Caruana schlägt Aronian, Carlsen gewinnt Turnier

von André Schulz
03.02.2014 – Fabiano Caruana besiegte in der letzten Runde der Zurich Chess Challenge 2014 Levon Aronian. Carlsen und Anand teilten ebenso den Punkt wie Nakamura und Gelfand. Carlsen schließt damit das Turnier mit langer Bedenkzeit als Sieger ab. Morgen folgt aber noch ein Schnellschachturnier, das zu einem Drittel in die Gesamtwertung mit einfließt. Endstand, Partien, Bilder des Tages...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 

Anand wurde von Genna Sosonko für die beste Neuerung des Jahres geehrt.

Mäzen Oleg Skovrtsov begrüßt Aronian

Runde 5 Hikaru Nakamura - Boris Gelfand 1/2
  Fabiano Caruana - Levon Aronian 1-0
  Viswanathan Anand - Magnus Carlsen 1/2

Als erste beendeten heute Magnus Carlsen und Viswanathan Anand ihre Partie. Die ersten sieben Züge waren identisch mit der gestrigen Partie zwischen Carlsen und Caruana. Mit 7.Sbd2 ging Anand dann einen etwas anderen Weg. Im Gegensatz zu Caruana ließ Carlsen aber in dieser etwas dröge wirkenden Anti-Berliner Variante der Spanischen Partie keinerlei weiße Initiative zu und so endete das Spiel bald in einem Endspiel mit ungleichen Läufern und im 40. Zug remis.

Deja vu, wieder gegen ...

... Magnus Carlsen.

Zeitlich etwas länger, aber bezüglich der Zügezahl nur halb so lang war die Partie zwischen Hikaru Nakamura und Boris Gelfand in einer Anti-Sweshnikov-Variante der Sizilianischen Verteidigung. Nach 21 Zügen beendeten die Spieler die Partie durch Stellungswiederholung. Gemäß dem Reglement gab es dann ein "Nachsitzen" in Form einer Schnellschachpartie. Diese gewann Boris Gelfand.

So trugen Fabiano Caruana und Levon Aronian die größte Last bei der Unterhaltung der Zuschauer.

In der gemeinsamen Partie gab es das in letzter Zeit eher selten anzutreffende Marshall-Gambit zu bestaunen. Dieses war vor ein paar Jahren eine der beliebtesten Varianten in der Spanischen Partie bis die Führer der weißen Steine mehr und mehr zu der Überzeugung kamen, dass man nur schwer dagegen gewinnen kann, es aber für Weiß einige Gefahren birgt. So wandte man sich lieber den ruhigen Varianten mit 8. a4, 8.h3 oder d3 zu.

Caruana wählte nach der Annahme des Gambits und 12.d3 einen Weg, den Ivanchuk vor sechs Jahren beim Amberturnier gegen Aronian gegangen war. Schwarz gewinnt hier seinen Gambitbauern erst einmal zurück, aber Caruana eroberte dafür einen schwachen Bauern auf d5 und konnte so im Endspiel mit Turm und Leichtfiguren risikolos auf Gewinn spielen. Später gewann er dank feiner Technik einen weiteren Bauern hinzu und erreichte mit zwei verbundenen Freibauern auf der h-und g-Linie Gewinnstellung.

 

Alle Partien mit langer Bedenkzeit

 

 

 

 

Der strahlende Sieger der Zurich Chess Challenge 2014

Weltmeister Carlsen

 

Extra-Schnellschachpartien:

 

 

 

 

 

Zeitplan:

Zeit Mittwoch, 29 Januar bis  - Dienstag, 4. Februar 2014
Spielort Hotel Savoy Baur en Ville, Festsaal
Format Fünf Runden mit klassischer Turnierbedenkzeit
 
Bedenkzeit – 40 Züge in 120 Minuten
– 20 Züge in 60 Minuten
– für den Rest der Partie 15 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug Zugabe von Zug 61 an

Im Falle eines Remis vor dem 40. Zug wird eine zusätzliche Schnellschachpartie gespielt
(diese zählt beim Gesamtergebnis nicht mit)
Zeitplan Mittwoch 29. Januar 19 Uhr Eröffnung, Blitzturnier
Donnerstag 30. Januar 15 Uhr  Runde 1
Freitag 31. Januar 15 Uhr  Runde 2
Samstag 1. Februar 15 Uhr  Runde 3
Sonntag 2. Februar 15 Uhr  Runde 4
Montag 3. Februar 15 Uhr  Runde 5
Dienstag 4. Februar 13 Uhr  Schnellschachturnier
19 Uhr  Schlussfeier

 

Live-Kommentare auf Schach.de

Alle Runden werden live auf dem Fritzserver in zwei Sprachen in bewährter Weise von unseren Kommentatoren  analysiert und kommentiert. Die deutsche Kommentierung besorgt größtenteils Klaus Bischoff, einmal übernimmt Oliver Reeh. Die englischen Kommentatoren sind im Wechsel Daniel King und Alejandro Ramirez

 

Klaus Bischoff

Oliver Reeh

 

Kommentatorplan

29.01.2014 Blitz Live-Übertragung ohne Kommentare Live-Coverage without Commentary
30.01.2014 Runde 1 Klaus Bischoff Daniel King
31.01.2014 Runde 2 Oliver Reeh Daniel King
01.02.2014 Runde 3 Klaus Bischoff Alejandro Ramirez
02.02.2014 Runde 4 Klaus Bischoff Daniel King
03.02.2014 Runde 5 Klaus Bischoff Alejandro Ramirez

 

Premiumzugang zu schach.de kaufen...

 

Paarungen:

Runde 1 Magnus Carlsen - Boris Gelfand  1-0
  Levon Aronian - Viswanathan Anand  1-0
  Hikaru Nakamura - Fabiano Caruana  1/2
Runde 2 Boris Gelfand - Fabiano Caruana 1/2
  Viswanathan Anand - Hikaru Nakamura 0-1
  Magnus Carlsen - Levon Aronian 1/2
Runde 3 Levon Aronian - Boris Gelfand 1/2
  Hikaru Nakamura - Magnus Carlsen 0-1
  Fabiano Caruana - Viswanathan Anand 1/2
Runde 4 Boris Gelfand - Viswanathan Anand 0-1
  Magnus Carlsen - Fabiano Caruana 1-0
  Levon Aronian - Hikaru Nakamura 1-0
Runde 5 Hikaru Nakamura - Boris Gelfand 1/2
  Fabiano Caruana - Levon Aronian 1-0
  Viswanathan Anand - Magnus Carlsen 1/2

 

 

Rapid Games

Runde 1 Boris Gelfand - Magnus Carlsen  
  Viswanathan Anand - Levon Aronian  
  Fabiano Caruana - Hikaru Nakamura  
Runde 2 Fabiano Caruana - Boris Gelfand  
  Hikaru Nakamura - Viswanathan Anand  
  Levon Aronian - Magnus Carlsen  
Runde 3 Boris Gelfand - Levon Aronian  
  Magnus Carlsen - Hikaru Nakamura  
  Viswanathan Anand - Fabiano Caruana  
Runde 4 Viswanathan Anand - Boris Gelfand  
  Fabiano Caruana - Magnus Carlsen  
  Hikaru Nakamura - Levon Aronian  
Runde 5 Boris Gelfand - Hikaru Nakamura  
  Levon Aronian - Fabiano Caruana  
  Magnus Carlsen - Viswanathan Anand  

 

 

Fotos: Maria Emelianova

Maria Emelianova
(Bild: Dmitry Zemlianych)

 

Maria Emelianova, 26 Jahre alt, stammt aus Jeaterinenburg.
Sie ist WFM und war eine talentierte Jugendspielerin.
Mit Beginn des Studiums trat das Schachspiel in den Hintergrund.
Seit der Schacholympiade in Khanty-Mansiysk fotografiert sie auf Schachturnieren.

 

 

 

Turnierseite...

Medien:

Spiegel: Carlsen kehrt ans Brett zurück...

Interview mit Carlsen in der NZZ...

Berichte:

Stärkstes Turnier der Schachgeschichte...

Es geht los: Züruch Chess Challenge...

Carlsen gewinnt Auftaktblitz...

Zürich: Impressionen des ersten Tages...

Carlsen weltmeisterlich...

Prima Start für Carlsen...

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren