Zwölf neue Deutsche Jugendmeister

27.05.2013 – Eine Woche lang war Oberhof das Zentrum des Deutschen Jugendschachs. Hier fanden die Deutschen Jugendeinzelmeisterschaften 2013 statt und am Freitag Abend standen die zwölf neuen Deutschen Meister fest. Die DSJ hat eine kleine Statistik veröffentlicht und mitgeteilt, dass in dieser Woche in 2.736 Partien insgesamt 112.496 Züge gemacht wurden.  Alle Sieger, alle Züge...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

U10/U10w

Das Endspiel um den Titel war lange ausgeglichen, doch am Ende zahlten sich die zähen Gewinnversuche von Vincent Keymer aus. Er besiegte Daniel Kopylov und ist mit neun Punkten neuer Deutscher Meister. Daniel blieb trotz der Niederlage die Bronzemedaille, da er von den fünf Spielern mit acht Punkten die beste Buchholzwertung aufweist. Den Silberrang sicherte sich durch einen Sieg in der Schlussrunde Justus Felix Graf, der auch die beste Buchholzwertung im ganzen Turnier hat.

Vincent Keymer

Julia Bui nahm nach 26 Zügen das Remisangebot ihres sächsischen Teamkollegen Kasimir Lieberwirth an – das reichte ihr nach Wertung zum Mädchentitel. Auf den weiteren Medaillenplätzen platzierten sich Sonja Kukulina und Dana Berelowitsch. Genau wie die Medaillengewinnerinnen hatten auch noch Vitalia Khamenya und Paula Ruppert sechs Punkte auf dem Konto.

Julia Bui

U12/U12w

Der Titel war bereits vor dem letzten Tag an Julian Martin (9,5/11) vergeben, doch um die weiteren Plätze wurde noch hart gekämpft. Im Duell um Silber setzte sich Theo Gungl mit Schwarz gegen Maximilian Paul Mätzkow durch, mit 8,5 Punkten heißt dieses: Platz 2. Valentin Buckels kam durch einen Sieg gegen Emil Schmidek noch auf acht Punkte, dank der besseren Bucholzwertung reicht dies für Bronze vor Jari Reuker.

Julian Martin

Deutlicher als der halbe Punkt Vorsprung in der Abschlusstabelle war der Mädchentitel für Jana Schneider (7,5/11), die auch in der Gesamtwertung auf den starken sechsten Platz kam. Charlotte Sanati gewann zum Abschluss ihre Partie und sicherte sich mit sieben Punkten den zweiten Platz. Das Podium wird komplettiert durch Rachela Rosenhain, die im Turnierverlauf 6,5 Punkte sammelte.

Jana Schneider

 U14

Thore Perske hat über den ganzen Turnierverlauf souverän das Feld von vorne kontrolliert. Am Abschlusstag reichte ihm ein Remis gegen Roven Vogel für den Titelgewinn mit 7,5 Punkten. Zwei weitere Spieler konnten sich heute noch auf 6,5 Punkte kämpfen. Patrick Höglauer (Remis gegen Kevin Kololli) holte Silber und Martin Kololli (Sieg gegen Leonid Sawlin) sicherte sich Bronze.

Thore Perske

U14w

Trotz eines engen Turnierverlaufs zeigt die Abschlusstabelle ein deutliches Bild. Fiona Sieber hat mit sieben Punkten einen ganzen Punkt Vorsprung vor dem Rest des Feldes. Die Entscheidung über die weiteren Medaillen musste dann die Buchholzwertung bringen, denn fünf Mädchen hatten am Ende sechs Punkte auf dem Konto. Carolin Gatzke holte mit 45 Buchholzpunkten Silber.

Fiona Sieber

Für Vorjahressiegerin Paula Wiesner (44) blieb noch die Bronzemedaille, Olga Weis und Anna Nobis (beide 43,5) verfehlten die Medaillenplätze denkbar knapp.

U16

Jonas Lampert (8/9) hatte bereits am Freitag den Titelgewinn sicher gemacht, heute beendete er das Turnier aber zudem noch mit einem Ausrufezeichen. Im Endspiel Dame gegen zwei Türme bezwang er den topgesetzten Jan-Christian Schröder. Zwei ganze Punkte dahinter holte sich Christoph Grunau (6/8) den zweiten Platz, Dritter wurde Mark Kvetny mit 5,5 Punkten und der besten Buchholzwertung einer punktgleichen Siebenergruppe.

Jonas Lampert

 U16w

Ein Remis hätte bereits gereicht, aber Josefine Heinemann machte ihren Titelgewinn dann gleich mit einem Sieg zum Abschluss klar. Mit 7,5 Punkten hatte sie zum Ende einen ganzen Punkt mehr als Sonja Maria Bluhm (6,5/9), die wiederum im zweiten Jahr in Folge eine Silbermedaille errang. Bronze ging an Larissa Schwarz (6/9), die sich in der Buchholzwertung gegen Luise Diederichs durchsetzte.

Josefine Heinemann

U18

Johannes Carow spielte zum Abschluss Remis, so dass Till Schreiner (beide 6,5 Punkte) mit einem Sieg noch zu ihm aufschließen konnte. Als aber der letzte Buchholzpunkt gezählt war, konnte Johannes jubeln, denn er lag in der Feinwertung mit 44,5:43,5 vorne. Wie im letzten Jahr bekam Till wegen seiner schlechteren Wertung nur die Silbermedaille. Auch um die Bronzemedaille musste die Buchholzwertung zwischen zwei Spielern mit je sechs Punkten entscheiden – Christoper Noe (44) hatte knapp die Nase vorn, für Emil Powierski (43,5) blieb so nur der etwas unglückliche vierte Platz.

Johannes Carow

U18w

Stefanie Düssler brauchte den Sieg zum Gewinn der Goldmedaille und sie holte ihn sich auch gegen Franziska Liez. Mit 7,5 Punkten lag sie am Ende einen halben Punkt vor Hannah Kuckling. Auf dem dritten Platz landete Silvia Spiegelberg (6,5/9) mit einem weiteren halben Zähler Rückstand. Die ersten drei Spielerinnen haben sich im Turnierverlauf einen klaren Vorsprung erarbeitet, die Verfolgerinnen haben nur 5,5 Punkte erreicht.

Stefanie Düssler

U25A

Daniel Gölz hat die U25A gewonnen. Mit 7,5 Punkten holte er genau so viele Punkte wie Philipp Wenninger und IM Hagen Poetsch auf Rang zwei und drei.

Daniel Gölz

U25B

Christian Gheng hat mit 7,5 Punkten gewonnen, Matthias Reimann und Niklas Preißler landeten mit sieben Punkten auf den nächsten Plätzen.

Christian Gheng

 

Von Carsten Karthaus (DSJ)

Alle Partien (cbv)...

Turnierseite der DSJ...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren