 8.0 0.0
5
 
  Rakshitta Ravi IND 1357 8.0 0.0

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren